Eurowings: Neues Extra macht deine Flüge besser

3 Minuten
Wenn du mit Eurowings durch Europa fliegst, kannst du dir deinen Flug ab sofort angenehmer gestalten. Ein neues Extra, das für mehr Komfort in der Kabine sorgt, macht es möglich. Wir verraten dir die Details.
Freier Mittelsitz bei Eurowings
Eurowings-Passagiere können sich jetzt mehr Komfort in der Kabine zubuchen.Bildquelle: Eurowings

Mit dem Flugzeug zu fliegen soll Freude bereiten. Denn man kommt schnell zum nächsten Geschäftstermin oder in den Urlaub. Problem: Viele Flüge sind so gut gebucht, dass es mit der Freude während des Aufenthalts in der Economy Class so eine Sache ist. Vor allem bei Reisen zu touristisch beliebten Zielen kann es schnell vorkommen, dass die Flugzeuge bis auf den letzten Platz ausgebucht sind. Und das ist gerade in Zeiten des Coronavirus zumindest mit einem Beigeschmack verbunden. Auch wenn Studien zeigen, dass die Klimaanlagen in Flugzeugen so gut funktionieren, dass das Virus kaum eine Chance hat.

Eurowings: Freien Mittelsitz zubuchen

Eurowings wagt jetzt dennoch einen interessanten Schritt. Die Lufthansa-Tochter bietet fortan eine neue Buchungsoption, die für mehr Wohlfühlatmosphäre im Flieger sorgen soll. Während der vergangenen Wochen hat die Airline nach eigenen Angaben ein Konzept erprobt, das Passagieren auf eigenen Wunsch mehr Freiraum in der Flugzeugkabine bietet. Wer mag, kann sich gegen Aufpreis einen freien Mittelsitz in seiner Sitzreihe zubuchen.

Im Rahmen einer Testphase sei dieses Angebot bereits von mehr als 5.000 Eurowings-Gästen über das Service-Center gebucht worden, heißt es in einer Mitteilung der Fluggesellschaft. Und das, obwohl die neue Lösung noch gar nicht aktiv beworben wurde.

Für Eurowings-Chef Jens Bischof, der im März den ehemaligen Telefónica-Chef Thorsten Dirks ablöste, steht fest: „‚Ultra-Lowcost‘ funktioniert seit Corona nicht mehr, zumindest nicht in unserem Heimatmarkt Deutschland. Wir gehen deshalb davon aus, dass der freie Mittelsitz ein sehr wichtiges Produkt beim Reisen der Zukunft wird.“

Bischof geht also schon heute davon aus, dass das Coronavirus oder besser die Bedenken vor einer möglichen Ansteckung durch den Erreger noch lange in den Köpfen vieler Passagiere verankert bleiben werden. Und das aktuelle Infektionsgeschehen gibt ihm in diesem Zusammenhang durchaus recht.

Wie komme ich an den freien Mittelsitz?

Ab sofort ist der freie Mittelsitz nicht nur in der BIZclass von Eurowings verfügbar. Gegen Aufpreis vielmehr auch in allen anderen Sitzreihen und auf allen Eurowings-Strecken innerhalb Europas. Allerdings nur bei einer entsprechenden Verfügbarkeit. Entscheidest du dich für die neue Option, blockt Eurowings den freien Sitzplatz.

Was das neue Extra kostet? Mindestens 18 Euro pro Strecke. Dieser Preis gilt aber nur für eine kleine Anzahl an Plätzen. Je stärker der Flug gebucht ist, desto teurer ist auch der freie Mittelsitz. Eine Sprecherin der Airline erklärte auf Anfrage von inside digital: „Je nach Auslastung des Fliegers unterliegt der freie Mittelsitz einer dynamischen Preisgestaltung – so wie in der Luftfahrt üblich. Fakt ist aber: Der freie Mittelsitz bleibt immer signifikant günstiger als ein zusätzliches Ticket hinzuzukaufen, da weder Steuern noch Gebühren anfallen.“ Ob es eine preisliche Obergrenze für den freien Mittelsitz gibt, dazu wollte sich Eurowings nicht äußern.

Aktuell lässt sich der freie Eurowings-Sitzplatz nur per Hotline (01806/320320 – 20 Cent pro Anruf aus dem dt. Festnetz, maximal 60 Cent pro Anruf vom Handy) buchen. Ab September soll das neue Angebot auch über die Webseite von Eurowings zur Verfügung stehen.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL