/Kriminalität

Kriminalität

Wenn du an das Themenfeld Kriminalität denkst, kommt dir vielleicht als erstes Mord, Totschlag oder Diebstahl in den Sinn. Doch es gibt noch sehr viel mehr Bereiche. Auch die IT-Kriminalität gehört immer häufiger dazu. Denn das weltweite Datennetz dient ja längst nicht mehr nur dem Informationsaustausch. Darknet und Co. sorgen dafür, dass sich so einige zwielichtige Gestalten im Internet tummeln.

Kriminalität im Internet – Man kann nicht vorsichtig genug sein

Drogen- und Waffenhandel sind im Internet inzwischen ebenso verbreitet wie Kinderpornografie und natürlich der Diebstahl von sensiblen Daten. Und über Viren, Würmer und Trojaner haben wir dann noch gar nicht gesprochen. Du merkst: Kriminalität ist im Internet der Gegenwart stark verbreitet.

Umso wichtiger ist es, vor möglichen Gefahren zu warnen. Auch das haben wir uns hier bei inside digital zur Aufgabe gemacht. Wir halten sich kontinuierlich darüber auf dem Laufenden, wenn es um das Thema Sicherheit im Internet geht. Dazu gehören auch Kettenbriefe bei WhatsApp oder dreiste Phishing-Versuche. Bleib‘ wachsam!

Vier deutsche Banken warnen: Kundendaten gestohlen – leere Konten drohen
Bankdaten gehören zu unseren schützenswertesten Informationen. Kein Wunder, denn finanziell betrachtet dürfte es kein schlimmeres Szenario geben, als dass sich Dritte Zugang zum eigenen Bankkonto verschaffen. Doch genau das droht aktuell Kunden vierer deutscher Geldinstitute.
Super Mario verseucht: Spieler infizieren sich mit Trojaner-Viren
Wer aktuell nichtsahnend eine Runde Super Mario spielen möchte, könnte in eine perfide Falle tappen. Denn wie Sicherheitsforscher herausgefunden haben, beherbergen einige Versionen des Spiels Trojaner-Viren und Mining-Software.
Vergiss klassisches Phishing! Auf diese Masche fallen 10x so viele Leute herein
Phishing mittels E-Mails gehört zu den am meisten verbreiteten und effektivsten Betrugsmaschen im digitalen Raum. Doch effizient ist das klassische Phishing nicht gerade. Anders als eine weitere Social Engineering-Methode, die bis zu zehn Mal effektiver sein soll.
Führerschein-Horror: Wer das macht, muss ihn für 30 Jahre abgeben
Bei immer mehr Vergehen muss man den Führerschein abgeben. Und die Politik hört nicht auf, immer wieder neue Gesetze zu erlassen, die mit noch drakonischeren Strafen einhergehen, als jene zuvor. Nun droht der Führerscheinentzug sogar für eine Dauer von 30 Jahren.
Mieter werden jetzt richtig abgezockt: Plötzlich ist die Wohnung weg
Hohe Mieten, wenig Angebot: Wer eine bezahlbare Wohnung hat, darf sich heutzutage glücklich schätzen. Doch was, wenn trotz Mietvertrag und bezahlter Miete die Wohnung plötzlich weg ist? Wer jetzt nicht aufpasst, wird ausgenommen.
Stiftung Warentest: Kostenloser & unbekannter Antivirus dominiert alle Marktführer
Antiviren-Programme sind beinahe unverzichtbar, wenn man seine Smartphone-Daten schützen möchte. Den kompletten Schutz bieten meistens jedoch nur Vollversionen, die ihrerseits viel Geld kosten. Doch das laut Stiftung Warentest beste Schutztool ist nicht nur eine Vollversion, sondern auch gratis.
Genial: So trickst du Telefon-Betrüger aus
Es kommt häufiger vor, dass unbekannte Rufnummern oder Absender dir eine Nachricht schicken oder dich sogar anrufen. Oftmals sind das Betrüger. Jetzt soll es eine Möglichkeit geben, zurückzuschlagen. 
Plötzlich klingelt das Handy ununterbrochen – Wer ist am anderen Ende der Leitung?
Folgendes Szenario: Du gehst deinen Tagesgeschäften nach, erhältst jedoch plötzlich einen Anruf von einem wütenden Unbekannten. Und anschließend noch einen. Und wieder einen. Und viele weitere. Doch was steckt dahinter, weshalb sind die Anrufer so aufgebracht und was lässt sich dagegen unternehmen?
Sparkasse muss Kunden jetzt Schadensersatz zahlen
Wenn es ums Geld geht, verstehen Banken und Kunden keinen Spaß. Auch die Sparkasse warnt ihre Kunden regelmäßig vor leer geräumten Konten. Doch trotz Warnung muss die Sparkasse Kunden jetzt Schadensersatz zahlen.
Fieser Trick: Attraktive Booking-Angebote werden zur Kostenfalle
Du nutzt Booking, um Reiseunterkünfte zu finden und zu buchen? Dann solltest du künftig gut aufpassen. Denn besonders verlockende Angebote könnten jetzt in einer finanziellen Katastrophe enden. Dabei ließe sich diese leicht vermeiden.

NEUESTE HANDYS