Klipsch Heritage Groove: Bluetooth-Lautsprecher mit ikonischem Design im Test

3 Minuten
Wer einen Bluetooth-Lautsprecher kaufen will, stolpert zuerst über Marken wie JBL, Sony, Teufel oder Ultimate Ears. Abseits der Top-Seller gibt es aber auch Geheimtipps. Ob der Klipsch Heritage Groove dazu gehört, erfährst du im Test.
Klipsch Heritage Groove
Klipsch Heritage Groove: Bluetooth-Lautsprecher mit ikonischem Design im TestBildquelle: Blasius Kawalkowski

Klipsch ist hierzulande bei Audiophilen älteren Semesters bekannt – insbesondere für seine Hornlautsprecher. Wer den US-amerikanischen Hersteller kennt, weiß, dass er Lautsprecher liefert, die zu den weltweit besten aber auch teuersten gehören. Seit nicht allzu langer Zeit hat Klipsch auch Bluetooth-Lautsprecher mit Akku im Programm. Dazu gehört auch der kompakte und leichte Heritage Groove. Unser Test zeigt, ob Klipsch es schafft, auch in ein so kleines Format seinen unverwechselbaren Klang zu bringen.

Klipsch Heritage Groove: die technischen Daten

  • Anschlüsse: Bluetooth, Micro-USB, 3,5 mm Klinke
  • Größe (Breite x Höhe x Tiefe): 15,2 x 12,7 x 6,7 cm
  • Gewicht: 1 kg
  • Leistung: 20 W
  • Frequenzbereich: 65 Hz bis 22 kHz
  • Codec: AAC
  • Akku: 2.200 mAh
  • Akkulaufzeit: 8 Stunden (Herstellerangabe)
  • Akku-Ladezeit: k.A.
  • Stereo-Modus: nein
  • Party-Modus: nein
  • Wasserfest: nein
  • Farben: Mattschwarz, Walnuss

Der unverwechselbare Klipsch-Klang?

Allen voran: Der Heritage Groove ist etwas zu klein, um den Klipsch-Klang zu liefern, den die meisten Hifi-Enthusiasten kennen. Für sein kleines Format liefert der Bluetooth-Lautsprecher aber einen guten, klaren Sound. Bei basslastigen Stücken merkt man ihm aber an, dass hier Volumen fehlt. Klipsch hat an dieser Stelle vielleicht etwas zu sehr aufs Design denn auf den Klang geachtet. Man muss an dieser Stelle aber auch ergänzen: Mit rund 150 Euro ist der Heritage Groove deutlich preiswerter, als man es von Klipsch kennt.

Der Klipsch Heritage Groove hat auf der Rückseite einen Klinkenanschluss. Das haben die meisten Bluetooth-Lautsprecher heute nicht mehr.
Der Klipsch Heritage Groove hat auf der Rückseite einen Klinkenanschluss. Das haben die meisten Bluetooth-Lautsprecher heute nicht mehr.

Im Großen und Ganzen fehlt dem kleinen Quader die Durchschlagskraft. Sein Klang ist zwar ausgewogen, man vermisst aber hier und da die Tiefen. Zudem ist er mit seiner vergleichsweise geringen maximalen Lautstärke eher für Räume statt den Garten bestimmt.

Klipsch T5 II: Mit diesen Kopfhörern tauchst du in eine Dimension ab, die du noch nicht kanntest

Das Design

Was ebenfalls gegen den Outdoor-Einsatz spricht: Der Klipsch Heritage Groove ist weder wasserdicht noch wasserfest. Ein Regenschauer könnte also seinen Tod bedeuten. Aufgrund seiner Optik passt er aber auch nicht in den Garten. Vielmehr will der Bluetooth-Lautsprecher im Wohn- oder Arbeitszimmer Eindruck machen. Die Verarbeitungsqualität ist hervorragend; die Materialauswahl ist exzellent.

Das Design ist besser als der Klang.
Das Design ist besser als der Klang.

Etwas schade ist, dass der Akku des Klipsch Heritage Groove nur für 8 Stunden Musikhören ausreicht. Andere Bluetooth-Lautsprecher in seinem Format haben teils deutlich mehr drauf.

LautsprecherPreisPreis-LeistungWertungAngebot
Teufel Rockster Cross350 Euro13/1595/100jetzt bestellen
Sony SRS XB-43150 Euro15/1594/100jetzt bestellen
JBL Charge 5
180 Euro15/1593/100jetzt bestellen
JBL Boombox 2380 Euro12/1590/100jetzt bestellen
Tribit StormBox Pro119 Euro14/1589/100jetzt bestellen
Bose Portable Smart Speaker280 Euro12/1585/100jetzt bestellen
Teufel Motiv Go250 Euro12/1585/100jetzt bestellen
Bang & Olufsen Beosound A1 (2. Gen)
220 Euro12/1585/100jetzt bestellen
UE MegaBoom 3140 Euro12/1584/100jetzt bestellen
Sony SRS-XB2370 Euro14/1582/100jetzt bestellen
Cambridge Audio Yoyo S150 Euro14/1581/100jetzt bestellen
UE Wonderboom 260 Euro14/1580/100jetzt bestellen
Teufel Boomster Go100 Euro13/1580/100jetzt bestellen
Sonos Roam180 Euro10/1573/100jetzt bestellen
Klipsch Heritage Groove150 Euro11/1569/100jetzt bestellen

Zudem fehlt der Design-Ikone unter den Bluetooth-Lautsprechern eine Akkuanzeige – etwas in Form von LEDs. So weiß man zu keinem Zeitpunkt, wie viel Kapazität der Energieträger noch hat. Hinzu kommt: Während sich andere Lautsprecher nach einigen Minuten abschalten, wenn man die Verbindung zum Smartphone abbricht, macht das der Klipsch Heritage Groove nicht. Vergisst du ihn einmal per Hand auszuschalten, ist es wahrscheinlich, dass er bei der nächsten Musiksession leer ist.

Klipsch Heritage Groove
Macht sich toll im Wohnzimmer.

Gründe, die für einen Kauf sprechen

Klipsch Heritage Groove im Test
  • Grandioses Design
  • Hochwertige Verarbeitung
  • Leicht und kompakt

Gründe, die gegen einen Kauf sprechen

  • Kein wahrer Klipsch-Klang
  • Nicht für den Outdoor-Bereich geeignet
  • Keine Akkuanzeige
  • Vergleichsweise geringe Akkulaufzeit

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen