Browser Updates: Mega-Update für Chrome verfügbar

4 Minuten
Google hat seinem Chrome-Browser ein ziemlich üppiges Update verpasst. Und das ist nicht nur mit Blick auf die Sicherheit interessant. Auch Firefox steht in einer neuen Version zur Verfügung, Edge von Microsoft folgt in Kürze.
Browser Apps auf Smartphone
Für die Browser Chrome, Edge und Firefox stehen neue Updates zur Verfügung.Bildquelle: Hayo Lücke / inside digital

Für den weltweit meistgenutzten Browser Chrome steht ab sofort für Windows-, Mac- und Linux-Rechner sowie für Android-Smartphones ein neues Mega-Update auf die bereits 89. Version (89.0.4389.72) zur Verfügung. Und die hat es wahrlich in sich. Nicht nur bei neuen Funktionen, sondern auch hinsichtlich der geschlossenen Sicherheitslücken.

Chrome 89: Kampf den Sicherheitslücken

Sechs Wochen nach der Veröffentlichung von Chrome 88 haben die Google-Entwickler eine neue Generation des Chrome Browsers zur Verfügung gestellt. Und Chrome 89 solltest du schon allein mit Blick auf deine Computer- oder Smartphone-Sicherheit installieren. 47 Sicherheitslücken haben die Chrome-Entwickler mit der neuen Version aus der Welt schaffen können. Ein als kritisch eingestuftes Leck ist dieses Mal zwar nicht dabei, immerhin acht Patches schließen aber Schwachstellen, die Google als potenziell hohes Risiko einstuft.

Das ist aber längst nicht alles, was die zweite Chrome-Veröffentlichung des Jahres 2021 mitbringt. Neu an Bord hat der Browser auch eine erweiterte Profil-Funktion. Sie eignet sich vor allem dann, wenn etwa in einer Familie mehrere Personen den gleichen Rechner unter einem Profil nutzen. Künftig soll Chrome nach dem Start nicht mehr wie bisher mit dem zuletzt verwendeten Profil starten, sondern immer mit der Profil-Übersicht.

Google Chrome Profile
Ab Version 89 im Chrome-Browser: Google Chrome Profile kommen mit Wucht.

Ein ähnliches Prozedere kennt man gegebenenfalls vom Windows-Start, sofern auf dem Windows-Rechner ebenfalls mehrere Profile gespeichert sind. Wichtig: Zur Verfügung steht die neue Profil-Funktion noch nicht überall. Google will sie Schritt für Schritt aktivieren, um bei etwaigen Fehlern nicht zu viele Chrome-Nutzer gleichzeitig vor Probleme zu stellen.

Ebenfalls neu im Chrome Browser: Tabsuche und Leseliste

Außerdem neu im neuen Chrome Browser verfügbar: eine Tabsuche. Sie wurde ausgewählten Nutzern zwar schon in Chrome 88 freigeschaltet, jetzt wird sie aber nach und nach in der Fläche ausgerollt. Die Tabsuche ist vor allem dann eine Hilfe, wenn du in mehreren Browserfenstern mit vielen Tabs arbeitest und mit wenig Aufwand den für dich relevanten Tab in allen geöffneten Browserfenstern finden möchtest. Sollte die Tabsuche bei dir noch nicht aktiv sein, kannst du sie einschalten, indem du den folgenden Befehl in die Adressleiste von Chrome 89 eingibst:

  • chrome://flags/#enable-tab-search

Neu ist auch eine modifizierte Lesezeichen-Übersicht. Sie soll dein Favoriten-Menü um Internetseiten ergänzen, die du speichern kannst, um sie erst zu einem späteren Zeitpunkt zu lesen. Die Leseliste (Reading List) wird Chrome-Nutzern ebenfalls Schritt für Schritt zur Verfügung gestellt und erscheint am rechten Ende deiner Favoritenliste. Genau dort, wo bisher nach einer Einsortierung in den entsprechenden Ordner „Weitere Lesezeichen“ zu finden sind. Chrome kategorisiert die gespeicherten Einträge in der Reading List automatisch in die beiden Kategorien „gelesen“ und „ungelesen“.

Aus technischer Sicht ist der Chrome-Browser ab Version 89 bestrebt, grundsätzlich sichere HTTPS-Verbindungen aufzubauen. Und zwar automatisch selbst dann, wenn du zum Beispiel nur inside-digital.de in die Adresszeile eintippst. Fehlt die HTTPS-Verbindung, siehst du eine Warnmeldung.

Auch Edge bekommt ein Update

Solltest du den Edge Browser von Microsoft für deine Internetausflüge verwenden, steht dir in Kürze ebenfalls Version 89 nur Verfügung. Denn der Edge-Browser basiert in weiten Teilen auf der Chrome-Architektur und wird wenige Tage nach dem entsprechenden Chrome-Update ebenfalls aktualisiert. Aktuell basiert Edge in der neuesten Ausführung noch auf Version 88.0.705.81.

Der ebenfalls beliebte Firefox-Browser steht schon seit dem 23. Februar in Version 86 zur Verfügung. Neu ist darin unter anderem die Möglichkeit, mehrere Videos gleichzeitig im Bild-in-Bild-Modus zu sehen. Darüber hinaus haben die Entwickler die Druckvorschau übersichtlicher gestaltet und verschiedene kleinere Fehler aus der Welt geschafft. Zudem wurden zwölf Sicherheitslücken gefixt.

Browser Updates installieren – so geht’s

Eine Aktualisierung von Chrome, Firefox und Edge funktioniert grundsätzlich ähnlich. Du musst dafür das Hauptmenü des Browsers aufrufen. Möglich ist das, indem du auf die drei vertikal (Chrome) oder horizontal (Firefox, Edge) angeordneten Punkte (Chrome, Edge) beziehungsweise Striche (Firefox) am Bildschirmrand rechts oben klickst.

Über den Menüpunkt „Hilfe“ kannst du anschließend die Browser-Info aufrufen („Über Google Chrome“, „Über Firefox“, „Infos zu Microsoft Edge“) und den dann startenden automatischen Update-Prozess abwarten. Wichtig: Die heruntergeladenen Updates werden erst dann wirksam auf deinem Computer installiert, wenn du deinen Browser neu startest.

Deine Technik. Deine Meinung.

4 KOMMENTARE

  1. Zum Kotzen allein das Google wie über den Köpfen der Benutzer einfach selbst entscheidet. Allein für die Abschaltung von Chrome Tabs hintereinander gehören manchen bei auch die Hände weg !!!

  2. Ich habe die oben genannte Chrome Version aud meinem Android Smartphone installiert, jedoch steht bei „Enable Tab Search“ „Not available on your platform.“ Kommt es auf Smartphones später? Kann es jemand bereits jetzt nutzen?

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL