Schwerer Schlag für Netflix und Disney+: Neuer Streaming-Dienst in Deutschland gestartet

2 Minuten
Je größer die Konkurrenz ist, desto besser ist es für Kunden. Dieses alte Konzept gilt auch für den Streaming-Markt. Deswegen sind Anbieter wie Netflix und Disney+ nun unter Druck. Denn in Deutschland ist ab sofort ein neuer Streaming-Anbieter verfügbar – mit ebenso neuen Inhalten.
Video-on-Demand
Neuer Streaming-Dienst in Deutschland gestartetBildquelle: Paramount

Für Netflix sind schwere Zeiten angebrochen. Seit knapp einem Jahr steht der einst beliebte Streaming-Anbieter immer wieder in der Kritik. Zuletzt sollte das neue werbebasierte Abo die Kosten senken und für positive Schlagzeilen sorgen. Doch die Umsetzung gestaltete sich als alles andere als optimal. Nun ist ein neuer Anbieter auf dem deutschen Streaming-Markt erschienen, der nicht nur Netflix, sondern auch weiteren Portalen wie Disney+ und Prime Video ein Dorn im Auge sein dürfte.

Paramount+ in Deutschland gestartet

Ab Donnerstag, dem 8. Dezember, ist der Streaming-Dienst Paramount+ auch in Deutschland verfügbar. Das Angebot umfasst unzählige Filme und Serien – darunter auch „neue & exklusive Premieren“. Zu letzteren gehört auch die frische Science-Fiction-Serie „Star Trek Strange New Worlds“. Grundsätzlich fallen die Inhalte recht umfangreich aus, denn Paramount+ gehört zu Paramount Global, zu dem unter anderem auch Paramount Pictures, die CBS Entertainment Group und die Fernsehsender Nickelodeon, MTV, Comedy Central, BET und Showtime gehören. Das gesamte Paramount+-Portfolio lässt sich derzeit auf der Plattform JustWatch begutachten.

Interessierte können Paramount+ wahlweise als eigenständigen Streaming-Dienst nutzen oder die Inhalte als Sky-Kunden mit gebuchtem Cinema-Paket über ihren Sky-Q-Receiver beziehen. Wer von den teils verwirrenden Sky-Strukturen die Finger lassen möchte, muss auf direktem Wege monatlich 7,99 Euro auf den Tisch legen. Dafür ist das Abonnement jederzeit kündbar. Zusätzlich ist derzeit ein Jahres-Abo als Sonderangebot für einmalig 59,90 Euro erhältlich. Daraus ergeben sich rechnerisch knapp 5 Euro pro Monat. Wer an der Aktion partizipieren möchte, hat noch bis zum 8. Januar 2023 Zeit. Übrigens: Prime Video-Mitglieder und Apple TV-Nutzer können Paramount+ auch als Channel buchen. An den Standard-Kosten in Höhe von 7,99 Euro ändert dies abgesehen von einem siebentägigen Probezeitraum allerdings nichts.

Paramount+ – Höchstzahl an Streams

Im Gegensatz zum ebenfalls 8 Euro teuren Basic-Abo von Netflix, lassen sich mit Paramount+ mehrere Streams zeitgleich starten. Bis zu zwei Personen können den Streaming-Dienst zur selben Zeit nutzen. Ob beide Personen zum selben Haushalt gehören müssen oder aus unterschiedlichen Regionen streamen dürfen, ist allerdings noch unklar.

Deine Technik. Deine Meinung.

14 KOMMENTARE

  1. Karsten Frei

    Der Teufel ist nicht so schwarz, wie man ihn mahlt.
    Die Musikindustrie hat es schmerzhaft gelernt, jetzt ist Kinoindustrie dran.
    Als es noch kein Netflix gabs, grassierte Filmpiraterie ob es kein Morgen geben würde.
    Dann kamm ein Anbieter, der zur vernünftigen Preisen alles gebündelt angeboten hat. Die illegale Downloads wurden weniger.
    Aber der Kuchen ist groß und alle wollen ein Stückchen davon haben.
    Der Streamingmarkt wird defragmentiert, die Verbraucher sind wieder gezwungen sich zu entscheiden, und es wird kommen, wie es kommen soll.
    Die Piraterie wird wieder aufblühen.

    Antwort
    • Alf

      Die Piraterie wird nicht nur wieder aufblühen, sieht ist wieder voll im Gange.
      Illegale IPTV, iCam und Co. Anbieter spielen dabei ganz vorne mit, denn die Angebote sind oft erschinglich und sehr, sehr umfangreich

      Antwort
  2. Edge

    Lol, ja „Schwerer Schlag“ für einen Service der maximal 1080p, kein HDR und nur Stereo Ton bietet. 😂

    Tolle clickbait headline. 🖐️
    Vielleicht dann in nem Jahr oder so noch Mal. 😂

    Antwort
    • Karsten Frei

      Kann ich bestätigen.
      Ton nur Stereo, bis der Stream läuft, sieht alles total verpixelt aus.
      Und das Angebot ist doch schon recht mager.
      Star Trek Strange New Worlds stehen nur zwei Folgen zur Verfügung, dabei bieten Warez Seiten bereits alle 10 !!! Folgen. Wie ist das möglich?
      Legales Angebot soll besser sein und mehr bieten, wenn es von Kunden akzeptiert werden will.

      Antwort
    • Trollhunter

      Alle die wegen Bild und Tonqualität heulen, BAUT EUCH EIN EIGENES IMAX WENN IHR EUCH AUF 4K UND KONSORTEN EINEN KEULT!

      Antwort
  3. Petros

    Je mehr Streaming-Portale starten, desto weniger wird der einzelne buchen.
    Viel intelligenter wäre es, wenn sich z.B. viele Anbieter zusammentun und ein gemeinsames Paket z.b für 27 Euro oder 37 Euro für alle anbieten. Man verdient vielleicht am einzelnen Kunden weniger, aber am Ende durch die Masse der Abonnenten weltweit verdient man viel mehr.

    Antwort
  4. Marco

    das ist kein schwerer Schlag….sondern ist der schlechte streaming überhaupt….bin froh ,nicht paramonut abonnieren …..mir reicht Netflix und co….!

    Antwort
  5. Flip

    Die Prämisse/ Annahme oben ist falsch… bei einem „normalen“ Markt wird das gleiche Produkt angeboten. Das heißt x Unternehmen verkaufen Föhne und müssen sich gegenseitig unterbieten, Abläufe optimieren etc. um konkurrenzfähig zu bleiben. Das heißt bei einem freien Markt, ohne Kartelle, bekommen Verbraucher das Produkt grundsätzlich günstiger als wenn es bspw. ein Monopol eines Unternehmens geben würde (wie es etwa bei der Deutschen Bahn der Fall ist).

    In der Filmindustrie bzw. Streamingindustrie bieten zwar alle Unternehmen Filme oder Serien an, aber niemals die gleichen. Ich kann bei Netflix grundsätzlich andere Dinge gucken als bei Disney+ oder Paramount. Um alle aktuellen Filme und Serien zu sehen, brauche ich also immer mehr Abos, umso mehr Streamingdienste es gibt. Noch vor ein paar Jahren hat man 12 Euro oder so hierzulande bezahlt und konnte bei Netflix fast alles sehen. Nun braucht man Abos bei Prime, Disney, Netflix, Paramount, Skype (WoW) usw. Wenn man heutzutage alle guten und aktuellen Filme und Serien im Stream schauen will, bezahlt man gut und gerne mal 70-80 Euro im Monat, Tendenz steigend (umso mehr Anbieter einsteigen). Das ist schlechter für den Verbraucher. (meines Erachtens)

    Antwort
  6. Marc

    Na den werde ich das im prime Video holen, weil alles startrek filme da.

    Ach schwarzkopien die wird es auch geben wenn es alles in einer Stream Firma gibt für 5 euro.
    Gratis ist halt geiler.
    Schön wäre es wenn mit einem neuen gesetzt auch die wo nur schauen auf illegalen stream Seiten drankommen.

    Antwort
  7. Tom Coolman

    Also ganz ehrlich, Paramount + wird mich nicht als Neuen Streaming Kunden gewinnen! Das Angebot von Netflix,, Amazon und Disney + ist deutlich besser! Ausserdem wird Paramount+ sein Angebot in 1 bis 2 Jahren erhöhen den Preis! Ausser der „Tulca King“ die neue Mafia Serie mit Stallone kommt auf diesem Streaming Sender, gibt es für mich nix besonders bei Paramount +! Ganz ehrlich Notfalls kaufe ich mir die Serie auf BluRay! Paramount +wird mich nie als Neukunden bekommen mir reicht es das ich Amazon, Netflix und Disney+ habe alles andere wie Maxdome , Sky oder Apple TV brauche ich nicht! DAZN ist zwar ein Sport Sender und war bei einem Preis von 11 bzw 12 pro Monate interessant, jetzt seit langem mit einem Wucher Preis von knapp 30 € im Monat nicht mehr von Interesse, selbst wenn die alle Champions League Partien zum größten Teil Live zeigen!

    Antwort
  8. hajowolli

    Paramount+ (eher -) ist nixxgut für mich. Im Grunde bekommt man auf einen alten Röhrenfernseher besseres Bild und Ton. Ich war für knappe zwei Stunden Abonnement bei Paramount-, alles durch stöbert, paar Sachen angespielt – Nixx gut!

    Ich bleibe bei den altbewährten Anbietern.

    Antwort
  9. Norbert 53

    Ich versteh das rumgejaule hier nicht. Von wegen schlechte Bild-und Tonqualität.Schaue seit gestern Paramount in bester Qualität über Sky für 0€.Jetzt bin ich froh dass ich schon vor langer Zeit Netflix und Konsorten beendet hab.Die werden Paramount mit seinem Angebot nie das Wasser reichen können.

    Antwort
  10. Michael Wiegand

    Ich bekomme Paramount+ umsonst als Sky-Kunde. Ansonsten würde ich dankend verzichten – schon mal das Filmangebot gesehen? Die meisten Titel sind uralt und die Menge ist auch überschaubar.

    Antwort
  11. Dirk

    Ich bin auch schon sehr lange Sky Kunde und bekomme Paramount+ für 0 € und DAZN sehr viel günstiger hier über Sky und bin sehr zufrieden mit dem was sie hier machen, und natürlich in bester HD und UHD Bild und Tonquallität.
    Und mit dem Sky Q Receiver kann ich nur sagen, besser geht es nicht.
    Und diejenigen die hier nur rum meckern die hatten noch nie ein Sky Abo, einfach mal ausprobieren und dann meckern.
    Sky kommt den Neukunden so weit entgegen mit den Preisen, da kann man ja nichts ferkehrt machen.
    Übrigens habe ich auch Amazon Prime, aber jeder wird auch wissen, wenn man bei Amazon überwiegend Bestellt bezahlt es sich auch von selbst.
    Ich verstehe das alles hier nicht,einfach nur vergleichen und rechnen, dann für sich entscheiden, danke.

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein