Huawei P30 Pro und Co: Jetzt droht das Aus

2 Minuten
Dass Huawei auf neuen Smartphones keine Google-Dienste mehr installieren darf, ist den meisten inzwischen klar. Doch nun ist eine Sonderlizenz ausgelaufen, die ältere Modelle wie das Huawei P30 Pro mit Updates am Leben gehalten hat. Was heißt das nun für Besitzer älterer Huawei-Handys?
Das Huawei-Fiasko geht weiter
Das Huawei-Fiasko geht weiterBildquelle: Blasius Kawalkowski

Huawei kämpft darum, in Deutschland nicht in Vergessenheit zu geraten. Grund dafür ist die US-Regierung und das harte Durchgreifen gegen den angeblichen Spion aus China. US-Präsident Donald Trump verbot amerikanischen Unternehmen im Mai 2019 mit Huawei Geschäfte zu machen. Davon betroffen auch: Google. Allerdings bot man dem chinesischen Unternehmen eine 90-tägige Schonfrist, innerhalb derer Huawei und Google die Geschäftsbeziehungen teilweise fortsetzen konnten. Dank dieser, mehrfach verlängerten Schonfrist, konnte Huawei etwa noch Android-Updates für verschiedene Smartphones liefern. Darunter etwa das P Smart oder das immer noch sehr beliebte P30 Pro. Doch diese Sonderlizenz ist nun endgültig ausgelaufen.

Keine Updates mehr für Google-Apps?

War es Huawei nicht möglich, neue Modelle mit Google-Services und Apps wie dem Play Store in den Handel zu bringen, sieht es nun auch für ältere Smartphones düster aus. Zwar ist es unwahrscheinlich, dass der Konzern dem P30 Pro, Mate 20 Pro und älteren Honor-Geräten per Software-Update die Google-Dienste aus der Ferne abschaltet. Was aber Sicherheits-Updates betrifft, dürfte es für Huawei zumindest deutlich schwieriger, wenn gar unmöglich werden, die Smartphones auf dem neuesten Stand zu halten.

Huawei immer unbeliebter: Neue Zahlen zeigen den dramatischen Absturz

Doch Updates in puncto Sicherheit sind nur das eine. Zu einem größeren Problem für Nutzer älterer Smartphones von Huawei und Honor dürfte werden, dass der chinesische Konzern Google-Dienste und Apps nicht mehr aktualisieren darf. Das bedeutet, dass Google Maps, YouTube, GMail und Co. keine Updates mehr erhalten könnten.

Droht älteren Huawei-Smartphones das Pay-Fiasko?

Gravierender noch könnte sein, dass allen Huawei-Smartphones das SafetyNet-Attestat verloren geht. Das bedeutet, dass du künftig weder mit deinem Smartphone via Google Pay bezahlen noch Banking-Apps nutzen kannst. So zumindest die Annahme. Möglich ist aber noch, dass die Sonderlizenz ein weiteres Mal verlängert wird. Sollte das nicht passieren, sollten Nutzer älterer Smartphones mit Schwierigkeiten rechnen.

Spionage? Davor haben die USA wirklich Angst

Wir haben bei Huawei nachgefragt, wie es mit Software-Updates in Sachen Sicherheit und Funktionsumfang weitergeht. Und auch, ob Nutzer ältere Modelle und neu aufgelegter Handys wie dem P30 Pro New Edition, ein Update auf Android 11 erwarten dürfen. Sobald uns eine Antwort erreicht, erfährst du es bei uns.

Deine Technik. Deine Meinung.

14 KOMMENTARE

  1. Wie und was Ihr zu Huawei schreibt ist journalistisch unseriös und unkorrekt.
    Besser recherchieren und entscheiden wann und was man schreibt. Hat man doch schon in der Schule gelernt! Was hat Euch denn dieser Konzern getan?

  2. „Es droht das aus“ 🤣😂 Ihr seid doch echt nur noch lächerlich. Euer hate gegen Huawei macht euch unlesbar. Direkt mal blocken

    • Was labbern die Kommentartoren? Der Beitrag ist durchaus seriös und korrekt. Ich bin selbst Besitzer eines Huawei P30 und habe eine Abschlussarbeit über Android geschrieben.
      Solange Huawei keine Lizenz erhalten darf, sind bald einige Apps blockiert (Banking Apps etc.). Da das SafetyNet nicht mehr unterstützt wird. Wenn die Amis keine Gnade walten lassen, werden die P30 und Co zum Elektroschrott degradiert.
      Ab dem P40 wird von Anfang an kein SafetyNet unterstützt und es fehlen sämtliche Apps (Play Store, Google Pay, etc. ). Das P40 basiert auf der OpenSource Variante von Android, dafür ist keine Lizenz notwendig

      Im Beitrag wird auch nicht Huawei die Schuld gegeben. Lernt mal lesen!

  3. So lächerlich finde ich das persönlich nicht! Hab mir über Med. Mar online das Huawei y5p bestellt und musste feststellen das kein Google mehr verfügbar ist! War in keiner Produktbeschreiben zu finden!!! Alternativen zu suchen um die Apps die ich drauf haben wollte zu finden, ist ne zeitintensive Angelegenheit. Für mich eine klare Entscheidung es zurück zu schicken!

  4. Inside digital kann man getrost blockieren. Was man hier schreibt entspricht nicht der Wahrheit. Rufmord, ist das. Eine Sauerei.

    Spionage… Lächerlich. Gebt mal was in die Suche bei Google ein, was glaubt ihr wohin die Anfrage gesendet wird? – genau alles geht einmal nach New York, wird dort gefiltert und gespeichert und wird wieder zurück nach D oder in ein anderes Land geschickt.. Darüber schreibt keiner… Ist aber wirkliche Spionage. Huawei ist aber einfach ein tolles Unternehmen und man hat keine Beweise dafür, dass die Spionage von der Regierung von China sind. Bei Google bin ich mir nicht sicher. Meiner Meinung arbeiten diese enger mit der Regierung zusammen, geben Daten an Dritte und und und. Ich find es nicht so schlecht, wenn Google nicht mehr auf den Geräten ist, dann kann man da wenigstens nichts mehr spionieren, seitens USA…

  5. Hi, der Artikel ist nicht seriös und will offensichtlich die US Hooligan Attentate gegen Huawei unterstützen, ist scheuchlich. Hör bitte auf solche Blödsinn zu schreiben.

  6. „Huawei P30 Pro und Co: Jetzt droht das Aus“
    Blödsinn.
    Die können schon allein durch den Chinesischen Binnenmarkt gut leben.
    Und solche mittlerweile Entwicklungsländer wie Deutschland, haben darauf kaum Einfluss.
    Was zieht Ihr Euch eigentlich immer an den Google-Diensten hoch?
    Wer braucht die denn wirklich?
    Was mich von Huawei abhält, ist, dass mir die Kamera noch nicht gut genug ist.

  7. Diese USA Arschkriecherei ist unerträglich! Der größte scheiß Spion, auf dieser Welt, ist Amerika! Es fällt mir täglich schwerer, diesen Google Dreck zu nutzen. Diese elende Abhängigkeit, muß beendet werden, egal wie schmerzhaft! Es ist vielleicht, nur fast zu spät

    • Wenn du meinst, hier Hass herauslesen zu wollen oder müssen, dann solltest du mal deine Fan-Brille ablegen und den Artikel dann noch einmal lesen.

  8. Habe ein P30Pro, nach Samsungs S8+, war selten so zufrieden mit nem Handy. Würde ungern wechseln. Der Akku vom P30Pro ist klasse. Bloß sind Banking Apps essenziell für mich. Billiges Zweitphone nur dafür wäre meine Alternative. Blödes Trumpeltier.

  9. Völliger Bullshit dieser Artikel.
    Geräte, die mit GoogleApps und SafetyNet veröffentlicht worden sind, verlieren weder GoogleApps noch SafetyNet. Update werden schon seit längerem über das OpenSource Android erstellt.
    Und neuere Geräte seit Ende letzten Jahres, um genau zu sein, seit der Mate40 Serie haben keine GoogleApps Unterstützung mehr und kein SafetyNet.
    Und die ganze Scheiße nur weil der 2jährige Donald Präsident spielen wollte.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL