/TV-Sender

TV-Sender

ARD, ZDF, RTL, ProSieben, kabel eins und Co. kennt jeder. Mit TV-Sendern, die als frei empfangbare Programme zu sehen sind, ist man schließlich in aller Regel aufgewachsen. Doch es geht noch sehr viel mehr.

TV-Sender: Von Free-TV bis Pay-TV

Denn neben den klassischen Free-TV-Sendern, zu denen auch die dritten Programme der ARD gehören (zum Beispiel WDR, NDR und MDR), sind in Deutschland auch viele Pay-TV-Programme zu sehen. Sender also, die nicht über Werbung oder den Rundfunkbeitrag finanziert sind, sondern über eine monatliche Extra-Gebühr.

Zu den größten Pay-TV-Anbietern in Deutschland gehört Sky. Aber über OTT-Angebote wie Magenta TV von der Deutschen Telekom sind auch andere Pay-TV-Programme zu sehen. FOX zum Beispiel. Oder auch sportdigital.tv. So oder so: Das Angebot an TV-Sendern in Deutschland ist riesig. Und TV-Junkies können glücklich sein, eine so große Auswahl zu haben.

Telekom startet ersten UHD-Sender im Kabel-Free-TV
Deutsche Telekom
Während aktuell das randlose Display im 18:9-Format die Herzen von Smartphone-Enthusiasten höher schlagen lässt, war es noch vor einigen Jahren das hochauflösende UHD-Display, das für weit aufgeklappte Münder und Augen bei den Nutzern sorgte. Abseits der Mobilfunk-Welt findet man das "neue" Format vor allem bei Monitoren und Fernsehern. Nun hat die Deutsche Telekom einen ersten UHD-Sender im Kabel-Free-TV gestartet.
Telekom EntertainTV Sat: IPTV für Satelliten-TV-Haushalte
Entertain TV Sat
Die Deutsche Telekom fischt in neuen Gewässern nach Kunden. Das einst für den IPTV-Sektor geschaffene Produkt EntertainTV ist ab Donnerstag (3. Mai) auch für klassische Satelliten-Kunden nutzbar. Mit EntertainTV Sat können Kunden ihren Satelliten-TV-Anschluss mit den Vorteilen vom Fernsehen über das Internet kombinieren und aufwerten, teilte der Bonner Konzern am Mittwoch mit.
Telekom Sport: Weitere fünf Jahre Basketball Bundesliga
Telekom Sport Werbebanner mit Profisportlern
Die Deutsche Telekom ist nicht nur das größte Telekommunikationsunternehmen in Deutschland, sondern besitzt auch zahlreiche Übertragungslizenzen für verschiedene Sportarten. Dazu zählen sowohl die Rechte an Profi-Sport, wie auch an Ligen. Jetzt konnte sich die Telekom für weitere fünf Jahre die Rechte an der Basketball Bundesliga sichern und strahlt alle Spiele der easyCredit BBL bis zur Saison 2022/2023 auf Telekom Sport aus.
Änderungen beim Antennenfernsehen: Weitere Städte erhalten DVB-T2 HD
DVB-T2 HD kostet ab Mitte 2017 Euro Geld
Knapp 41 Millionen TV-Haushalte gibt es laut des aktuellen Digitalisierungsberichts der Medienanstalten in Deutschland. Rund 3,8 Millionen davon empfangen ihr TV-Signal nicht über Kabel, Satellit oder IPTV, sondern per Antenne. Für all diese Haushalte ändert sich seit Ende März 2017 bei der TV-Nutzung einiges. Seitdem wird DVB-T nach rund zehn Jahren durch DVB-T2 ersetzt. inside-digital.de erklärt, was in diesem Zusammenhang zu beachten ist.
Neue ARD-Radio- und TV-Sender ab dem 24. April bei Unitymedia
Unitymedia
Im Kabelnetz von Unitymedia wächst das Angebot an HD-Sendern weiter: Ab dem 24. November wächst das Portfolio einmal mehr. Neben neuen Fernsehsendern, überträgt der Kölner Kabelnetzbetreiber bald auch sämtliche, der ARD zugehörige Radio-Sender. Einen Überblick aller neuen Sender gibt die Redaktion von inside-digital.de hier.
TV-Empfang per Satellit bleibt in Deutschland die Nummer Eins
Internetkabel von Unitymedia
Die meisten Haushalte in Deutschland empfangen ihr TV-Programm über Satellit. Das teilte der Satellitenbetreiber Astra am Donnerstag, den 5. April 2018, in Unterföhring bei München mit. Insgesamt 17,72 Millionen - knapp die Häfte - der deutschlandweit 38,58 Millionen Haushalte nutzen demnach einen Satelliten-Receiver. IPTV verzeichnete derweil den stärksten Anstieg.
Bundesamt für IT-Sicherheit warnt vor Kameras in Smart-TVs
Fernsehen (Symbolbild)
Dass der heimische Rechner oder das Handy potenzielle Angriffsziele für Hacker darstellen können, sollte zum derzeitigen Zeitpunkt bereits in dem Bewusstsein der meisten Nutzer verankert sein. Anders sieht es oftmals jedoch mit auf den ersten Blick harmlosen Geräten wie der schlauen Uhr, einer sogenannten Smartwatch, oder einem smarten Fernseher, dem Smart-TV, aus. Bei letzterem hat sich nun das Bundesamt für IT-Sicherheit zu Wort gemeldet.
Nächstes Jahr soll Apples Netflix-Konkurrenz kommen
Videostreaming mit einem Tablet (Symbolbild)
Die New York Times berichtet, dass Apple nächstes Jahr mit seiner eigene Streaming-Plattform für Filme und Serien starten will. Wie der Hersteller mit dem Apfellogo sich ein Konkurrenzprodukt zu den Platzhirschen Netflix und Amazon vorgestellt, hat die Redaktion von inside-digital.de zusammengefasst.
Eurowings: 10 Minuten Gratis-Internet pro Passagier
Eurowings Logo
Es ist schon einige Monate her, da kündigte die Lufthansa-Tochter Eurowings auf der Reisemesse ITB in Berlin an, dass nicht nur ihre Langstrecken-Jets mit einem WLAN-Zugang abheben sollen, sondern auch die Kurz- und Mittelstrecken-Jets, die im Europaverkehr fliegen. Jetzt ist es soweit: Schon seit dem 1. Februar sind die ersten 30 Maschinen offiziell WLAN-tauglich. Und jeder Passagier kann sogar kostenlos im Internet surfen - teilweise.
Europol gelingt massiver Schlag gegen Cardsharing-Betrüger
Cardsharing-Betrüger ausgehebelt
Schlag gegen das illegale Internet-Streaming von Angeboten von Sky: In einer europaweiten Polizei-Aktion wurden Server beschlagnahmt, über die unter anderem Inhalte des deutschen Pay-TV-Senders abrufbar waren. Dieses sogenannte Cardsharing ist in den zurückliegenden Monaten immer wieder Gegenstand von Razzien in ganz Europa gewesen, doch der nun bekannt gewordene Fall ist besonders ausgefallen. Auch Interpol war im Einsatz.

NEUESTE HANDYS