Tagesgeld im Vergleich: Wer zahlt die meisten Zinsen?

4 Minuten
Tagesgeld kommt wieder mehr und mehr in Mode. Der Grund: Zahlreiche Banken zahlen wieder höhere Zinsen auf die täglich verfügbaren Guthaben-Konten. Wir zeigen dir, bei welchen Banken du aktuell die höchsten Zinsen abstauben kannst.
Man hält seine Hände neben Geldmünzen.
Die Zinsen auf Tagesgeld-Konten steigen aktuell vielerorts kräftig.Bildquelle: Dilok Klaisataporn / ShutterStock.com

Über viele Jahre lag der Markt für Tagesgeld- und Festgeld-Konten am Boden. Die Zinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) sorgte dafür, sich diese Form der Geldanlage nicht mehr lohnte. Plakativ gab es bei manchen Banken noch 0,01 Prozent Zinsen auf das Ersparte. Das brachte de facto aber natürlich keinen Ertrag. Der Handel mit Aktien, Fonds und ETFs rückte infolgedessen bei vielen Sparern stärker in den Fokus. Im Kampf gegen die hohe Inflation hat die EZB den Leitzins in den vergangenen Monaten aber in zehn Schritten auf aktuell 4,50 Prozent angehoben. Ebenso den für die Berechnung von Tagesgeld-Angeboten wichtigen Zinssatz für Einlagefazilität (Einlagenzins): auf 4,00 Prozent. Die Folge: Viele Banken zahlen wieder attraktive Zinsen aufs Tages- und Festgeld.

Welche Bank zahlt die meisten Zinsen auf das Tagesgeld?

Du möchtest wissen, bei welchen Banken du aktuell die meisten Zinsen auf Tagesgeld erhältst? Wir verraten es dir – über die nachfolgende Zinstabelle. Bewusst haben wir uns an dieser Stelle nur für eine aktuelle Top 30 jener Banken entschieden, die aktuell die höchsten Zinsen zahlen. In der Spitze sind momentan bis zu 4,50 Prozent möglich. Wenn du bereit bist, dein Tagesgeld-Konto mit einem kostenpflichtigen Girokonto zu kombinieren, sogar bis zu 5,00 Prozent.

Bank / VersicherungZinsenZinseinschränkungenZinsgutschrift erfolgtstaatliche gesetzliche Einlagensicherung in
OLB Bank
Girokonto und Tagesgeld
5,00 Prozent p.a. für 3 Monate

1,00 Prozent p.a. ab dem 4. Monat
bis maximal 50.000 Euroviermal jährlichDeutschlandjetzt Konto eröffnen
bunq
Easy Savings
4,50 Prozent p.a. für 4 Monate

1,56 Prozent p.a. ab dem 5. Monat
bis maximal 100.000 EurowöchentlichNiederlandejetzt Konto eröffnen
Trade Republic
Depot Zinssparen
4,00 Prozent p.a.bis maximal 50.000 EuromonatlichDeutschland oder Irland [Bank entscheidet dynamisch]jetzt Konto eröffnen
Scalable Capital
Prime+ Broker
4,00 Prozent p.a. für 4 Monate

2,60 Prozent ab dem 5. Monat.

(gekoppelt an Prime+ Broker Konto für 4,99 Euro pro Monat)
bis maximal 1.000.000 Euro

ab dem 5. Monat bis maximal 100.000 Euro
viermal jährlichDeutschlandjetzt Konto eröffnen
Comdirect
Girokonto mit Tagesgeld Plus
4,00 Prozent p.a. für 6 Monate

0,75 Prozent p.a. ab dem 7. Monat
bis maximal 1.000.000 Euroviermal jährlichDeutschlandjetzt Konto eröffnen
UnitPlus
CashPlus
3,98 Prozent

Kosten: 0,6 Prozent des jährlichen Anlagebetrags (Info).
kein LimittagesaktuellDeutschlandjetzt Konto eröffnen
Openbank
Willkommens-Tagesgeld
3,90 Prozent p.a. für 6 Monate

2,80 Prozent p.a. ab dem 7. Monat
bis maximal 1.000.000 EuromonatlichSpanienjetzt Konto eröffnen
Suresse Direkt Bank
Tagesgeld
3,90 Prozent p.a. für 6 Monate

2,80 Prozent p.a. ab dem 7. Monat
bis maximal 1.000.000 EuromonatlichSpanienjetzt Konto eröffnen
Advanzia Bank
Advanziakonto
3,90 Prozent p.a. für 3 Monate

1,60 Prozent p.a. ab dem 4. Monat
bis maximal 1.000.000 EuromonatlichLuxemburgjetzt Konto eröffnen
Stellantis Direktbank
Tagesgeld
3,90 Prozent p.a. für 3 Monate

1,50 Prozent p.a. ab dem 4. Monat
bis maximal 100.000 Euro

über 100.000 Euro: 1,1 Prozent p.a. bis maximal 1.000.000 Euro
monatlichFrankreichjetzt Konto eröffnen
Bigbank
Tagesgeld
3,85 Prozent p.a. für 6 Monate

2,90 Prozent p.a. ab dem 7. Monat
bis maximal 100.000 EurojährlichEstlandjetzt Konto eröffnen
Opel Direktbank
Tagesgeld
3,85 Prozent p.a. für 3 Monate

1,50 Prozent p.a. ab dem 4. Monat
bis maximal 1.000.000 EuromonatlichFrankreichjetzt Konto eröffnen
Norisbank
Tagesgeldkonto
3,85 Prozent p.a.

(befristet bis zum 31. März 2024)

1,25 Prozent p.a. ab April 2024
bis maximal 100.000 Euroviermal jährlichDeutschlandjetzt Konto eröffnen
Barclays
Tagesgeld
3,85 Prozent p.a. für 3 Monate

1,20 Prozent p.a. ab dem 5. Monat
bis maximal 250.000 EurojährlichIrland / Deutschlandjetzt Konto eröffnen
wiLLBe
Tagesgeldkonto
3,80 Prozentbis maximal 50.000 Euro

über 50.000 Euro: 3,50 Prozent p.a.

über 100.000 Euro: 0,25 Prozent p.a.
viermal jährlichLiechtensteinjetzt Konto eröffnen
Bank Norwegian
Sparkonto Plus
3,80 Prozent p.a.bis maximal 1.000.000 EurojährlichSchwedenjetzt Konto eröffnen
TF Bank
Tagesgeld
3,80 Prozent p.a. für 3 Monate

1,45 Prozent p.a. ab dem 4. Monat
bis maximal 100.000 EuromonatlichSchwedenjetzt Konto eröffnen
Credit Europe Bank
Tagesgeld
3,75 Prozent p.a. für 6 Monate

1,50 Prozent p.a. ab dem 7. Monat
bis maximal 250.000 EurojährlichNiederlandejetzt Konto eröffnen
ProCredit Bank
Tagesgeld
3,75 Prozent p.a. bis 30. April 2023

1,40 Prozent p.a. ab Dezember 2023
bis maximal 50.000 Euro

über 50.000 Euro 1,00 Prozent p.a.
jährlichDeutschlandjetzt Konto eröffnen
Comdirect
Tagesgeld Plus
3,75 Prozent p.a. für 6 Monate

0,75 Prozent p.a. ab dem 7. Monat
bis maximal 1.000.000 Euroviermal jährlichDeutschlandjetzt Konto eröffnen
Renault Bank direkt
Tagesgeld
3,70 Prozent p.a. für 3 Monate

2,90 Prozent p.a. ab dem 4. Monat
bis maximal 250.000 Euro

über 250.000 Euro: 2,25 Prozent p.a.
monatlichFrankreichjetzt Konto eröffnen
FCM Bank
Tagesgeldkonto
3,58 Prozent p.a.bis maximal 100.000 Euroviermal jährlichMaltajetzt Konto eröffnen
Targobank
Tagesgeld-Konto
3,55 Prozent p.a. für 6 Monate

0,60 Prozent p.a. ab dem 7. Monat
bis maximal 1.000.000 EurojährlichDeutschlandjetzt Konto eröffnen
J&T Direktbank
Tagesgeld
3,50 Prozent p.a. bis maximal 500.000 EuromonatlichTschechienjetzt Konto eröffnen
Ford Money Bank
Tagesgeld
3,50 Prozent p.a. für 6 Monate

3,10 Prozent p.a. ab dem 7. Monat
bis maximal 1.000.000 Euromonatlich oder jährlichDeutschlandjetzt Konto eröffnen
Wüstenrot Top
Tagesgeld
3,50 Prozent p.a. für 4 Monate

1,25 Prozent p.a. ab dem 5. Monat
bis maximal 100.000 Euroviermal jährlichDeutschlandjetzt Konto eröffnen
Consorsbank
Tagesgeld
3,50 Prozent p.a. für 6 Monate

1,00 Prozent p.a. ab dem 7. Monat
bis maximal 1.000.000 Euroviermal jährlichFrankreichjetzt Konto eröffnen
Santander
Tagesgeld
3,50 Prozent p.a. für 6 Monate

0,30 Prozent p.a. ab dem 7. Monat
kein LimitmonatlichDeutschlandjetzt Konto eröffnen
Volkswagen Bank
Tagesgeldkonto
3,40 Prozent p.a. für 6 Monate.

1,30 Prozent p.a. ab 7. Monat
bis maximal 100.000 EuromonatlichDeutschlandjetzt Konto eröffnen
MeineBank
Tagesgeld Plus (Raiffeisenbank im Hochtaunus)
3,35 Prozent p.a. für 6 Monate

2,50 Prozent p.a. ab dem 7. Monat
bis maximal 100.000 Euro

bis maximal 1.000.000 Euro ab dem 5. Monat
jährlichDeutschlandjetzt Konto eröffnen

Bei allen hier genannten Banken handelt es sich um Finanzinstitute, bei denen dein Geld bis zu einem Betrag von 100.000 Euro mindestens über eine gesetzliche europäische Einlagensicherung geschützt ist; im Fall der schwedischen TF Bank bis zu einem Betrag von 1.050.000 Schwedischen Kronen. Außerdem haben wir darauf geachtet, dass du dein Tagesgeld-Konto direkt bei der jeweiligen Bank über eine deutschsprachige Homepage nutzen kannst. Auch auf Angebote zwischengeschalteter Dienstleister haben wir verzichtet.

Wichtig übrigens auch: Wenn du dich für eine Bank entscheidest, die dir mehrmals im Jahr – bestenfalls monatlich – die dir zustehenden Zinsen gutschreibt, profitierst du von einem Zinseszinseffekt. Du kannst also den Vorteil ziehen, dass du auch Zinsen auf die dir bereits ausgezahlten Verzinsungen erhältst.

Achtung: Nicht alle Banken führen Steuern automatisch ab

Wenn du dich für ein neues Tagesgeldkonto entscheidest, solltest du gegebenenfalls übrigens auch berücksichtigen, ob die von dir gewählte Bank selbst einen Steuerabzug vornimmt. Denn auf Kapitalerträge in Deutschland musst du Steuern zahlen. Und wenn die von dir gewählte Bank dies nicht in Eigenregie übernimmt, ist es deine Pflicht, eine nachträgliche Versteuerung mit deiner Steuererklärung vorzunehmen. Bei Banken, die die notwendigen Steuern nicht selbst an den deutschen Staat abführen, kannst du in der Regel auch keinen Freistellungsauftrag für deinen Sparerfreibetrag (Steuerfreibetrag) erteilen.

Alternative: Festgeld-Konten – höhere Zinsen, weniger Flexibilität

Solltest du aktuell gewisse Ersparnisse auf der hohen Kante liegen haben, kannst du dich alternativ auch für ein Festgeldkonto entscheiden. Du legst dann einen von dir selbst bestimmten Betrag für einen festgelegten Zeitraum von bis zu zehn Jahren an und erhältst dafür bei vielen Banken einen höheren Zinsertrag als bei einem Tagesgeldkonto.

In der Spitze sind aktuell beim Festgeld in Form einer Direktanlage bei der jeweiligen Bank abhängig von der Laufzeit bis zu 4,20 Prozent Zinsen p.a. möglich. Dafür ist der Zugriff auf dein Geld bei einem Festgeldkonto während des von dir gewählten Anlagezeitraums in der Regel nicht mehr möglich; die Openbank ist hier eine attraktive Ausnahme. Beim Tagesgeld ist das grundsätzlich anders. Hier kannst du jederzeit über dein Anlagevermögen verfügen.

Bei einer langfristigen Geldanlage solltest du zudem bedenken, dass du dann möglicherweise von noch besseren Angeboten nicht profitieren kannst. Es kann also helfen, nicht alles auf eine Karte zu setzen, sondern das persönliche Vermögen gegebenenfalls auf mehrere Konten oder sogar verschiedene Anlageformen zu verteilen. Und sei auf der Hut vor vermeintlich attraktiven Angeboten, die sich am Ende als betrügerisches Festgeld-Angebot herausstellen.

Inflation inzwischen niedriger als Zinsgutschriften

Inzwischen ist es übrigens so, dass die Inflation das Zinsniveau bei manchen Banken unterschreitet. Heißt: Du verdienst mit deinen Zinsen sogar Geld, weil es keinen Geldwertverlust mehr gibt. Zuletzt lag die Inflation in Deutschland nämlich nur noch bei 2,9 Prozent.

glyph-sponsored-shopping-venture glyph-sponsored-eye Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Partner-Links. Wenn du so einen Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Auf den Preis eines Kaufs hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos anbieten zu können. Vielen Dank!

Deine Technik. Deine Meinung.

3 KOMMENTARE

  1. Nutzerbild Miriam F.

    Inside Digital nennt immer nur die Banken, welche die höchsten Zinsen zahlen. In unserem Land gibt es viele ältere Menschen mit einem klassischem Sparbuch, auf dem oftmals recht hohe Geldbeträge angespart wurden. Es wäre doch schön, wenn Sie hier einmal die Mikrozinsen für Sparbücher aufführen würden. Das es auf Sparbücher so gut wie keine Zinsen gibt, ist vielen Mitbürgern gar nicht bekannt. Sie sind im guten Glauben, dass auch Sparbücher nach den Zinserhöhungen der EZB besser verzinst werden.

    Antwort
    • Danke für deinen Hinweis, Miriam.
      Wir haben in der Vergangenheit schon häufiger darauf verwiesen, dass es bei vielen Sparkassen und Volksbanken nur niedrige Zinsen aufs Tagesgeld gibt. Sparbücher haben wir bisher noch nicht berücksichtigt, weil hier tatsächlich nach unseren Informationen eigentlich überall eine Quasi-Null-Prozent-Politik gilt. Aber ich finde deinen Grundgedanken interessant und denke mal darüber nach, wie man das Thema auf inside digital spielen könnte. Schönes Wochenende dir.

      Antwort
      • Nutzerbild Miriam F.

        Hallo Hayo, ich habe diesen Vorschlag gemacht, weil ich von meiner beruflichen Tätigkeit her weis, dass viele ältere Menschen an ihren Sparbüchern festhalten. Sie zahlen ihre Spargroschen lieber auf ein Sparbuch ein, da sie hier schwarz auf weiß ihren Kontostand ablesen können und wissen, welchen Geldbetrag sie vererben können. Mit den heutigen Sparangeboten der Banken und Sparkassen wissen sie oft nichts anzufangen. Zudem sind ältere Mitbürger oft in ihrer Mobilität eingeschränkt und können ihre Ersparnisse nicht ständig von einer Bank zur nächsten bringen. Häufiger findet man auf den Sparbüchern durchaus beachtliche Spargelder. Leider sind unsere Banken so korrupt und zahlen so gut wie keine Zinsen, obwohl sie mit den Spareinlagen große Gewinne erzielen. Ich würde mich freuen, wenn Sie einmal die Banken auflisten würden, welche ihre besten Kunden im Regen stehen lassen. Danke!

        Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein