/Internet der Dinge (IoT)

Internet der Dinge (IoT)

Was ist eigentlich das Internet der Dinge? Bekannt ist dieser etwas sperrige Begriff auch unter dem Kürzel IoT. Und das steht wiederum für Internet of Things. In wenigen Worten zusammengefasst könnte man auch sagen, es handelt sich um die Vernetzung von Gegenständen mit dem Internet.

Internet der Dinge – Kommunikation allerorten

Die Vernetzung hat dabei vor allem ein Ziel. Sie soll Alltags-Gegenständen die Möglichkeit geben, selbst über das Internet zu kommunizieren. Im besten Fall sogar miteinander. Das soll dem Benutzer helfen, Aufgaben von den vernetzten Geräten automatisiert erledigen zu lassen. Neben der Übermittlung von Informationen sind auch ganz andere Anwendungsbereiche vorgesehen. Zum Beispiel das automatische Bestellen von Waren, aber auch die Erkennung von Warn- und Notfallfunktionen.

Für Privatnutzer am interessantesten ist das Internet der Dinge vor allem in zwei Bereichen. Einerseits beim vernetzten Zuhause (Smart Home), aber auch beim vernetzten Fahren (Connected Cars). Und die Entwicklung des Internet der Dinge hat gerade erst begonnen.

WiFi-6 Zertifizierung: Der neue WLAN-Standard vorgestellt
Menschen mit Handy, Tablet und Notebook surfen im Internet
Die Wi-Fi Alliance stellt ihr Zertifizierungsprogramm für Wi-Fi 6 (ax) vor. Dieses Siegel können sich alle Geräte mit Wi-Fi-6-Unterstützung verwenden, die den Standards der Wi-Fi Alliance entsprechen.
So funktioniert Bluetooth: Alles Wissenswerte rund um den Funkstandard
Eine Frau mit einem Smartphone in der Hand
Bluetooth: Jeder kennt es, jeder wird es früher oder später schon einmal genutzt haben. Doch wie es in den meisten Fällen so ist, weiß man nur wenig über die Funktionsweise der dahinterstehenden Technik. Was ist Bluetooth eigentlich und wie funktioniert es? Wie verbindet es Geräte? Fragen über Fragen zu dem Funkstandard. Die Antworten gibt es hier.
Bundesjustizministerium gegen Datenzugriff von Smart-Home-Produkten
Plenarsaal Deutscher Bundestag
Jüngst waren eine Reihe von Datenschutz-Eingriffen bekannt geworden, die das deutsche Bundesinnenministerium diskutiert. Auch Smart-Home-Produkte sollen von dem „Lauschangriff“ betroffen sein. Das Bundesjustizministerium wendet sich nun gegen diese Pläne.
Angriff auf die Mobilfunker: So macht Unitymedia 5G Konkurrenz
LoRaWAN soll Bahnhofsuhren steuern
In Mainz findet die Versteigerung für die 5G-Frequenzen kein Ende. Entsprechend verzögert sich auch der Start von 5G in Deutschland. Das gibt Unitymedia die Gelegenheit, einen Teil der möglichen Anwendungen auf ein eigenes Funknetz zu verlagern, das der Kabel-Netzanbieter jetzt aufbaut. Ein Angriff auf die 5G-Anbieter.
Vodafone vernetzt E-Roller mit dem Internet der Dinge
E-Roller von Unu
Seien es Autos, Fahrräder oder Scooter – mit elektrischem Strom betriebene Fortbewegungsmittel gewinnen immer mehr an Bedeutung. Besonders interessant wird es zudem, wenn das Fahrzeug mit dem Internet verbunden ist. Ein solcher E-Roller des Berliner Start-Ups Unu, der einer Kooperation mit Vodafone entstammt, kommt nun in den Vorverkauf.
WifiSpot-Urteil: Bundesgerichtshof weist Revision zurück
Unitymedia Zentrale in Köln
Im Streit um öffentliche WLAN-Hotspots auf Routern von Unitymedia-Kunden ist nun ein endgültiges Urteil gefallen. Der Bundesgerichtshof (BGH) gab dem Anbieter recht und wies damit die Klage der Verbraucherzentrale NRW zurück. Es liege keine „aggressive Geschäftspraktik“ vor, so das Gericht.
Mobilfunk für die Milchkanne: Ausbau-Offensive von Vodafone
Vodafone Basisstation
Nicht nur Privatkunden, sondern auch Landwirte und industrielle Betriebe brauchen schnelles Internet. Deswegen baut Vodafone sein Maschinennetz weiter konsequent aus.
Schmalbandiges LTE: O2 kann jetzt auch Maschinen und Sensoren anbinden
Ein LTE-Sendemast
Der Mülleimer funkt., dass er voll ist, der Konferenzraum meldet, dass die gebuchte Besprechung ausfällt und der Stromzähler sendet den aktuellen Verbrauch. Dieses und mehr ist jetzt auch im O2-Netz möglich, Vodafone und Telekom bieten ähnliche Dienste schon seit längerem an. Privatkunden betrifft das nur indirekt.
Bosch Smart Home testen: Geld zurück, wenn es nicht gefällt
Bosch Smart Home Air in einem Wohnzimmer
Bosch Smart Home startet im Frühjahr eine neue Kampagne, die die eigenen Smart-Home-Systeme für neue Kundenstämme öffnen soll. Konkret sollen Neukunden mit einer "Geld-zurück-Garantie bei Nichtgefallen" über die teilweise hohen Preishürden hinwegsehen.
Smart Home 2019: Die Zeichen stehen auf Vernetzung
Symbolbild für den Themenbereich Smart Home
Die schöne neue Welt des vernetzten Zuhauses ist aktuell noch ein Zukunftstraum. So richtig schlau sind viele Haushalte auch zu Beginn des Jahres 2019 noch nicht. Das könnte sich aber bald ändern. Für viele Unternehmen bricht in den kommenden zwölf Monaten eine kritische Phase beim Thema Smart Home an. Gelingt 2019 also endlich der Durchbruch?
12

NEUESTE HANDYS