Chrome 88 ist da: Darum solltest du das Update schnell installieren

3 Minuten
Ab sofort steht der Chrome-Browser von Google in Version 88 zur Verfügung. Und die solltest du aus gleich mehreren Gründen so schnell wie möglich installieren. Vor allem mit Blick auf die Sicherheit beim Erkunden des world wide web.
Chrome 88 vorgestellt
Für den Chrome-Browser gibt es ein wichtiges, neues Update in Form von Version 88.Bildquelle: Google

Wenn du regelmäßig das Internet nutzt, solltest du als Nutzer des Browsers Chrome aus dem Hause Google schnellstmöglich ein neu bereitstehendes Update installieren. Dabei spielt es keine Rolle, ob du einen PC, ein Notebook, ein Tablet oder ein Smartphone nutzt. Für aktuelle Desktop-Rechner und Android-Smartphones kannst und solltest du Chrome 88 vor allem aus Sicherheitsgründen umgehend installieren. Es gibt aber auch noch andere Neuigkeiten vom weltweit meistgenutzten Browser.

Chrome 88 schließt Sicherheitslücken

Nur knapp zwei Wochen nach dem jüngsten, umfangreichen Update für Chrome 87 steht jetzt die nächste große Aktualisierung bereit. Und das nicht nur mit neuen Funktionen, sondern vor allem auch mit mehr Browser-Sicherheit. Die neue Chrome-Generation schließt nämlich 39 neu entdeckte Sicherheitslücken. Neun Lecks stuft Google mit einem hohen Risiko ein. Darüber hinaus beseitigt Chrome 88 aber auch eine Schwachstelle die als kritisch und damit als besonders gefährlich eingeschätzt wird.

Es kommt nicht oft vor, dass Google zu dieser Einstufung greift. Und das unterstreicht, warum du deinen Browser möglichst noch heute aktualisieren solltest. Untermauert wird die Dringlichkeit auch durch eine Prämie in Höhe von satten 30.000 US-Dollar, die Google im Rahmen des konzerneigenen Bug-Bounty-Programms an den Entdecker der Sicherheitslücke überweisen will.

Was ist sonst noch neu?

Auch unter der Haube hat Google seinen Browser umfangreich aktualisiert. Beispielsweise wurde im Chrome der Passwort-Check verbessert. Und auch die Standortabfrage erfährt ein Update. Immer dann, wenn der Browser deinen Standort abrufen möchte, erscheint ein entsprechendes Hinweisfeld fortan dezenter in der Adresszeile. Bei einigen Nutzern erscheint dort nach dem Update auf Chrome 88 nicht mehr die komplette URL, sondern eine deutlich verkürzte Variante. Sie zeigt nur noch den Domainnamen (etwa: inside-digital.de) an. Erst wenn du die Adresszeile anklickst, erscheint die URL in kompletter Länge. Schritt für Schritt soll dieses neue Feature in den kommenden Wochen bei immer mehr Nutzern zur Verfügung stehen.

Eine sinnvolle Ergänzung in Zeiten von Homeoffice und Co.: Browser-Benachrichtigungen erscheinen ab sofort nicht mehr, wenn du die Bildschirmfreigabe ausgewählt hast. Teilst du also zum Beispiel die Browser-Oberfläche mit einem Arbeitskollegen, sollen laut Google keine (persönlichen) Benachrichtigungen im Browserfenster mehr angezeigt werden. Das schützt deine Privatsphäre. Und darüber hinaus hat Google auch wieder an der Performance seines Browsers gearbeitet – ohne im Detail zu erläutern, wie sich diese Verbesserungen im Alltag auswirken.

Du kannst die neue Chrome-Version 88.0.4324.96 ab sofort installieren. Nicht nur auf Windows-, Mac- und Linux-Rechnern, sondern auch auf Android-Geräten. Für iOS dürfte ein Update auf Chrome 88 in Kürze folgen. Darüber hinaus dürfte es schon recht bald auch ein größeres Update des Edge Browsers von Microsoft geben. Es basiert auf der Chrome-Architektur und wurde zuletzt am 7. Januar auf Basis von Version 87 aktualisiert.

Deine Technik. Deine Meinung.

1 KOMMENTAR

  1. Chrome 88?
    Wieso 88? Ein Freund von mir musste 250 Euro Strafe zahlen weil er diese beiden Zahlen auf seinem Auto hatte. Könnte ja „HH“ bedeuten und das versteht sicher jeder.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL