/Netzausbau

Netzausbau

Um mehr und mehr Kunden mit eigenen Diensten versorgen zu können, müssen die deutschen Mobilfunk- und Breitband-Netzbetreiber kontinuierlich bauen. Viel bauen. Denn ein ein Netz entsteht nicht mal eben so im Vorbeigehen.

Netzausbau – Von Tiefbau und Mastenbau

Während es bei DSL- und Kabelnetzbetreibern vor allem darum geht, Tiefbauarbeiten zu vollziehen, um die eigenen Leitungen zu den Kunden zu bringen, müssen Mobilfunk-Netzbetreiber vor allem Basisstationen errichten. Entweder an Gebäuden oder aber auf neu zu errichtenden Türmen oder Masten. Und: Um die Daten abtransportieren zu können, müssen die Masten im besten Fall Anschluss an ein Glasfasernetz finden.

So oder so ist der Aufbau und die Pflege eines Netzes mit hohen Kosten verbunden. Weil aber die Kunden nach immer hochwertigeren (und damit schnelleren) Netzen gieren, kommen die Netzbetreiber um einen entsprechenden Ausbau nicht herum.

O2 verteilt Giftpfeile an Telekom, Vodafone & 1&1 – aus diesem Grund
O2-Logo an einer Ladenfront
Der Wettbewerb zwischen den Mobilfunkanbietern in Deutschland ist groß. Manchmal gibt es wirklich harte Bandagen, manchmal nur kleine Sticheleien. Jetzt hat O2 einige kleine Giftpfeile aus dem Köcher gezogen und schießt sie ab. Der Grund ist der Erfolg, den O2 nachweisen kann.
Telekom & Vodafone legen LTE-Netz zusammen – das steckt dahinter
Telekom und Vodafone teilen sich das Netz
Es ist wahrlich eine kleine Sensation: Wie berichtet wollen künftig Telekom und Vodafone Teile ihres Mobilfunknetzes zusammenwerfen. Was bringt das für dich als Kunden und warum machen die Anbieter das? Wir klären auf.
LTE-Netz-Sensation: Vodafone will Telekom-Netz nutzen – und umgekehrt
Vodafone Basisstation
Der Ausbau der LTE-Netze vor allem in der Fläche wird teuer. Jetzt haben Telekom und Vodafone einen Pakt geschlossen: Sie wollen sich gegenseitig ihre Netze freigeben. Das heißt, ein Vodafone-Kunde kann künftig das Telekom-Netz nutzen – und umgekehrt. Das steckt dahinter.
Flächendeckendes LTE: Darum gehen Telekom & Co bei neuen Frequenzen leer aus
5G-Antennen-Mast vor bewölktem Himmel
Ende des Jahres werden in Deutschland Mobilfunkfrequenzen frei. Sie wären aufgrund ihrer physikalischen Eigenschaften hervorragend für ein flächendeckendes LTE- oder 5G-Netz geeignet. Doch Telekom, Vodafone und O2 werden leer ausgehen.
Telekom baut 22 neue LTE-Standorte – pro Tag
Ein Sendemast für Handynetze im ländlichen Raum
Wenn ein Anbieter ein sehr löchriges Netz hat, wundern einen Jubelmeldungen über viele Ausbaumaßnahmen nicht. Meldet sich aber die Telekom, die bereits 30.000 Standorte betreibt, zu Wort, horcht man auf. Vor allem, wenn sie noch einmal 2.000 Standorte mit LTE versorgt hat.
Netzausbau bei O2 ist „dramatisch“
Ein sehr ländlicher Mobilfunk-Sendemast auf der Insel Poel
Die Netzausbau-Auflagen zum Stichtag 31. Dezember 2019 hat O2 verfehlt. Der Beirat der Bundesnetzagentur bezeichnet den Versorgungsstand gar als dramatisch. Aber auch an Vodafone und Telekom übt er Kritik.
Schnelles Internet per Glasfaser: Telekom & EWE tun sich zusammen
Glasfaser-Leerrohr
Telekom und Glasfaser – das passte bislang nur selten zusammen. Nun aber gibt es den großen Wurf: Gleich 1,5 Millionen Haushalte will die Telekom nun direkt mit Glasfaserleitungen versorgen. Das Bemerkenswerte: Sie tut sich dazu mit einem ihrer größten Konkurrenten zusammen.
So schlecht sind die LTE-Netze vor deiner Haustür
LTE bis an die Grenze
Die Mobilfunkanbieter haben die Ausbauvorgaben für die LTE-Netze verfehlt – der eine mehr, der andere weniger. Erfahre, wie es in deinem Bundesland aussieht und wie sich O2 rechtfertigt.
O2 verfehlt LTE-Netzausbau-Auflagen deutlich: Strafen nicht ausgeschlossen
Ausgefahrene Antenne an einer Mobile Base Station
Ende 2019 hätten die drei Netzbetreiber ihr LTE-Netz nahezu fertig haben müssen. Doch vor allem O2 scheitert dabei deutlich, wie jetzt die Bundesnetzagentur bekannt gab. Aber auch Telekom und Vodafone haben Probleme.
5G: So mies ist die Netzabdeckung Ende 2019 wirklich
5G-Antennen-Mast vor bewölktem Himmel
2019 sollte DAS 5G-Jahr werden. Doch was bleibt davon Ende des Jahres? In Erinnerung bleibt eine Frequenz-Auktion, die nicht enden wollte. Und zur Verfügung stehen 5G-Netze von Telekom und Vodafone, die die Bezeichnung Netz aber noch nicht wirklich verdienen. Warum, zeigt dir unser Netze-Redakteur Thorsten Neuhetzki in einer durchaus auch persönlichen Einschätzung.
1 2 34 5 6

NEUESTE HANDYS