/LTE

LTE

LTE hat dafür gesorgt, dass schnelle Internetverbindungen auf dem Smartphone, Tablet und Notebook massenmarkttauglich werden. Häufig auch als 4G bezeichnet ist der Mobilfunkstandard in der Lage, schnelles mobiles Internet zu ermöglichen. Bis zu 300 Mbit/s sind im Download kein Problem.

LTE – Schnelles Internet (fast) überall

Das Kürzel aus drei Buchstaben steht für Long Term Evolution und ist aus technischer Sicht auch als 3.9G einzustufen. Als 4G dient hingegen die Erweiterung LTE Advanced. Damit sind Übertragungen im Downlink mit bis zu 600 Mbit/s möglich. Und wer es noch schneller mag, muss sich mit LTE Advanced Pro beschäftigen. Dann sind Downloads sogar mit bis zu 1.000 Mbit/s möglich – zumindest theoretisch.

Ursprünglich wurde der Mobilfunkstandard nur für die Übertragung von Daten genutzt. Inzwischen sind aber auch Sprachverbindungen über den Mobilfunkstandard möglich (VoLTE).

300 Mbit/s statt lahmes DSL: Neue kostenlose Telekom-Option gestartet
Telekom-Zentrale in Bonn
Die Deutsche Telekom bietet ihren Festnetz-Kunden jetzt noch mehr Geschwindigkeit. Sie nutzt dabei ihr massiv ausgebautes Mobilfunknetz und bietet dir die Option für unter 5 Euro monatlich an. Für DSL-Kunden ist sie sogar kostenlos. Wir geben dir die Details im Überblick.
Congstar wird besser: Der nächste Tarifturbo kommt
Freunde auf Sofa
Gute Nachrichten aus dem Hause der Telekom-Tochter congstar: Ab sofort werden auch die Prepaid-Tarife deutlich aufgewertet. Und zwar in gleich mehrfacher Hinsicht. Wir zeigen dir, welche Extras in Zukunft kostenlos inklusive sind.
O2 Netzausbau mit LTE verzögert sich weiter: Das sind die Folgen
Handyladen von O2
O2 hat von den drei Netzen in Deutschland bis heute die geringste Netzabdeckung. Entsprechend hoch sind die Auflagen der Bundesnetzagentur. Bis Ende Juni hätte O2 mehr als 3.000 Sender neu aufbauen müssen. Doch das wird nichts. So begründet O2 das Scheitern.
Besseres Telekom-Netz: Mit diesem Trick profitiert jeder
Ein Mobilfunk-Sendemast vor blauem Himmel
Die Telekom zündet in ihrem Netz den Datenturbo: Nach eigenen Angaben erreicht man über Nacht 16 Millionen Kunden mit 5G. Aber noch viel wichtiger: Auch das LTE-Netz ist deutlich besser geworden. Wir zeigen dir, was dahintersteckt und wie auch du es sofort nutzen kannst.
Telekom baut Mobilfunk-Netz massiv um: So profitierst du davon
Telekom-Logo
Es ist eine der größten Umbau-Aktionen im Netz der Telekom, die es jemals gab. Quasi über Nacht hat die Telekom nicht nur 5G für 16 Millionen mögliche Kunden aktiviert, sondern auch das LTE-Netz in 1.000 Städten signifikant verbessert.
Telekom: Diese 180 Orte bekommen außerplanmäßig LTE
Telekom-Zentrale in Bonn
Eigentlich sollten es nur 50 Funklöcher in nicht wirtschaftlichen Regionen sein, die LTE von der Telekom bekommen sollten. Doch jetzt überrascht die Telekom: Weitere 180 Masten sollen gebaut werden und somit insgesamt mehr als 300. Hier sollen die Sender kommen.
LTE bei Congstar: Das ändert sich jetzt für Bestandskunden
Mann mit Smartphone
Sehr zögerlich hat die Telekom LTE für ihre Provider und sogar für die eigene Tochter Congstar freigegeben. Nach der Freigabe musstest du LTE extra dazubuchen. Für Bestandskunden, die noch kein LTE haben, gibt es jetzt eine Änderung.
Vodafone: Dieser Trick soll LTE und 5G überall möglich machen
Vodafone 5G mit dem Samsung Galaxy Fold
Vodafone geht den nächsten Schritt beim LTE-Ausbau. Und fast nebenbei baut man auch 5G mit aus. Das Besondere: Der Ausbau erfolgt in der Fläche und mit neuen Frequenzen. Dadurch erreicht Vodafone deutlich mehr Kunden mit seinem Netz als bisher.
Netzausbau zu schlecht: So werden Telekom, Vodafone und O2 jetzt bestraft
Zwei Sendemasten mit Antennen in einem Waldgebiet
Eigentlich waren die Auflagen klar: Bis Ende vergangenen Jahres mussten die drei Netzbetreiber ihren Netzausbau in Deutschland auf ein bestimmtes Mindestmaß gebracht haben. Doch alle drei haben das Ziel verfehlt. Jetzt hat die Bundesnetzagentur festgelegt, welche Strafen deswegen drohen.
Neues Handy-Netz von 1&1: So soll es in ländliche Regionen kommen
1&1 Headquarter
Mobilfunkmasten aufbauen und Antennen dranhängen ist das eine, das andere ist, das Netz dahinter zu betreiben. Vor dieser Aufgabe steht auch Neueinsteiger 1&1 Drillisch. Zwar verfügt der Konzern schon über eigene Glasfasernetze, doch die werden nicht ausreichen, um die Sendemasten zu versorgen. Doch es gibt eine Lösung.
1 2 3 4 5 6 78 9 10 11 12

NEUESTE HANDYS