/Kriminalität

Kriminalität

Wenn du an das Themenfeld Kriminalität denkst, kommt dir vielleicht als erstes Mord, Totschlag oder Diebstahl in den Sinn. Doch es gibt noch sehr viel mehr Bereiche. Auch die IT-Kriminalität gehört immer häufiger dazu. Denn das weltweite Datennetz dient ja längst nicht mehr nur dem Informationsaustausch. Darknet und Co. sorgen dafür, dass sich so einige zwielichtige Gestalten im Internet tummeln.

Kriminalität im Internet – Man kann nicht vorsichtig genug sein

Drogen- und Waffenhandel sind im Internet inzwischen ebenso verbreitet wie Kinderpornografie und natürlich der Diebstahl von sensiblen Daten. Und über Viren, Würmer und Trojaner haben wir dann noch gar nicht gesprochen. Du merkst: Kriminalität ist im Internet der Gegenwart stark verbreitet.

Umso wichtiger ist es, vor möglichen Gefahren zu warnen. Auch das haben wir uns hier bei inside digital zur Aufgabe gemacht. Wir halten sich kontinuierlich darüber auf dem Laufenden, wenn es um das Thema Sicherheit im Internet geht. Dazu gehören auch Kettenbriefe bei WhatsApp oder dreiste Phishing-Versuche. Bleib‘ wachsam!

ING, Postbank, Deutsche Bank – Private Kundendaten stehen zum Verkauf
Kunden vierer großer Banken müssen gegenwärtig genau aufpassen, wenn sie an ihrem Ersparten hängen. Denn wegen eines Datenlecks landeten private Daten zahlreicher Kunden offenbar im Darknet. Hier werden sie nun an alle Zahlungswilligen verkauft.
Maßloses GEZ-Gehalt gestrichen – Gericht urteilt: „sittenwidrig“
Fristlos entlassen werden und trotzdem bis zur Rente ein Ruhegeld in Millionenhöhe kassieren. So hätte es der ehemaligen juristischen Direktorin des rbb, Susann Lange, ergehen können. Doch daraus wird wohl nichts. Das Arbeitsgericht Berlin fällte jetzt ein eindeutiges Urteil.
„Einige Wochen alt“: Polizei warnt vor brandneuer Betrugsmasche
Die Polizei warnt gegenwärtig vor einer neuen Betrugsmasche im digitalen Raum. Wer den Cyberkriminellen auf den Leim geht, muss mit hohen finanziellen Einbußen oder Identitätsdiebstahl rechnen. Betroffene sollten schnell reagieren.
Schufa-Daten illegal: Hast auch du Anspruch auf 5.000 Euro Schadensersatz?
Nahezu alle großen Mobilfunkanbieter wie O2, Telekom und Vodafone sollen illegal Nutzerdaten an die Schufa übermittelt haben. Jeder dritte Handynutzer ist betroffen und soll daher Anspruch auf bis zu 5.000 Euro Schadensersatz haben. So prüfst du, ob deine Daten ebenfalls übermittelt wurden.
O2-Mitarbeiter packt aus: So werden Kunden belogen, beklaut und abgezockt
Wer einen O2-Shop betritt, darf nicht immer davon ausgehen, dass er den besten Handyvertrag zu den günstigsten Konditionen bekommt. Wie häufig und wie schamlos man als Kunde belogen wird, verriet uns ein O2-Mitarbeiter. Und auch, warum Shops ihre Kunden beklauen und abzocken.
George R. R. Martin vs. ChatGPT – Der Autor tobt vor Wut
George R. R. Martin verklagt OpenAI: 17 Mitglieder der Authors Guild gehen rechtlich gegen den KI-Giganten vor. Hinter der Klage steckt mehr, als nur ein Streit um Copyright. Auch Identitätsdiebstahl und Fälschungen spielen eine Rolle.
Führerschein für 350 Euro – Behörden schieben dem Schnäppchen einen Riegel vor
Führerscheine sind ziemlich teuer. Und Personalausweise schwer zu bekommen. Ein 36-Jähriger bot eine simple Lösung für beide Probleme an. Allerdings entpuppte sich sein Lösungsansatz als nicht sonderlich gesetzeskonform. Daher vollstreckte die Bundespolizei jüngst einen Untersuchungshaftbefehl.
So perfide wie genial: Polizei warnt vor neuer Betrugsmasche
Die Zahl der Gefahren im digitalen Raum wächst nahezu täglich. Angesichts dessen vergisst man schnell, dass sich digitale Abläufe wie simpelste Produktkäufe auch in der echten Welt kapern und manipulieren lassen. Und das kann Verbraucher teuer zu stehen kommen.
Lufthansa-Flüge für 2 Euro – Was steckt hinter der Aktion?
Aktuell macht eine Aktion von Lufthansa die Runde, im Rahmen derer deutschen Bürgern Flüge für 2 Euro angeboten werden. Als eine Art Vertrauensbeweis, wie es heißt. Doch der Schein trügt. Denn hinter der Aktion verbirgt sich eine wohldurchdachte Masche.
Amazon scheint Prime-Abos zu kündigen – So musst du reagieren
Aus einer aktuellen Amazon-Mail scheint hervorzugehen, dass Empfänger ihre Prime-Mitgliedschaften verlieren, sollten sie ihre Zahlungsinformationen nicht aktualisieren. Doch der Schein trügt. Wie sollten Betroffene also am besten reagieren und worauf gilt es zu achten?
1 5 6 7 8 9 1011 12 13 14 15 +10 38

NEUESTE HANDYS