/Netzausbau

Netzausbau

Um mehr und mehr Kunden mit eigenen Diensten versorgen zu können, müssen die deutschen Mobilfunk- und Breitband-Netzbetreiber kontinuierlich bauen. Viel bauen. Denn ein ein Netz entsteht nicht mal eben so im Vorbeigehen.

Netzausbau – Von Tiefbau und Mastenbau

Während es bei DSL- und Kabelnetzbetreibern vor allem darum geht, Tiefbauarbeiten zu vollziehen, um die eigenen Leitungen zu den Kunden zu bringen, müssen Mobilfunk-Netzbetreiber vor allem Basisstationen errichten. Entweder an Gebäuden oder aber auf neu zu errichtenden Türmen oder Masten. Und: Um die Daten abtransportieren zu können, müssen die Masten im besten Fall Anschluss an ein Glasfasernetz finden.

So oder so ist der Aufbau und die Pflege eines Netzes mit hohen Kosten verbunden. Weil aber die Kunden nach immer hochwertigeren (und damit schnelleren) Netzen gieren, kommen die Netzbetreiber um einen entsprechenden Ausbau nicht herum.

Telekom-Glasfaser: Diese 51 Städte bekommen jetzt schnelles Internet
Ein Warnschild vor einer Glasfaser-Baugrube der Telekom
Schon im April und Juni hat die Telekom insgesamt 173 Städte genannt, in denen die Vermarktung von Glasfaseranschlüssen und damit auch der Ausbau bald startet. Jetzt folgen 51 weitere Orte in ganz Deutschland. Auch Kunden von 1&1 profitieren.
Vodafone: Glasfaser soll das Kabelnetz ersetzen
Gigabit-Anschlüsse von Vodafone
2 Milliarden Euro sollen schon bald bereitstehen, um das TV-Kabel aus dem Netz von Vodafone durch Glasfaserleitungen zu ersetzen. Wie das Handelsblatt berichtet, holt man sich dazu Investoren. Doch das birgt Risiken.
Angriff auf Vodafone: „Das ist eine einzige Katastrophe“
Tele­kommunikations­unternehmen
Auf der connect conference in Dresden fuhr der sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer kurz aus seiner Haut und attackierte Vodafone scharf. Dabei ging es um den Ausbau des Netzes von Vodafone im Freistaat Sachsen.
Schlechtes Handynetz im Urlaub: Das ist die Lösung
Ein Wohnwagen auf einem Campingplatz
Endlich Urlaub – doch auf dem Campingplatz oder im Ferienhaus hast du schlechtes Netz und auch das WLAN will nicht funktionieren? Wir zeigen wir, welche Alternativen du hast, damit du doch noch im Urlaub ins Internet kommst.
5G und die Antennen: Mehr Standorte, aber kein Antennenwald
Mobilfunksendemast an der A11
Die Nachfrage nach mobilen Daten wird größer und größer. Das heißt auch, die Netzbetreiber brauchen immer mehr Standorte für ihre Antennen. Droht mit 5G ein Antennenwald? Nein. Denn es gibt viele Lösungen, ein 5G-Netz in die Städte zu bekommen.
Telekom verbessert Netz: Diese Änderung bringt mehr Internet aufs Land
Das Logo der Telekom
Die Telekom hat heute überraschend eine große Änderung in ihrem Netz durchgeführt und das Netz damit deutlich verbessert. Ab sofort nutzt sie neue Frequenzen, um echtes 5G auf dem Land anbieten zu können. Was ändert sich dadurch?
Vodafone-Netz: Hier bekommst du schnelles Internet
Blick auf die Vodafone-Niederlassung in Hannover
Vodafone ist der größte Kabelnetzbetreiber in Deutschland – und das nicht erst seit der Übernahme von Unitymedia. Das TV-Kabel leistet weitaus mehr als nur Fernsehen – auch Internet in Gigabit-Geschwindigkeit ist möglich. Wir zeigen dir, wo Vodafone sein Netz ausbaut.
Telekom-Glasfaser: In diesen 67 Städten kommt jetzt schnelles Internet
Glasfaser Bauarbeiten Symbolbild
Schon im April hat die Telekom 106 Orte genannt, in denen die Vermarktung von Glasfaseranschlüssen und damit auch der Bau bald startet. Jetzt folgen 67 weitere Orte in ganz Deutschland. Auch Kunden von 1&1 profitieren.
Vodafone Netzausbau: Alles zu LTE und 5G
Ein Vodafone-Mobilfunksendemast
Wo gibt es schon Vodafone LTE oder gar 5G? Wie schnell ist das Mobilfunknetz des Anbieters und wo wird ausgebaut? Wir zeigen dir die wichtigsten Infos über das Vodafone-Mobilfunknetz und die Netzabdeckung.
Telefónica: Streit mit der Polizei – es geht um Frequenzen
Ausgefahrene Antenne an einer Mobile Base Station
Frequenzen sind ein rares Gut und entsprechend begehrt, das zeigt jede Mobilfunk-Frequenzversteigerung. Nun steht zur Debatte, was nach 2030 mit den aktuellen TV-Frequenzen passieren soll. Hier gibt es viele Interessenten – zu viele.
12 3 4 5 6 7 8 9 10 +10 15
×1011 12 13 14 15

NEUESTE HANDYS