CallYa Digital: Vodafone startet mit günstigerer Version

3 Minuten
Bei Vodafone kannst du ab sofort eine neue Version des Prepaid-Tarifs CallYa Digital buchen. Er ist günstiger als die bisherige Version, aber beinhaltet auch weniger Datenvolumen. Wir haben die Details für dich.
Vodafone Konzernzentrale
Vodafone: Ein Angebot, das niemand braucht - aber das trotzdem gut istBildquelle: Vodafone

CallYa Digital ist ein Prepaid-Tarif  von Vodafone, der in Sachen Preis-/Leistungsverhältnis lange Zeit als Netzbetreibertarif unter den attraktivsten im Markt war. In der Vergangenheit glänzte Vodafone bei diesem Tarif auch immer wieder mit Aktionen, bei denen du den Tarif drei Monate lang kostenlos nutzen konntest. Aktuell ist das nicht der Fall. Der Tarif kostet je vier Wochen Nutzungszeit 20 Euro und bietet dir 15 GB Datenvolumen. Dieses Datenvolumen hatte Vodafone gerade im August erst angehoben – zuvor waren es 10 GB.

Jetzt startet CallYa Digital light. Hier reduziert Vodafone das Datenvolumen aber auch den Grundpreis je vier Wochen. Konkret bedeutet das, dass du für 15 Euro je Abrechnungszeitraum ein Datenvolumen von 7,5 GB bekommst. Eine Allnet-Flatrate für SMS und Telefonie ist inklusive, die Nutzung des 5G-Netzes aber nicht. Diese kannst du, wenn du es brauchst, für weitere 2,99 Euro pro Abrechnungszeitraum freischalten.

CallYa Digital light wird als Aktionstarif nur zeitlich befristet eingeführt. Interessant ist er vor allem für jene Kunden, die bei Vodafone direkt eine Prepaid-Karte nutzen wollen, aber mit 7,5 GB Datenvolumen weniger Datenvolumen benötigen als CallYa Digital eigentlich beinhaltet. Denn der Preis pro Gigabyte ist deutlich höher als beim Regeltarif. Hast du dein Datenvolumen verbraucht, ist die Datennutzung faktisch nicht mehr möglich, es wird auf 32 kBit/s gedrosselt. Du kannst dir aber zusätzlichen Datentraffic buchen. So sind beispielsweise 2 GB für 9,99 Euro buchbar, eine sogenannte Day Flat mit 10 GB für 4,99 Euro.

Bezahlung erfolgt als Hybrid-Version

In Deutschland kannst du LTE mit theoretisch bis zu 500 Mbit/s nutzen. Beim Upload sind – je nach Zustand des Netzes – bis zu 100 Mbit/s drin. Tatsächlich sind die realen Geschwindigkeiten weitaus niedriger, da du dir das Netz immer mit anderen Nutzern teilst. Wie alle Tarife, bei denen Roaming nicht gesperrt ist, kannst du Callya Digital auch im Ausland nutzen. Innerhalb der EU sind die 7,5 GB Datentraffic alternativ zur Nutzung in Deutschland auch dort nutzbar. Ohne Mehrkosten.

Eine Besonderheit gibt es bei CallYa Digital im Vergleich: Anders als bei echten Prepaid-Karten muss der Kunde bei der Buchung eine Bankverbindung (IBAN) angeben. Von diesem Konto zieht Vodafone alle vier Wochen per Lastschrift den Basispreis von 15 Euro ein. Ein Pausieren dieser Buchung sei aber möglich, heißt es von Vodafone. Zusätzliche Kosten, etwa durch Telefonate ins Ausland oder zu Hotlines, werden wie gewohnt vom CallYa-Konto abgebucht, das auf den üblichen Wegen aufgeladen werden kann.

Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Affiliate- beziehungsweise Werbe-Links. Wenn du einen so gekennzeichneten Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Keine Sorge: Auf den Preis des Produkts hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos und ohne Bezahlschranke anbieten zu können. Vielen Dank!

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL