Neue Smartwatches für Einsteiger und Profi-Abenteurer

4 Minuten
Der Frühling steht vor der Tür. Damit erhöht sich bei vielen Menschen auch der Wille, sportliche Aktivitäten nach draußen zu verlagern. Motivierend kann dabei eine Smartwatch wirken. Denn mit ihr machen Workouts noch mehr Spaß. Jetzt gibt es einige spannende Neuerscheinungen.
Suunto Race in der Frontansicht mit Läufern bei Nacht im Hintergrund.
Eine von zahlreichen neuen Smartwatch-Modellen: die Suunto Race. Bildquelle: Suunto

So hat beispielsweise Honor in China die Honor Watch GS4 vorgestellt; mit rundem AMOLED-Display (1,43 Zoll, 466 x 466 Pixel), GPS und NFC sowie einer langen Akkulaufzeit von bis zu zwei Wochen. Dank Wasserdichtigkeit (5 ATM) ist auch die Unterstützung des Trackings von Wassersportarten mit dieser Smartwatch gegeben. Allerdings ist bisher vollkommen offen, ob die in China jetzt für rund 130 Euro erhältliche Honor Watch GS4 demnächst auch nach Deutschland kommen wird. Ganz anders sieht das bei anderen neuen und hierzulande zum Teil schon erhältlichen Wearables aus.

Honor Band 9 ist da – mit bis zu 14 Tagen Laufzeit

Aus gleichem Hause wie die Watch GS4 stammt das Honor Band 9. Honor listet das Fitnessarmband bereits in seinem deutschen Webshop, verrät aber noch keinen Preis. Dafür sind alle technischen Daten bereits bekannt. Freuen kannst du dich nicht nur auf bis zu 14 Tage Akkulaufzeit, sondern auch auf ein rechteckiges AMOLED-Display (1,57 Zoll, 256 x 402 Pixel) sowie Wasserdichtigkeit (5 ATM). Das Gehäuse besteht aus Kunststoff, Extras wie Erfassung von Herzfrequenz, Blutsauerstoffsättigung, Stress, Schlaf, Menstruationszyklus und anderen körperlichen Indikatoren sind heutzutage bei fast jedem Wearable Standard. Ebenso gehören knapp 100 Sportmodi zur Ausstattung. Bei Amazon ist das Wearable bereits für 49 Euro erhältlich.

Honor Band 9 in der Frontansicht.
Honor Band 9

Huawei Band 9 – Etwas kleiner, aber ähnliche Laufzeit

In gleich fünf Farben ist in Deutschland für 59 Euro bereits das neue Huawei Band 9 zu haben. Auch bei dieser wasserdichten Einsteiger-Smartwatch (5 ATM) fällt der AMOLED-Touchscreen rechteckig aus, ist aber im Verglich zum oben genannten Honor-Modell etwas kleiner: 1,47 Zoll bei einer Auflösung von 194 x 368 Pixeln. Trotz des etwas kleineren Akkus verspricht auch Huawei bis zu 14 Tage Akkulaufzeit. Schaltet man das Always-on-Display ein, sind es aber nach Herstellerangaben nur bis zu drei Tage. Wie das Honor Band 9 ist auch das Huawei Band 9 mit Android-Smartphones und iPhones kompatibel.

Huawei Band 9 in der Frontansicht
Huawei Band 9

Suunto Race: Premium-Smartwatch mit Offline-Karten

In einer ganz anderen Zielgruppe geht die neue Oberklasse-Smartwatch von Suunto auf Kundenfang, die jetzt in neuen Farbvarianten zu haben ist. Mit Edelstahl-Gehäuse musst du für die Suunto Race 449 Euro auf den Tisch legen. Soll das Gehäuse aus leichterem Titan bestehen, sind sogar 549 Euro fällig. Dafür gibt es neben knapp 100 Sportprofilen und einem runden AMOLED-Touchscreen (1,43 Zoll) unter anderem bis zu 26 Tage Akkulaufzeit und offline nutzbares Kartenmaterial. Sich zu verlaufen, ist für Besitzer der Suunto Race in Zukunft also praktisch ausgeschlossen. An der rechten Seite sind nicht nur zwei Menütasten zu finden, sondern auch eine drehbare Krone.

Suunto Race
Suunto Race

Polar Grit X2 Pro – Für Entdecker und Abenteurer

Eine weitere neue Premium-Outdoor-Multisportuhr stammt aus dem Hause Polar: die Polar Grit X2 Pro. Hier musst du sogar bereit sein, für die Standard-Variante mit Edelstahlrahmen knapp 750 Euro auf den Tisch zu legen, während die Titan-Variante sogar knapp 870 Euro kostet. Sie wird als ultimativer Begleiter für Entdecker und Abenteurer vermarktet: Dual-GPS, Offline-Karten und runder AMOLED-Touchscreen (1,39 Zoll, 454 x 454 Pixel) mit kratzfestem Saphirglas inklusive. Auch auf Turn-by-Turn-Navigation und Track-back-Funktion musst du nicht verzichten. Die Akkulaufzeit im Smartwatch-Modus liegt nach Herstellerangaben bei rund zehn Tagen.

Amazfit Active Edge: Smartwatch für Preisfüchse

Bereits im Test musste sich bei uns die Amazfit Active beweisen – und überzeugte mit einem großen, rechteckigen Display, starker Akkulaufzeit und einem guten Bio-Sensor auf der Rückseite. Jetzt steht auch die passende Alternative mit rundem Display zur Verfügung: die Amazfit Active Edge. Sie bietet ein 1,32 Zoll großes TFT-Display (360 x 360 Pixel) und bei einer normalen Nutzung bis zu 16 Tage Akkulaufzeit. Zudem stellt Zepp Health als Hersteller eine besonders hohe Wasserbeständigkeit (10 ATM) in Aussicht. Offline-Kartenmaterial gibt es bei dieser Smartwatch nicht, dafür aber 132 Sportmodi und die Unterstützung von fünf Ortungssystemen. All das gibt es zu einem Preis von knapp 150 Euro zu kaufen. Ein echtes Ausrufezeichen hinsichtlich des Preis-Leistungs-Verhältnisses.

Du bist auf der Suche nach einer neuen Smartwatch? Dann möchten wir dir unsere neuesten Testberichte empfehlen. Denn dort findest du zahlreiche Wearables-Modelle, die wir für dich auf Herz und Nieren geprüft haben.

glyph-sponsored-shopping-venture glyph-sponsored-eye Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Partner-Links. Wenn du so einen Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Auf den Preis eines Kaufs hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos anbieten zu können. Vielen Dank!

Bildquellen

  • Honor Band 9 vorgestellt: Honor
  • Huawei Band 9 vorgestellt: Huawei
  • Suunto Race vorgestellt: Suunto
  • Polar Grit X2 Pro vorgestellt: Polar
  • Amazfit Active Edge vorgestellt: Amazfit / Zepp Health
  • Neue Smartwatches von Garmin, Suunto, Motorola und Samsung: Garmin
  • Neue Smartwatches für Einsteiger und Profi-Abenteurer: Suunto

Jetzt weiterlesen

EM im TV: So schaust du die Spiele auf Balkon, Terrasse & im Schrebergarten
Die EM 2024 läuft. Und wenn die Sonne scheint, zieht es dich eher nach Draußen als die Spiele im Wohnzimmer vorm Fernseher zu schauen? Kein Problem. Wir zeigen dir, wie du beides verbinden kannst du die Fußball-EM auf deinem Balkon, deiner Terrasse oder gar im Schreibergarten gucken kannst.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein