/Firefox

Firefox

Einst war der Firefox Browser der Mozilla Foundation so etwas wie das Nonplusultra im Internet. Erstmals im Jahr 2002 veröffentlicht, entwickelte er sich schnell zu einem der beliebtesten Internet-Zugangsprogramme. Auch heute gehört er noch zu den drei meistgenutzten Browsern der Welt. Dass er nur noch auf knapp 10 Prozent Marktanteil kommt, liegt vor allem am Erfolg des Chrome-Browsers von Google.

Firefox nutzen wenn du dein System schonen möchtest

Zu empfehlen ist der „Feuerfuchs“ aber noch immer. Vor allem dann, wenn du dein System schonen möchtest. Denn der Firefox-Browser gilt mit seiner Architektur als deutlich weniger belastend für PC oder Notebook als es zum Beispiel beim Chrome der Fall ist.

Und noch etwas macht den Firefox interessant. Wenn du ihn nutzt, stellst du Google nicht zahlreiche Informationen über dein Surf-Verhalten zur Verfügung. Das gilt übrigens auch für die mobile Version. Denn den Firefox kannst du auch auf deinem Smartphone nutzen.

Tabs wiederherstellen: Diesen einfachen Trick musst du kennen
MacBook auf einem Holztisch
Du hast hunderte Tabs oder nur einen einzigen auf - und trotzdem hast du ihn aus Versehen geschlossen? Das ist ärgerlich - doch keine Sorge: Die Seite lässt sich ohne großen Aufwand wiederherstellen. Um die Tabs wiederherzustellen, gibt es einen simplen Trick.
Update für Firefox und Chrome schnell installieren: Gefahr im Verzug
Firefox und Chrome auf Smartphone als App
Der Browser-Markt kommt langsam wieder in Schwung. Nachdem die Entwicklung von neuen Browser-Versionen in der Corona-Krise kurzzeitig ins Stocken kam, geht es jetzt Schlag auf Schlag mit neuen Veröffentlichungen weiter. So haben Google (Chrome) und Mozilla (Firefox) neue Updates für ihre Internetzugangsprogramme veröffentlicht. Wir zeigen dir, was sich ändert und warum du die Updates schnell installieren solltest.
Browser-Updates: Das ist neu in Chrome und Firefox
Google Chrome
Ab sofort stehen dir zwei wichtige Browser-Updates zur Verfügung. Einerseits ein Sicherheits-Update für den Chrome-Browser von Google. Darüber hinaus aber auch eine erweiterte Version des Firefox aus dem Hause Mozilla. Wir verraten dir, was sich mit den neuen Browser-Varianten ändert.
Browser Push abbestellen: So geht’s bei Chrome, Firefox, Edge und Co.
Browser-Push in der Benachrichtigungs-Leiste eines Android-Handys
Push-Benachrichtigungen auf dem Handy oder dem Desktop des Notebooks oder PC sind nützliche Nachrichten-Tools. Sie können aber auch nervig sein. Etwa, wenn man nicht weiß, woher der Push wirklich kommt beziehungsweise wenn die Nachrichten zu belanglos oder penetrant wirken. Eine Nachricht an den Urheber des Pushs nützt wenig. Denn zum Abbestellen der Push-News müssen die Browser-Einstellungen geändert werden.
Firefox testet eigene VPN-Erweiterung für den Browser
Sicherheit
Derzeit hat Firefox die Rückkehr seines Test-Pilot-Programms verkündet. Interessierte US-Nutzer können dabei direkt mit dem Test einer neuen VPN-Erweiterung für den Webbrowser, dem Firefox Private Network, beginnen. Demnächst erhalten anscheinend auch deutsche Nutzer die Möglichkeit dazu.
Die besten Browser für Android
Die besten Browser für Android
Ins Internet gehen Android-Nutzer in der Regel mit Chrome, der seit einigen Jahren der Standard-Browser auf Android-Smartphones ist – doch es gibt Alternativen. Gerade wer Wert darauf legt, sich unerkannt im Netz zu bewegen, findet viele Ausweichmöglichkeiten um der Datensammelwut der Werbetreibenden zu entgehen. Die Redaktion von inside handy stellt die interessantesten Optionen vor.

NEUESTE HANDYS