/TV-Sender

TV-Sender

ARD, ZDF, RTL, ProSieben, kabel eins und Co. kennt jeder. Mit TV-Sendern, die als frei empfangbare Programme zu sehen sind, ist man schließlich in aller Regel aufgewachsen. Doch es geht noch sehr viel mehr.

TV-Sender: Von Free-TV bis Pay-TV

Denn neben den klassischen Free-TV-Sendern, zu denen auch die dritten Programme der ARD gehören (zum Beispiel WDR, NDR und MDR), sind in Deutschland auch viele Pay-TV-Programme zu sehen. Sender also, die nicht über Werbung oder den Rundfunkbeitrag finanziert sind, sondern über eine monatliche Extra-Gebühr.

Zu den größten Pay-TV-Anbietern in Deutschland gehört Sky. Aber über OTT-Angebote wie Magenta TV von der Deutschen Telekom sind auch andere Pay-TV-Programme zu sehen. FOX zum Beispiel. Oder auch sportdigital.tv. So oder so: Das Angebot an TV-Sendern in Deutschland ist riesig. Und TV-Junkies können glücklich sein, eine so große Auswahl zu haben.

Huawei AppStore und Video Service: Google-Play- und Youtube-Konkurrenz kommt 2018
Huawei auf dem MWC 2017 P10 und P10 Plus
Neue Plattformen für Software und Videos im Anmarsch: Huawei hat den Start eines eigenen App-Marktplatzes und einer Video-Plattform bekannt gegeben. Der Huawei AppStore und der Huawei Video Service sollen ab dem ersten Quartal 2018 in Betrieb genommen werden. Dort möchte der chinesische Hersteller seinen Kunden direkt Software und Videos bereitstellen. Dafür verlässt man sich unter anderem auf Partnerschaften mit Entwicklern und Videoschaffenden.
Deutsche Telekom macht Entertain TV noch attraktiver
Deutsche Telekom
Neben LTE 500 und einem Gigabit-Anschluss im Festnetz sowie neuen Young-Tarifen hat die Deutsche Telekom die IFA in Berlin auch genutzt, um ihr IPTV-Angebot Entertain TV zu erweitern. Ab dem 4. Oktober können Entertain-Nutzer (Entertain-Start-Kunden ausgenommen) Schritt für Schritt auf exklusive Top-Serien zugreifen, die es in Deutschland zunächst nur bei der Telekom zu sehen gibt.
Störung beim Empfang von DVB-T2 HD
Antenne LTE Mobilfunk Symbolbild
Am 24. August nimmt der WDR Wartungs- und Reparatur-Arbeiten sowie gesetzliche Prüfungen an einem seiner DVB-T2-Sender vor. Das hat zur Folge, dass der TV-Empfang für kurze Zeiträume gestört sein kann. Allerdings hält sich der Ausfall-Zeitraum in einem überschaubaren Rahmen.
Für 10 Dollar im Monat: Die Kino-Flatrate MoviePass kommt
Kino Saal
Netflix, Amazon Prime Video und andere Anbieter haben die Flatrate für das Heimkino revolutioniert und etabliert. Nutzer können für unter 10 Euro pro Monat so viele Filme von Zuhause aus schauen, wie sie wollen. Das Unternehmen MoviePass möchte nun ein ähnliches Modell einführen – aber für den großen Kino-Saal. Kunden zahlen 10 Dollar im Monat und können jeden Tag einmal kostenlos ins Kino.
Telekom Sport mit Sky Sport Kompakt: Bundesliga für Telekom-Kunden
Telekom Sport Werbebanner mit Profisportlern
Die Deutsche Telekom bündelt alle ihre Sportprogramme zu Telekom Sport. Die verschiedenen Übertragungsrechte, die die Telekom für unterschiedliche Profi-Sportarten oder –Ligen innehat, werden somit kanalisiert über Telekom Sport angeboten und mit Dritt-Angeboten wie Sky Bundesliga verknüpft. Einzel-Buchungen sind nach wie vor auch möglich.
Alexa, spiele bitte meinen Lieblingsfilm ab
Videostreaming mit einem Tablet (Symbolbild)
Der smarte Assistent von Amazon, Alexa, wird immer smarter. Der neueste Schrei ist eine Video-Skill-API, die Amazon jüngst veröffentlicht hat. Video-Streaming-Anbieter können die Einstellung integrieren und somit Alexa spielerisch Zugriff auf ihre Inhalte gewähren. In der Praxis bedeutet das, dass Nutzer Video-Dienste wie Amazon Prime Video oder Netflix via Alexa mit der Stimme bedienen können.
Digital-TV: Unitymedia startet Umstieg auf reines Digitalfernsehen
Unitymedia Analog-TV aus
Auf der Kabelmesse ANGA COM hat der Kabelnetzbetreiber Unitymedia das analoge TV-Signal endgültig verabschiedet und symbolisch die vollständige Digitalisierung seines Netzes gestartet. In fünf Etappen wird nun das analoge Fernsehsignal abgeschaltet und das gesamte Verbreitungsgebiet mit digitalem Fernsehen versorgt.
KEF: Der Rundfunkbeitrag wird steigen
Rundfunkbeitrag
In den Gesetzen der Bundesrepublik ist der Rundfunkbeitrag bis dato fest verankert, kritische und zweifelhafte Stimmen gibt es dennoch zu Hauf. Und nun soll die Abgabe zur Förderung der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten, namentlich "ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice", weiter steigen. Die Preiserhöhung gilt zwar nicht von heute auf morgen, birgt aber zweifellos Konfliktpotenzial.
Freenet meldet tausende DVB-T2-HD- aber weniger Mobilfunk-Kunden
Freenet Group Logo
Freenet hat das erste Quartal des laufenden Jahres mit einem kräftigen Umsatzsprung abgeschlossen. Wie der Konzern am Mittwochabend bekannt gab, wurden zwischen Januar und März 838 Millionen Euro umgesetzt - nach 749,2 Millionen im Vorjahr. Unter dem Strich wurde aber weniger verdient.
Sky Ticket mit O2 Free im Test
O2 Free mit Sky Ticket
Auch wenn die Spannung in der Fußball Bundesliga mit Blick auf die aktuelle Tabelle in dieser Saison bereits vorzeitig verflogen zu sein scheint - der FC Bayern München hat fünf Punkte Vorsprung auf den Zweitplatzierten - bereitet es vielen Deutschen nach wie vor eine große Freude, die Spiele live zu verfolgen. Seit einigen Wochen geht das für Kunden von O2 besonders einfach: Eine Kooperation mit dem Pay-TV-Sender Sky macht es möglich.

NEUESTE HANDYS