Neue Smartphone-Updates von Samsung, Huawei, Nokia, Xiaomi und Motorola

6 Minuten
Viele neue Smartphone-Updates hat es auch in den vergangenen Tagen gegeben. Nicht nur von Samsung, wo man eine Android-10-Update-Welle gestartet hat, sondern auch von anderen Herstellern. Wir geben dir einen Überblick. 
Android Update
Bildquelle: Hayo Lücke / inside digital

Samsung

Was schon Anfang März begann, hat in den zurückliegenden Tagen eine Fortsetzung erlebt. Samsung hat viele seiner Smartphones mit einem Update auf Android 10 beglückt. Zunächst noch nicht in der Fläche, sondern punktuell in ersten Ländern wie Indien. Sollten aber keine schwerwiegenden Fehler gefunden werden, dürften die entsprechenden Aktualisierungen zeitnah auch nach Europa und damit auch nach Deutschland kommen.

Nachdem wir dich bereits darüber informieren konnten, dass zum Beispiel das Samsung Galaxy M40 und das Samsung Galaxy A6 (2018) ein Update auf Android 10 erhalten haben, geht es jetzt mit weiteren Modellen weiter. Auch das Samsung Galaxy A80, das Galaxy A50, das Galaxy A40, das Galaxy M30s und das Galaxy A7 (2018) lassen sich ab sofort in ersten Ländern mit Android 10 nutzen.

Gute Nachrichten gibt es aber auch für all jene, die sich schon eines der neuen Smartphones aus der Galaxy S20 Familie gesichert haben. Denn für das Galaxy S20, Galaxy S20+ und das Galaxy S20 Ultra steht ein weiteres Firmware-Update zur Verfügung, dass die Leistung der verbauten Kamera verbessern soll, berichtet SamMobile. Unter anderem ein Fehler beim (zu langsamen und ungenau arbeitenden) Autofokus soll nach der nun bereits dritten Kamera-Nachbesserung nicht mehr auftreten.

An dieser Stelle auch schon mal die Information für alle Nutzer des Galaxy S10 und Galaxy Note 10: In Kürze – voraussichtlich im Laufe des kommenden Monats – wird Samsung für diese Smartphones ein größeres Update ausrollen. Nach einer entsprechenden Aktualisierung basieren die Handys auf der Benutzeroberfläche One UI 2.1 und dann sind einige Features nutzbar, die bisher nur auf der Galaxy-S20-Reihe verfügbar sind. Details dazu haben wir in einer separaten Meldung für dich zusammengefasst.

Nokia

Nachdem HMD Global als Lizenznehmer der Smartphone-Marke Nokia kürzlich verkünden musste, dass sich aufgrund der Corona-Krise einige Smartphone-Updates verzögern, war bei Fans der Kultmarke die Enttäuschung groß. Doch der Hersteller arbeitet mit seinen noch zur Verfügung stehenden Kräften daran, dass sich die Verzögerungen in Grenzen halten. Neuestes Beispiel: Für das Nokia 2.2 kannst du ab sofort Android 10 installieren. Weitere Geräte sollen schon bald folgen, kündigte der zuständige Produkt-Chef von HMD Global Juho Sarvikas bei Twitter an.

Motorola

Du nutzt das Motorola Moto G8 Power und möchtest auch Android 10 nutzen? Nachdem unter anderem schon das Moto G7 Power eine entsprechende Aktualisierung bekommen hat, geht es jetzt beim Nachfolge-Modell weiter. Mit an Bord ist auch der Dezember-Patch für Android. Sogar den Januar-Patch gibt es für das Moto G8, das du ebenfalls schon auf Basis von Android 10 nutzen kannst. Außerdem steht der Januar-Patch für das Moto G8 Power Lite zur Verfügung. Allerdings ist dieses Smartphone noch nicht mit Android-10-Update nutzbar. Es basiert vorerst weiter auf Android 9.

Huawei

Schon ein paar Monate auf dem Buckel hat das Huawei P20 Pro. Jetzt bekommt es ein neues Update, nachdem es zuletzt Anfang Januar eine Aktualisierung gegeben hatte. Laut Informationen des inoffiziellen Huawei Blog bringt das 150 MB große Update an nennenswerten Änderungen aber nur den Januar-Patch für Android.

Direkt auf den Android-Patch-Level März 2020 hebt Huawei ab sofort das Mate 20 Pro. Seit dem vergangenen Wochenende ist ein entsprechendes Update (rund 160 MB groß) hierzulande verfügbar. Weitere Änderungen sind nach uns vorliegenden Informationen aber nicht mit an Bord.

Auch für das nagelneue – und sündhaft teure – Huawei Mate Xs gibt es schon ein erstes Firmware-Update. Es verbessert einige allgemeine System- und Sicherheitsmerkmale (Android Patch Februar), soll aber auch die Fotoqualität jener Bilder verbessern, die mit der Frontkamera aufgenommen werden.

Xiaomi

Ein beliebtes Smartphone aus dem Hause Xiaomi ist das Mi 9 lite. Es bietet in der für den globalen Markt angepassten Version eine grundsolide Ausstattung zu einem Preis von unter 300 Euro. Mit dem neuesten Update bekommst du nicht nur alle Android-Sicherheitsupdates, die mit dem Februar-Patchday von Google zur Verfügung gestellt wurden, sondern auch ein Upgrade auf Android 10. Gleiches gilt für das Xiaomi MI CC9, das hierzulande aber nur über Umwege zu haben ist.

Realme

Ein neues Update steht auch für das Anfang März neu vorgestellte Realme 6 Pro zur Verfügung. Es bringt nicht nur den Android-März-Patch auf das Handy, sondern beseitigt auch einige kurzfristig entdeckte Fehler. So konnte es beispielsweise im Video-Modus unter Verwendung des maximal möglichen Digitalzooms zu störenden Unschärfen kommen, die Realme nun per Update aus der Welt geschafft haben will.

Auch für das Realme C3 steht ein umfangreiches, neues Update zur Verfügung. Einen neuen Sicherheitspatch gibt es für dieses Smartphone zwar nicht, dafür beseitigt die neue Firmware diverse Kamera-Fehler. Und zwar nicht nur an der Dual-Kamera auf der Rückseite, sondern auch an der Frontkamera.

Das Realme 3 und das Realme 3i – in Deutschland nur auf Umwegen zu bekommen – haben am vergangenen Wochenende ein Update auf den März-Patch von Google erhalten. Zudem hat Realme bei beiden Smartphones nach eigenen Angaben einige allgemeine System- und Fehler-Korrekturen vorgenommen.

Apple

Nicht mehr lange warten müssen übriges auch viele iPhone-Nutzer, ehe sie ein großes, neues Update installieren können. Am morgigen Dienstag (24. März) schaltet Apple auf seinen Update-Servern die iOS-Version 13.4 frei. Gegebenenfalls wird es auch für ältere iPhone-Modelle noch ein Update geben. Das basiert dann aber nicht auf iOS 13, sondern auf iOS 12.

Allgemeine Hinweise

Für alle in dieser News genannten Updates für Android-Smartphones gilt: Die Firmware-Aktualisierungen stehen nicht auf allen Smartphones zeitgleich zur Verfügung. Stattdessen werden sie in mehreren Wellen ausgeliefert, um bei etwaigen Problemen einen Schaden auf Millionen von Geräten noch verhindern zu können.

Über ein neues Smartphone-Update wirst du per Pop-Up-Nachricht auf dem Display deines Handys informiert. Du kannst aber auch manuell in den Einstellungen deines Handys prüfen, ob ein Update für dein Smartphone-Modell schon zur Verfügung steht.

Deine Technik. Deine Meinung.

2 KOMMENTARE

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL