/Netzausbau

Netzausbau

Um mehr und mehr Kunden mit eigenen Diensten versorgen zu können, müssen die deutschen Mobilfunk- und Breitband-Netzbetreiber kontinuierlich bauen. Viel bauen. Denn ein ein Netz entsteht nicht mal eben so im Vorbeigehen.

Netzausbau – Von Tiefbau und Mastenbau

Während es bei DSL- und Kabelnetzbetreibern vor allem darum geht, Tiefbauarbeiten zu vollziehen, um die eigenen Leitungen zu den Kunden zu bringen, müssen Mobilfunk-Netzbetreiber vor allem Basisstationen errichten. Entweder an Gebäuden oder aber auf neu zu errichtenden Türmen oder Masten. Und: Um die Daten abtransportieren zu können, müssen die Masten im besten Fall Anschluss an ein Glasfasernetz finden.

So oder so ist der Aufbau und die Pflege eines Netzes mit hohen Kosten verbunden. Weil aber die Kunden nach immer hochwertigeren (und damit schnelleren) Netzen gieren, kommen die Netzbetreiber um einen entsprechenden Ausbau nicht herum.

Neues Handy-Netz von 1&1: So soll es in ländliche Regionen kommen
1&1 Headquarter
Mobilfunkmasten aufbauen und Antennen dranhängen ist das eine, das andere ist, das Netz dahinter zu betreiben. Vor dieser Aufgabe steht auch Neueinsteiger 1&1 Drillisch. Zwar verfügt der Konzern schon über eigene Glasfasernetze, doch die werden nicht ausreichen, um die Sendemasten zu versorgen. Doch es gibt eine Lösung.
1&1 Drillisch legt sich mit der Telekom an – das ist der Grund
Ein Mobilfunksender im ländlichen Raum
1&1 Drillisch hat sich über die Deutsche Telekom beschwert. Wie das Nachrichtenmagazin Der Spiegel in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, erfolgt die Beschwerde wegen unbefriedigenden Gesprächen mit dem Unternehmen.
LTE für Drinnen: Telekom sucht Tester für kostenlosen Repeater
Telekom-Logo
Gutes Mobilfunknetz in Gebäuden ist – je nach Bauweise des Hauses – schwierig. Bei 5G wird das Problem nicht zuletzt aufgrund der Frequenzen nicht kleiner. Dem will die Telekom jetzt etwas entgegensetzen und so das LTE- und 5G-Netz in Häusern verbessern - auch in deiner Wohnung.
Mehr LTE, weniger Funklöcher: Telekom baut mehr Sendemasten
Zwei Sendemasten mit Antennen in einem Waldgebiet
Die Aktion „Wir jagen Funklöcher“ war nach Angaben der Telekom ein voller Erfolg. 539 Kommunen haben sich dafür beworben, einen Mast der Telekom in ihrem Ort zu bekommen. Statt 50 vergibt die Telekom jetzt 100 Sender. Wir sagen dir, wo die ersten 50 stehen werden.
Vodafone: 1.000 Mbit/s jetzt auch per Handy-Netz
Vodafone 5G mit dem Samsung Galaxy Fold
Vodafone kann endlich bei 5G Vollgas geben. Den Düsseldorfern stehen nun alle Frequenzen zur Verfügung, die bis zu 1 Gbit/s im Downstream für dich als Kunden ermöglichen.
Zu schlechtes LTE-Netz: Spekulation um Millionenstrafe gegen O2
Das O2-Logo auf einer Wand.
Die 2015 akzeptierten Auflagen zum Netzausbau bis Ende 2019 hat O2 deutlich verfehlt. Nun droht dem Unternehmen offenbar eine Millionenstrafe. Das zumindest spekuliert eine Wirtschaftszeitschrift.
O2 verteilt Giftpfeile an Telekom, Vodafone & 1&1 – aus diesem Grund
O2-Logo an einer Ladenfront
Der Wettbewerb zwischen den Mobilfunkanbietern in Deutschland ist groß. Manchmal gibt es wirklich harte Bandagen, manchmal nur kleine Sticheleien. Jetzt hat O2 einige kleine Giftpfeile aus dem Köcher gezogen und schießt sie ab. Der Grund ist der Erfolg, den O2 nachweisen kann.
Telekom & Vodafone legen LTE-Netz zusammen – das steckt dahinter
Telekom und Vodafone teilen sich das Netz
Es ist wahrlich eine kleine Sensation: Wie berichtet wollen künftig Telekom und Vodafone Teile ihres Mobilfunknetzes zusammenwerfen. Was bringt das für dich als Kunden und warum machen die Anbieter das? Wir klären auf.
LTE-Netz-Sensation: Vodafone will Telekom-Netz nutzen – und umgekehrt
Vodafone Basisstation
Der Ausbau der LTE-Netze vor allem in der Fläche wird teuer. Jetzt haben Telekom und Vodafone einen Pakt geschlossen: Sie wollen sich gegenseitig ihre Netze freigeben. Das heißt, ein Vodafone-Kunde kann künftig das Telekom-Netz nutzen – und umgekehrt. Das steckt dahinter.
Flächendeckendes LTE: Darum gehen Telekom & Co bei neuen Frequenzen leer aus
5G-Antennen-Mast vor bewölktem Himmel
Ende des Jahres werden in Deutschland Mobilfunkfrequenzen frei. Sie wären aufgrund ihrer physikalischen Eigenschaften hervorragend für ein flächendeckendes LTE- oder 5G-Netz geeignet. Doch Telekom, Vodafone und O2 werden leer ausgehen.
1 2 3 4 56 7 8 9

NEUESTE HANDYS