Haufenweise Updates: Die Android-11-Welle rollt los

7 Minuten
Updates, Updates, Updates. Zum Jahresende feuern die großen Smartphone-Hersteller nochmals aus allen Rohren. Die Entwicklungs-Abteilungen haben so einige wichtige Softwareaktualisierungen fertigstellen können. Und ganz oft spielt in diesem Zusammenhang auch Android 11 eine Rolle.
Google Pixel
Nach der Installation eines Updates macht die Smartphone-Nutzung noch mehr Spaß.Bildquelle: Google

Wichtige Smartphone-Updates oder Ankündigungen zu eben solchen hat es in den vergangenen Tagen so einige gegeben. Da war zum Beispiel das Update auf iOS 14.3 für neue iPhone-Modelle von Apple. Es bringt eine Vielzahl an neuen Funktionen mit und auch zahlreiche Fehler werden damit beseitigt. Flankiert wird iOS 14.3 durch iOS 12.5, das neuerdings für ältere iPhones bereitsteht und nicht nur aus sicherheitstechnischen Gesichtspunkten wichtig ist. Sondern auch mit Blick auf die Möglichkeit der Nutzung der Corona-Warn-App auf älteren iPhones. Samsung hat unterdessen verkündet, welche Galaxy-Smartphones in den kommenden Monaten ein Update auf Android 11 erhalten sollen. Gleiches gilt für Sony und seine Xperia-Smartphones und gleich 28 Modelle aus dem Hause Xiaomi.

Neue Updates von Samsung

Den Auftakt der Android-11-Updates feierte Samsung kürzlich bei seinen aktuellen Flaggschiff-Modellen der Galaxy-S20-Reihe. Kurze Zeit später folgte das Galaxy Note 20. Dezember-Patch für Android inklusive. Und auch für andere Samsung-Smartphones steht der Dezember-Patch schon bereit. Etwa für das Galaxy S9 und Galaxy S9+, das Galaxy S10, das Galaxy Note 10 und Galaxy Note 20 sowie für das Galaxy Z Fold 2. Das schon etwas ältere Samsung Galaxy Note 9 erhielt kürzlich eine Aktualisierung auf das November-Patchlevel.

Weitere wichtige Updates waren für das Galaxy A31 und Galaxy M51 zu verzeichnen. Denn diese beiden Smartphones kannst du seit einigen Tagen auf One UI 2.5 aktualisieren. Dadurch ist es auf den Handys jetzt möglich, einen Pro-Videomodus zu nutzen. Mit unzähligen manuellen Einstellungsmöglichkeiten, die man auch schon von den Foto-Funktionen auf Samsung-Handys kennt. Möglich sind auf Basis von One UI 2.5 auch Videos im 21:9-Format. Zudem kannst du einstellen, welche Mikrofone am Smartphone den Ton aufnehmen sollen. Außerdem ist Teil der neuen Nutzeroberfläche eine neue Notizen-App, der du auch Audioaufnahmen zufügen kannst.

Auch Huawei reitet auf der Update-Welle

Äußerst umtriebig war in den vergangenen Tagen auch Huawei – mit einer Vielzahl an Updates für aktuelle und weniger neue Smartphone-Modelle. So wurden verschiedene schon etwas ältere Huawei-Smartphones nicht nur mit einem mal mehr, mal weniger aktuellen Android-Patch versehen – das Huawei Mate 10 Lite erhielt zuletzt beispielsweise den Android-Patch des Monats Juni – sondern auch mit einer neuen Funktion zur Schonung des Smartphone-Akkus. Etwa auch das Huawei Mate 9 und das Huawei P10 Plus.

Auf anderen Smartphones des chinesischen Herstellers lag der Fokus vor allem darauf, die Sicherheit beim Surfen im Internet zu gewährleisten. Zu diesem Zweck erhielten beispielsweise die Modelle P smart 2019 und Mate 20 Lite den Oktober-Patch von Google, für das Huawei P30, P30 Pro und Nova 5T ist hierzulande jetzt neuerdings der November-Patch verfügbar.

Außerdem hat Huawei verraten, welche Smartphones in den kommenden Wochen ein Update auf EMUI 11 und Android 11 erhalten. Noch im Dezember soll das entsprechende Update bei der aktuellen P40-Serie starten, ebenso beim Huawei Mate 30 Pro. Im Januar folgt gemäß aktuellem Rollout-Plan das Huawei Mate Xs. Im Verlauf des ersten Quartals das Huawei P30 (Pro), das Huawei Mate 30 und die Modelle der Mate20-Serie. Auch das Huawei Nova 5T steht noch für die ersten drei Monate des kommenden Jahres auf der Android-11-Update-Liste von Huawei.

Honor patcht verschiedene Smartphones

Seit wenigen Wochen nicht mehr offizieller Teil der Huawei-Familie ist Honor. Trotzdem gibt es weiterhin Updates für bereits veröffentlichte Smartphones. So wurde während der vergangenen Tage zum Beispiel das Honor 10 Lite auf den Android-Patchlevel von Oktober gehoben, ebenso das Honor 9X. In ersten Ländern rollt zudem schon der November-Patch – etwa für die Modelle Honor 20 und Honor 20 Pro, Honor View 20 und Honor 10 Lite.

Außerdem ist inzwischen klar, welche Geräte ein Update auf Magic UI 4 erhalten sollen. Etwa die Honor-30-Familie, das Honor 9X (Pro) und die Modelle Honor View 30 (Pro) sowie das View 20. Teil des Updates ist unter anderem eine erweiterte Funktionsvielfalt des Always-on-Displays. Aber auch schwebende Fenster auf dem Home-Bildschirm sind möglich, sofern die entsprechenden Apps das Feature unterstützen. Angaben zu einem Rollout-Zeitplan gibt es noch nicht. Dass es im Laufe des ersten Quartals losgeht, ist aber so gut wie sicher.

Google Pixel Feature Drop

Nutzt du ein Pixel-Smartphone von Google? Dann kannst du dich im Dezember über ein umfangreiches Update freuen. Denn der US-Konzern hat ein neues Pixel Feature Drop veröffentlicht. Konkret profitieren Nutzer des Pixel 2, Pixel 3, Pixel 4 und Pixel 5. Die Liste der Änderungen ist recht umfangreich. Nachfolgend ein Blick auf die wohl interessantesten Änderungen.

Da wäre zum Beispiel der Extreme Battery Saver. Ein spezieller Modus, der den Akku deines Pixel-Smartphones massiv schonen soll, damit du dein Smartphone bis zu 48 Stunden (eingeschränkt) länger nutzen kannst. Ebenfalls den Akku betrifft ein optimierter Ladevorgang, der ab dem Pixel 4 zur Verfügung steht. Er lernt mit Hilfe von KI, wann der Nutzer sein Smartphone in der Regel lädt und verlangsamt das Laden zum Beispiel über Nacht, damit das Telefon nicht durchgehend mit voller Leistung geladen wird. Um Energie zu sparen können 5G-fähige Pixel-Smartphones in Zukunft zudem bei Nichtnutzung von 5G zu einer niedrigeren Frequenz wechseln.

Interessant ist auch, dass Google die Standortbestimmung per GPS spürbar verbessert haben will. Allerdings nur auf dem Google Pixel 4a 5G und Pixel 5. Google selbst gibt an, mit 75-prozentiger Wahrscheinlichkeit die richtige Straßenseite bestimmen zu können, auf der ein Pixel-Nutzer gerade läuft. Neu eingeführt hat Google auch einen Handschuhmodus, der die Empfindlichkeit des Displays erhöht. Es soll dann auch eine Bedienung möglich sein, wenn die Finger mit Handschuhen vor Kälte geschützt sind. Für das Messaging auf deinem Smartphone kannst du dich zudem auf Unicode 13.1 mit vielen neuen Emojis freuen.

Und: Bist du Fan von Screenshots? Mit einem Pixel-Smartphone geht die Erstellung einer Bildschirmaufnahme jetzt deutlich schneller. Du musst nicht mehr ein bis zwei Sekunden warten, sondern der Screenshot wird – ganz ähnlich wie bei Samsung-Smartphones und iPhones von Apple – sofort erstellt.

Oppo ColorOS 11 für Deutschland angekündigt

Die ersten Smartphone von Oppo, die noch im Dezember ein Update auf Android 11 bekommen sollen, gehören zur Find X2 Pro Serie. In der Ukraine startet die entsprechende Aktualisierung auf den Modellen Find X2, Reno4 Lite und Reno 3. In Deutschland sollen weitere Geräte der Find X2 Serie sowie der Reno4- und A-Serie im Laufe des ersten Quartals 2021 folgen.

Xiaomi: Android 11 für erste Smartphones verfügbar

Schon einen Schritt weiter ist Xiaomi beim Poco F2 Pro, das aktuell zu den besten Handys unter 400 Euro gehört. Bei diesem Smartphone steht hierzulande seit wenigen Tagen ein Update auf MIUI 12.2 mit Android 11 zur Verfügung. Das geht aus Nutzerberichten bei Twitter hervor. Teil des Updates ist auch der Oktober-Patch von Google. Den September-Patch mit Android 11 gibt es unterdessen für das Xiaomi Mi 10 Pro.

Erstes Sony-Smartphone bekommt Android 11

Wie eingangs erwähnt, hat auch Sony angekündigt, einigen Xperia-Smartphones ein Update auf Android 11 zu spendieren. Und die erste große Aktualisierung rollt in Deutschlands bereits aus. Konkret steht Android 11 inklusive November-Patch für Android jetzt für das Sony Xperia 1 II zur Verfügung. Noch ohne Android 11, dafür aber ebenfalls mit dem November-Patch versehen: das Xperia 5 II und die Xperia 10 Serie.

Neue Updates von Realme

Realme hat unter anderem ein Update für das Realme 7 aus der Wiege gehoben. Es hat nicht nur den November-Patch von Android im Gepäck, sondern behebt auch einen Fehler, bei dem der Ton nicht synchron mit der Aufnahme der Frontkamera lief. Zudem konnte es nach Angaben des Herstellers vorkommen, dass das Display in bestimmten Situationen flackerte. Auch dieses Problem soll nach dem Update nicht mehr auftreten.

Weitere Updates hat Realme für das Realme C11, Realme X50 Pro und Realme 5i bereitgestellt. Auch auf diesen Smartphones landet der November-Patch von Google und es ist zudem möglich, die Taschenlampen-Funktion zu deaktivieren, indem man kurz auf den Power-Button drückt.

Deine Technik. Deine Meinung.

1 KOMMENTAR

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL