UE MegaBoom 3 im Test: Ist dieser Bluetooth-Lautsprecher zu Recht so beliebt?

5 Minuten
Wer nach einem Bluetooth-Lautsprecher sucht, stößt schnell auf die Boom- und MegaBoom-Reihe der Marke Ultimate Ears. Zum MegaBoom 3 findet man in Onlineshops besonders viele Bewertungen - die meisten davon: positiv. Doch wie gut ist der MegaBoom 3 heute noch?
UE Megaboom 3
UE MegaBoom 3 im Test: Ist dieser Bluetooth-Lautsprecher zu Recht so beliebt?Bildquelle: Blasius Kawalkowski

Ultimate Ears – kurz UE – ist kein Neuling auf dem Markt für Bluetooth-Lautsprecher. Gegründet 1995 in einem Tourbus von Van Halen mit dem Ziel, die besten In-Ear-Kopfhörer der Welt zu bauen, übernahm Logitech das US-amerikanische Unternehmen im Jahr 2008. Fünf Jahre später fiel der Startschuss für die Boom-Reihe, die heute zu den beliebtesten auf dem Markt gehört. Ein kompakter und mobiler Lautsprecher mit viel Bass, 360° Sound und das auch noch für fast Jedermann erschwinglich: Das gab es bis dato kaum. Mit dem MegaBoom 3 ist mittlerweile ein größeres Modell in zweiter Generation auf dem Markt. Der rund 140 Euro teure Bluetooth-Lautsprecher gehört derzeit zu den beliebtesten in vielen Online-Shops. Doch ist er wirklich so gut oder gibt es bessere Alternativen?

UE MegaBoom 3: die technischen Daten

  • Anschlüsse: Bluetooth A2DP, USB-Typ-B
  • Größe (Durchmesser x Höhe): 8,7 x 22,5 cm
  • Gewicht: 0,95 kg
  • Leistung: 2 aktive 50 mm Antriebsspulen mit 4 Ohm und zwei passive 55 mm x 86 mm Spulen
  • Frequenzbereich: zwischen 60 Hz und 20 kHz
  • Codec: SBC
  • Akku: k.A.
  • Akkulaufzeit: bis zu 20 Stunden (Herstellerangabe)
  • Akku-Ladezeit: 2,5 Stunden
  • Stereo-Modus: ja
  • Party-Modus: ja
  • Wasserfest: IP67
  • Farben: 8

Der Klang

Trägt der UE MegaBoom 3 zu Recht ein „Boom“ im Namen? Was auf kräftige Tiefen beim Klang hindeutet, entpuppt sich in der Realität als solider Bass, der jedoch keinen vom Hocker haut. Der Klang ist zwar relativ ausgewogen und durch die 360°-Bauart auch in gewissen Teilen räumlich. Der Bass setzt sich aber erst bei hoher Lautstärke durch. Das macht den Sound im Allgemeinen nicht schlecht, auch wenn er bei so manchem Stück flach und etwas hohl klingt. Bei einem Bluetooth-Lautsprecher dieser Größe war aber etwas mehr zu erwarten.

Der UE Megaboom 3 liefert zwar 360° Klang, der Sound könnte aufgrund der Größe aber besser sein
Der UE Megaboom 3 liefert zwar 360° Klang, der Sound könnte aufgrund der Größe aber besser sein

Der im Vergleich etwas schlechtere Klang ist vermutlich auch auf den Audio-Codec, also den Komprimierungsstandard zurückzuführen. UE setzt beim MegaBoom 3 auf den lizenzfreien Codec SBC, der im Vergleich zu Qualcomms aptX oder Sonys LDAC deutlich verlustbehafteter ist. Auch mit dem Equalizer in der dazugehörigen App lässt sich kaum mehr herausholen. Dafür ist der MegaBoom 3 bei maximaler Lautstärke sehr laut – ohne dass die Musik dabei verzerrt.

LautsprecherPreisPreis-LeistungWertungAngebot
Teufel Rockster Cross350 Euro13/1595/100jetzt bestellen
Sony SRS XB-43150 Euro15/1594/100jetzt bestellen
JBL Charge 5
180 Euro15/1593/100jetzt bestellen
JBL Boombox 2380 Euro12/1590/100jetzt bestellen
Tribit StormBox Pro119 Euro14/1589/100jetzt bestellen
Bose Portable Smart Speaker280 Euro12/1585/100jetzt bestellen
Teufel Motiv Go250 Euro12/1585/100jetzt bestellen
Bang & Olufsen Beosound A1 (2. Gen)
220 Euro12/1585/100jetzt bestellen
UE MegaBoom 3140 Euro12/1584/100jetzt bestellen
Sony SRS-XB2370 Euro14/1582/100jetzt bestellen
Cambridge Audio Yoyo S150 Euro14/1581/100jetzt bestellen
UE Wonderboom 260 Euro14/1580/100jetzt bestellen
Teufel Boomster Go100 Euro13/1580/100jetzt bestellen
Sonos Roam180 Euro10/1573/100jetzt bestellen
Klipsch Heritage Groove150 Euro11/1569/100jetzt bestellen

MegaBoom 3: Lange Nächte am See? Kein Problem

Der UE MegaBoom ist nach IP67-Standard zertifiziert. Das heißt: eine Abkühlung im Regen oder ein Tauchgang im See machen ihm nichts aus. Länger als eine halbe Stunde und tiefer als ein Meter sollte er aber nicht im Wasser liegen. Zudem ist der Bluetooth-Lautsprecher staubdicht und stoßfest. Ein Fall aus bis zu 1,5 Metern Höhe kann dem MegaBoom 3 nichts anhaben – außer einigen Kratzern für die Patina der Erinnerungen. Die 20 Stunden, die der Hersteller hinsichtlich der Akkulaufzeit verspricht, kann der MegaBoom 3 halten. Bei maximaler Lautstärke verringert sich die Laufzeit. Hinzu kommt: Die Säule ist nach etwa 2,5 Stunden an der Steckdose wieder voll einsatzfähig.

Die Bedienung des UE Megaboom 3 ist einfach, der Lautsprecher wasserdicht
Die Bedienung des UE Megaboom 3 ist einfach, der Lautsprecher wasserdicht

Schade ist, dass der MegaBoom 3 nicht als Powerbank fürs Handy dienen kann. Vergleichbare Lautsprecher in dieser Größen- und Gewichtsklasse, wie etwa der JBL Charge 5 oder die Tribit StormBox Pro haben eine solche Funktion an Bord. Zudem ist der MegaBoom 3 im Verbund mit bis zu 150 weiteren Boom-Lautsprechern im Party-Modus einsetzbar. Und das funktioniert sogar generationenübergreifend mit allen Boom und MegaBoom-Modellen. Schaltet man zwei MegaBoom 3 zusammen, bekommt man einen Stereo-Klang.

Tribit StormBox Pro: Dieser günstige Bluetooth-Lautsprecher nimmt es mit JBL, Bose und Co. auf

Gibt es bessere Alternativen in dieser Preisklasse?

Der MegaBoom 3 kostet derzeit rund 140 Euro. In Onlineshops wie Amazon gehört er zu den beliebtesten Bluetooth-Lautsprechern. In dieser Preis- und Größenklasse tummeln sich aber auch viele andere Modelle. Darunter etwa der Sony SRS-XB43. Er ist zwar etwa größer und schwerer. Du bekommst für 150 Euro aber einen Lautsprecher mit einem Klang der Extra-Klasse.

Alternativen? Die gibt es, beispielsweise von Sony oder JBL
Alternativen? Die gibt es, beispielsweise von Sony oder JBL

Wem der Lautsprecher von Sony zu schwer (knapp 3 kg) ist, findet mit dem JBL Charge 5 eine Alternative zum UE MegaBoom 3, die zwar etwas teurer ist, aber auch einen deutlich besseren Klang liefert. Man darf bei dem Vergleich aber nicht vergessen, dass der MegaBoom 3 schon seit über zwei Jahren erhältlich ist. Der JBL Charge 5 hingegen ist recht neu auf dem Markt. Bei Bluetooth-Lautsprechern sind zwei Jahre eine lange Zeit, in der sich viel verbessert.

Gründe, die für einen Kauf sprechen

UE MegaBoom 3 im Test
  • Lange Akkulaufzeit
  • 360° Klang
  • Stoßfest und wasserdicht
  • Unverkennbares Design, in vielen Farben erhältlich

Gründe, die gegen einen Kauf sprechen

  • Der Klang ist gut, aber nicht umwerfend
  • Nicht als Powerbank nutzbar

Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Affiliate- beziehungsweise Werbe-Links. Wenn du einen so gekennzeichneten Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Keine Sorge: Auf den Preis des Produkts hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos und ohne Bezahlschranke anbieten zu können. Vielen Dank!

Deine Technik. Deine Meinung.

6 KOMMENTARE

  1. Also meine ue megaboom 1 haben stereo modus und ich kann mir eigentlich nicht vorstellen das ue es beim nachfolger rausgekürzt hat…

  2. Ich habe zwei MEGABOOM 3 und kann den Artikel nachvollziehen. Aber eines ist falsch dargestellt: Stereo ist natürlich möglich. In der App kann man einstellen, ob die gekoppelten Boxen Mono oder Stereo liefern sollen.

  3. Da wird mein Kommentar gelöscht weil ich Frage, was das soll, dass ein Argument gegen den Kauf ein ‚Klang nicht umwerfend‘ ist.
    Das iat unseriös.

    • Hallo Frager,

      keineswegs – nur werden die Kommentare nicht automatisch freigeschaltet, sondern manuell. Deswegen kann es manchmal dauern,
      bis ein Kommentar unter dem jeweiligen Artikel angezeigt wird.

      Besten Gruß aus der Redaktion!

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen