/E-Bike

E-Bike

E-Bikes liegen voll im Trend. Standen bis vor einiger Zeit beim Fahrradhändler um die Ecke noch hauptsächlich normale Räder im Schaufenster, sind es heute motorisierte Fahrräder. Es gibt sie in aller Art: City-Bikes, Trekking-Räder, Mountainbikes und mehr. Für jeden Fahrstil und jedes Bedürfnis ist etwas dabei.

E-Bikes kaufen – auch gebraucht

Der Haken: E-Bikes sind in der Regel ziemlich teuer, vor allem wenn du eine professionelle Ausstattung erwartest. Schnell kosten sie über 1.000 Euro – Preis nach oben hin offen. Doch es gibt zweierlei Möglichkeiten, Geld zu sparen. Die trendigen Elektro-Räder gibt es immer häufiger auch bei Discountern wie Lidl oder Aldi im Angebot, meist für deutlich unter 1.000 Euro. Trotz des vergleichsweise günstigen Preises warten sie mit Markenware auf – Shimano, Conintental oder Magura sind hier keine Seltenheit. Die Reichweite liegt meist bei knapp 100 Kilometern. Teurere Modelle bieten hier mehr.

Alternativ kannst du, vor allem wenn du in den Markt hineinschnuppern willst, auch gebrauchte E-Bikes kaufen. Hier gibt es allerdings einige Punkte zu beachten – vor allem beim Akku solltest du genau hinsehen.

Hast du übrigens gewusst, dass du eine Fahrerlaubnis der Klasse AM brauchst, wenn dein E-Bike schneller als 25 km/h fahren kann?

Dieses Fliegengewicht hört auf deinen Herzschlag: Pendler-E-Bike C.B.T. Italia UB77 im Test
C.B.T. Italia UB77 von allen Seiten
Dicke Akkuklötze und schwere Rahmen gehören schon seit Längerem in die Billig-Klasse auf dem E-Bike-Markt. Was aber C.B.T. Italia mit dem UB77 veranstaltet spottet jeder Beschreibung. Gut 13 Kilogramm bringt das Leichtgewicht auf die Waage.
Rose Bikes: Das sind die neuen E-Bikes aus Deutschland
Fitness: Rose Bikes Backroad+
Der E-Bike-Markt boomt und der deutsche Hersteller Rose Bikes aus Bocholt reagiert jetzt mit einer neuen Linie an elektrisch angetriebenen Rädern. Dabei springen insgesamt fünf Versionen vom sportlichen Gravel-Bike bis zum urbanen Road-Racer heraus.
Vodafone löst altes Fahrrad-Problem: Haben Diebe bald keine Chance mehr?
Vodafone Curve Fahrradlicht und GPS-Tracker
Vodafone hat am Tag des Fahrrads ein besonderes Zubehör-Teil für deinen Drahtesel vorgestellt. Verpackt in eine Rückleuchte bietet es nicht nur Licht, sondern auch Diebstahlschutz, Bremsleuchte und eine Notrufautomatik. Der Anschaffungspreis ist fair, jedoch kommt noch eine Investition obendrauf.
Car-Sharing, E-Scooter und Co.: Bedeutet dieses Gesetz das Aus?
E-Scooter von Bird, Circ und Tier vor einer bunten Wand in Köln
Sharing-Dienste werden von vielen Menschen mit Kusshand angenommen – vor allem in Städten. Doch ein neues Straßengesetz könnte Car-Sharing, E-Scooter und Sharing-Fahrräder in Zukunft stark beschränken.
Stiftung Warentest: Dieses günstige Fahrradschloss ist „gut“, die teuersten fallen mit „mangelhaft“ durch
Fahrradschloss: Gut muss nicht teuer sein
Mit dem Frühling hat auch die Fahrrad-Saison begonnen. Vor allem das E-Bike liegt voll im Trend. Doch wer ein teures Fahrrad hat, braucht auch ein gutes Schloss. Doch ist teuer auch gleich gut? Nein, wie die Stiftung Warentest herausgefunden hat.
Mate.Bike im Test: Was macht man mit diesem E-Bike zum Klappen?
Mate.Bike im Test
E-Bikes liegen voll im Trend. Der Markt explodiert und das Fahrrad erlebt, dank Elektromotor, einen neuen Frühling. Eine Unterkategorie ist das Elektrofahrrad als Klapprad. Wie gut das funktioniert, oder auch nicht, zeigt der Test des Mate-Bike.
E-Bikes beim ADAC im Test: Die Hälfte ist „gut“, doch das Problem liegt woanders
E-Bike Sushi Maki 2
Das E-Bike liegt voll im Trend. Ein einfacher Elektromotor verbunden mit einem Akku haben das Fahrrad wieder so beliebt gemacht wie schon lange nicht mehr. Der ADAC hat acht E-Bikes getestet. Dabei ist nur eines ausreichend. Und das günstigste hat ein Problem.
Stiftung Warentest: E-Bikes dieser Top-Hersteller sind „mangelhaft“
E-Bikes im Test bei Stiftung Warentest
Rahmenrisse, giftige Substanzen im Sattel und ein Kurzschluss: Gründe, weshalb gleich zwei E-Bikes im Test der Stiftung Warentest mit der Note "mangelhaft" durchgefallen sind. Insgesamt schneiden nur 4 von 12 E-Bikes mit "gut" ab.
Unfälle mit E-Scootern: So einfach hätte man sie verhindern können
E-Scooter
E-Scooter sind praktisch, flott verfügbar und schnell. Vor allem für spontane Fahrten sind sie beliebt. Doch sie bergen auch einige Risiken. Wie viele Menschen mit dem Elektro-Roller verunglücken und es in vielen Fällen selbst hätten verhindern können, zeigt nun eine Studie.
Unterwegs in Deutschland: So drastisch verändert Corona das Straßenbild
Verkehr in Hamburg
Die Corona-Pandemie hat vieles auf den Kopf gestellt. Nicht nur den Umgang mit anderen Menschen, sondern auch den Verkehr. Doch wie genau hat das Virus den Verkehrsalltag beeinflusst? Und welche Angebote gehen als Gewinner beziehungsweise als Verlierer aus der Krise hervor?
1 5 6 7 8 9 1011

NEUESTE HANDYS