4
/Mobilfunk

Mobilfunk

Was wäre die Welt heutzutage ohne Mobilfunk. Wir könnten keine Smartphones nutzen, das mobile Internet wäre Utopie und auch spannende Themen wie das vernetzte Zuhause (Smart Home) oder das vernetzte Fahren (Connected Cars) wäre nicht viel mehr als eine Vision.

Mobilfunk – Von GSM bis 5G

Angefangen hat alles mit dem Thema GSM. Und heute, einige Mobilfunk-Standards weiter, spricht schon alles über 5G. Seitdem hat sich nicht nur die Gesprächsqualität immer weiter verbessert, auch die Übertragungsraten sind immer weiter gestiegen. So weit, das heutzutage schon von der Gigabit-Gesellschaft gesprochen wird.

Und damit ist das Ende der Fahnenstange noch längst nicht erreicht. Die Entwicklung geht weiter. Und wir können uns alle darauf freuen. Denn Stillstand wäre ein Rückschritt. Und den kann sich niemand leisten. Im schnelllebigen Mobilfunk-Geschäft schon gar nicht.

Allnet-Flat in 50 Länder mit 10 GB Datenvolumen für mobiles Internet
Stimmungsbild: Möwe vor türkischem Minarett
Ein Mobilfunk-Anbieter, der bei vielen Nutzern kaum im Fokus stehen dürfte, hat aber durchaus eine Tarifperle zu bieten. Nämlich dann, wenn viel ins Ausland telefoniert werden muss. Denn Lebara bietet nicht nur 10 GB Datenvolumen an, sondern auch noch eine Sprachflat in 50 Länder.
Lidl Connect: Vodafone LTE-Volumen ab heute deutlich erhöht
DHL Packstation bei Lidl
Der Preis- und Leistungskrieg zwischen den Mobilfunkdiscountern mag nicht enden. Gut für dich als Kunden. Ab sofort steigt das Datenvolumen bei Lidl Connect – auch für Bestandskunden. Die Besonderheit: Du kannst hier Vodafone LTE nutzen.
50 GB LTE per Prepaid-Karte sowie 60-GB-Prepaid-Homespot-Router
Der LTE-WLAN-Router von Ortel Mobile
Ein 50-GB-LTE-Datentarif auf Prepaid-Basis - das ist inzwischen genau so möglich wie ein LTE-WLAN-Router für zu Hause mit 60-GB-Prepaid-LTE.
Silvestergrüße per Handy schicken: Das musst du wissen
Nicht nur am Himmel wird ein Feuerwerk erstrahlen – auch in den Mobilfunknetzen wird es in der Neujahrsnacht ein regelrechtes Feuerwerk geben. Die Netzbetreiber erwarten neue Rekorde. Für dich kann das heißen: Besetztzeichen und keine Datenübertragung. Wir sagen dir, was du wissen musst, damit deine Neujahrs-Wünsche ankommen.
5G: So mies ist die Netzabdeckung Ende 2019 wirklich
5G-Antennen-Mast vor bewölktem Himmel
2019 sollte DAS 5G-Jahr werden. Doch was bleibt davon Ende des Jahres? In Erinnerung bleibt eine Frequenz-Auktion, die nicht enden wollte. Und zur Verfügung stehen 5G-Netze von Telekom und Vodafone, die die Bezeichnung Netz aber noch nicht wirklich verdienen. Warum, zeigt dir unser Netze-Redakteur Thorsten Neuhetzki in einer durchaus auch persönlichen Einschätzung.
Digitale Trends 2020: Streaming-Chaos, ein Wunder-Material und mehr von allem
Das Jahr 2019 brachte im Bereich "Digital" so manche Innovationen hervor. Das faltbare Smartphone mit flexiblem Display gehört ganz sicher dazu. Doch welche Trends erwarten uns 2020? Wir wagen einen Ausblick und nehmen dich mit in die Zukunft.
Besseres Handynetz im Zug: So will die Bahn dabei helfen
Gleis
Die Deutsche Bahn setzt künftig auf Breitband und Glasfasernetze. So ist es heute an vielen Stellen zu lesen. Doch was bedeutet das für dich? Bekommst du künftig Internet direkt von der Bahn und warum wird dadurch bald das Handynetz im Zug besser? Wir klären auf.
Eigenes 1&1-Mobilfunknetz: Es kann losgehen
Das 1&1 Logo
1&1 bekommt bis 2025 Frequenzen von O2 für den Aufbau eines eigenen Handynetzes. Wie es zu diesem Deal kommt und was das für O2 bedeutet, zeigen wir dir.
Stiftung Warentest: Tarife für junge Leute nichts weiter als Augenwischerei?
Viel Datenvolumen, hohe Geschwindigkeit und überall Empfang: So sieht der Tariftraum jedes Smartphone-Nutzers aus. Insbesondere Jugendliche und junge Menschen sehnen sich danach. Und am besten, zu einem möglichst kleinen Preis. Diese Handytarife, speziell für junge Leute unter 28 Jahren, gibt es. Doch sind sie wirklich günstiger als andere Tarife? Oder ist alles nur ein Werbegag?
5G made in EU: Booten Nokia und Ericsson Huawei aus?
Ein Mobilfunk-Sendemast im Wald
Seit den Spionagewürfen, die seit nunmehr über einem Jahr gegen Huawei erhoben werden, wird der chinesische Hersteller immer mehr ausgebootet. Auch beim 5G-Ausbau scheint dies der Fall zu sein – denn EU-Netzausrüster sollen gefördert werden.

NEUESTE HANDYS