O2: Jetzt werden die Prepaid-Tarife noch besser

3 Minuten
Mehr Leistung für weniger Geld: Ab dem 7. Mai verbessert O2 seine Prepaid-Tarife im Mobilfunk auf vielfältige Art und Weise. Es gibt nämlich mehr Datenvolumen zum günstigeren Preis. Wir verraten dir die Details.
O2 Logo an einem Store in Hannover
O2 Prepaid wird ab dem 7. Mai aufgewertet.Bildquelle: Ulf Wittrock / ShutterStock.com

Frohe Kunde für Prepaid-Kunden von O2: Ab dem 7. Mai 2024 werden die Tarife von O2 Prepaid dauerhaft im Preis gesenkt und es gibt in zwei Tarifen im Vergleich zu einer aktuell laufenden Sonderaktion sogar mehr Datenvolumen als bisher. Das machte Telefónica Deutschland, Muttergesellschaft von O2, am Dienstag öffentlich. Während das nutzbare Datenvolumen in den Tarifen O2 Prepaid S und Prepaid L steigt, nimmt es im Tarif Prepaid M im Vergleich zu den aktuell gültigen Konditionen ab. Auf Basis des regulären Grundtarifs legt das nutzbare Datenvolumen aber auch im Tarif O2 Prepaid M zu.

O2 wertet die Prepaid-Tarife auf

Auch in Zukunft beinhalten die Prepaid-Tarife von O2 bis zu 999 GB Datenvolumen, das für Internetverbindungen sowohl im LTE- als auch im 5G-Netz von Telefónica Deutschland nutzbar ist. Neben einer Internet-Flatrate ist auch eine Sprach- und SMS-Flatrate in alle deutschen Netze inklusive. Außerdem eine sogenannte Weitersurfgarantie. Ist das monatliche Highspeed-Datenvolumen verbraucht, stehen zwar nicht mehr bis zu 300 Mbit/s im Downstream zur Verfügung, aber immerhin noch bis zu 384 Kbit/s. Im Einzelnen gelten für die vier von O2 angebotenen Prepaid-Tarife ab Mai die folgenden Konditionen:

  • Prepaid S für 9,99 Euro pro Monat mit 8 GB Datenvolumen
  • Prepaid M für 14,99 Euro pro Monat mit 15 GB Datenvolumen
  • Prepaid L für 19,99 Euro pro Monat mit 25 GB Datenvolumen
  • Prepaid Max für 74,99 Euro pro Monat mit 999 GB Datenvolumen

Praktisch: Wer die „Mein O2“-App nutzt, kann sich alle 28 Tage kostenloses Datenvolumen zubuchen. Und zwar wie schon bisher gewohnt immer 1 GB. Wer sich für eine Bezahlung per Lastschrift entscheidet, erhält ebenfalls alle vier Wochen 1 GB Datenvolumen als kostenlose Zugabe. Eine Verdopplung gegenüber den bisherigen Konditionen, die einen Lastschrift-Bonus von nur 500 MB vorsehen.

Weitere Änderungen bei Prepaid-Tarifen

Im Basistarif O2 Prepaid ist ab dem 7. Mai eine neue Dayflat mit 150 MB Datenvolumen für 1,49 Euro voreingestellt und aktiviert, solange kein anderes Paket mit Datenvolumen gebucht und ausreichend Guthaben vorhanden ist. Bisher waren es 30 MB für 99 Cent. Im Prepaid Smartphone Jahrestarif sind künftig 20 statt 15 GB Highspeed-Datenvolumen für 79,99 Euro im Jahr inklusive. Rechnerisch gibt es also 1,66 statt 1,25 GB Datenvolumen für rund 6,66 Euro im Monat.

Bestandskunden haben die Möglichkeit, durch einen Tarifwechsel einen der neuen O2 Prepaid Tarife zu buchen und so ebenfalls von den verbesserten Konditionen zu profitieren. Wer mag, kann seine SIM-Karte schon jetzt kostenlos bei O2 bestellen und ab Mai in einen der neuen Tarife wechseln.

glyph-sponsored-shopping-venture glyph-sponsored-eye Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Partner-Links. Wenn du so einen Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Auf den Preis eines Kaufs hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos anbieten zu können. Vielen Dank!

Bildquellen

  • Tchibo Mobil startet neue Top-Tarife mit 5G – nur kurz erhältlich: Dean Drobot / ShutterStock.com
  • O2: Jetzt werden die Prepaid-Tarife noch besser: Ulf Wittrock / ShutterStock.com

Jetzt weiterlesen

Telekom Magenta TV vs. Vodafone GigaTV: Fernsehtarife im Vergleich
Der TV-Markt ist in Bewegung, das Nebenkostenprivileg fällt und Telekom und Vodafone haben mit Magenta TV und GigaTV Alternativen zum TV-Empfang per Kabel und Satellit im Angebot. Beide Angebote gelten nicht nur für die eigenen Kunden. Doch welcher ist besser?

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein