8
/News

News

iPhone-Konzern lässt Google und Microsoft hinter sich
Apple Store Santa Monica
Apple ist wieder die wertvollste Marke der Welt und hat im so genannten "BrandZ"-Ranking den Konkurrenten Google wieder von der Spitzenposition verdrängt. Knapp 247 Milliarden US-Dollar sei der Markenname Apple wert, teilte das Marktforschungsunternehmen Millward Brown mit. Google komme "nur" auf rund 173 Milliarden Dollar Markenwert. Drittplatzierter ist Microsoft mit einem Wert von knapp 116 Milliarden Dollar.
Diese Emojis benutzt fast jeder falsch
inside-digital.de per WhatsApp erreichbar
Emojis sind eine sehr beliebte Möglichkeit, die eigenen Gefühle in einer digitalen Kurznachricht auszudrücken. Bereits in den 90er Jahren stellte man mithilfe von diversen Satzzeichen erste Smileys zusammen. Mittlerweile lassen sich über WhatsApp, iMessage und Co. hundert verschiedene Emojis verschicken. Doch nicht jeder kennt die wahre Bedeutung hinter den bunten Zeichen. inside-digital.de klärt auf.
Lenovo überarbeitet sein Business-Tablet
Lenovo ThinkPad 10
Lenovo hat im Rahmen der eigenen Technologie- und Innovationsmesse "Lenovo Tech World" eine überarbeitete Version seines Business-Tablets ThinkPad 10 vorgestellt. Das ThinkPad wurde erneut an die Ansprüche von Business-Kunden angepasst und bietet zusammen mit dem Betriebssystem Windows 10, die notwendige Technik und Software für aufwendige Office-Aufgaben.
Teurer Tausendsassa im Industrie-Design
Microsoft Surface 3 im Test
Verarbeitung & Design Das Microsoft Surface 3 ist ganz schön kantig und wirkt damit sehr maskulin. Auch das Metallgehäuse trägt zu dem industriellen Design bei. Dementsprechend liegt das Tablet mit seinem 10,8 Zoll großen Display...
Vodafone stärkt Prepaid-Segment mit neuen Sprach- und Daten-Optionen
Vodafone-Logo MWC-Stand
Kaum ist der alte Chef quasi von Bord gegangen, schickt sich Vodafone Deutschland an, das Kundenwachstum deutlich zu forcieren - so wie es die englische Konzernzentrale offenbar schon länger fordert. Künftig will Vodafone nach eigenen Angaben unter anderem auch mit attraktiven LTE-Tarifen für Prepaid-Kunden punkten.
Bis zu 301 O2-Shops werden zu Yourfone-Shops
Drillisch
Drillisch und Telefónica Deutschland haben die letzten Hürden aus der Welt geschafft, die in Bezug auf den bereits angekündigten Shop-Deal noch im Wege standen. Drillisch werde 102 der bisher von O2 in Eigenregie betriebene Shops übernehmen und voraussichtlich 199 O2-Partnershops, teilte Telefónica am Mittwoch mit.
Blackberry muss noch mehr sparen
Blackberry P9983 Graphite
Bei dem kanadischen Smartphone-Hersteller Blackberry muss das Sparschwein weiter gefüllt werden. Wie man nun bekanntgab, müssen im Zuge der Sanierung weitere Köpfe rollen. Weltweit sollen zahlreiche Stellen gestrichen werden. Gleichzeitig macht erneut das Gerücht die Runde, dass Microsoft an einem Kauf des Handyherstellers interessiert sei.
Minister Dobrindt verspricht flächendeckenden Mobilfunk bis Ende 2018
Umsatzsteigerung im Mobilfunk
Es ist der Traum jedes Mobilfunk-Nutzers: Mit dem Handy ohne störende Gesprächsabbrüche telefonieren. Was bei Aufenthalt an einem bestimmten Ort in aller Regel gut funktioniert, kann zum Beispiel im Auto, wenn das Gespräch von Funkzelle zu Funkzelle überstellt werden muss, schon mal zu Problemen führen. Der Minister für digitale Infrastruktur, Alexander Dobrindt (CSU), hat sich nun mit einem neuen Statement recht weit aus dem Fenster gelehnt.
Google Maps warnt in Echtzeit vor Staus
Google Maps Stau-Meldung
Am heutigen Montag werden viele Deutsche aus dem verlängerten Pfingst-Wochenende zurückreisen. In den USA feierte man hingegen den sogenannten "Memoral Day", der ebenfalls für ein erhöhtes Verkehrsaufkommen sorgen wird. Google hat passend zu diesen Feiertagen seiner Karten- und Navigations-App ein Stau-Update verpasst.
Mobiles Internet in Deutschland besonders teuer
Mobilfunk-Basisstation der Swisscom
Was viele Smartphone-Nutzer schon lange geahnt haben, wurde nun von dem finnischen Telekommunikationsberater Rewheel offiziell in einer Studie bestätigt: In kaum einem anderen Land in der Europäischen Union ist das mobile Internet so teuer wie in Deutschland. Für das gleiche Geld bekommt man beispielsweise in Finnland bis zu 50 Mal so viel Datenvolumen.

NEUESTE HANDYS