FritzLabor kommt zu Unitymedia: So kommst du dran

2 Minuten
Bisher war das FritzLabor für die Fritz-Box-Router ausschließlich DSL-Kunden vorbehalten. Doch jetzt geht AVM einen neuen Weg und bietet die Test-Software auch im Kabelnetz an. Wir sagen dir, wie du drankommst.
Der Eingangsbereich eines Unitymedia-Shops mit einem Unitymedia-Logo
Bildquelle: Thorsten Neuhetzki

Dadurch, dass man die Test-Firmware auf den Kabelrouter FritzBox 6490 Cable aufspielt und nicht etwa wie sonst auf einen DSL-Router installiert, funktioniert das Vorgehen etwas anders.

Unitymedia sucht für diesen Beta-Test etwa 1.500 Kunden, die die Vorab-Version ausprobieren wollen. Du kommst in Frage wenn du einen Privatkundentarif der Marke Unitymedia nutzt und deine FritzBox 6490 Cable von Unitymedia ausgeliefert wurde. Auch wenn Unitymedia inzwischen zu Vodafone gehört, ist der Test ausdrücklich nicht für Vodafone-Kunden und auch nicht für im Handel gekaufte Kabel-Router.

Anmelden kannst du dich für den Beta-Test ab sofort auf der Plattform von Passbrains. Die Anmeldefrist Ende am 26. Januar 2020, der Test startet am 29. Januar. In der Nacht installiert Unitymedia dir die neue FritzLabor-Software automatisch auf deinem Modem.

FritzLabor für FritzBox 6490 Cable – was kann die Firmware?

Nach Angaben von Unitymedia mit dem Beta-Update viele Features getestet, die auch im Labor-Update der DSL-Boxen derzeit auf dem Prüfstand sind. Dabei geht es um den neuen Verschlüsselungsstandard WPA 3 oder das Netzwerkprotokoll SMB 3, um USB-Speicher als Netzlaufwerk ins Heimnetzwerk einzubinden. Mit verbessertem WLAN Mesh Steering prüft die FritzBox regelmäßig, ob sich ein WLAN-Gerät für die beste Leistung von 2,4 auf 5 GHz oder zu einem anderen WLAN-Zugangspunkt steuern lässt. Das Telefonbuch zeigt passende Vorschläge bereits während der Nummerneingabe und DNS over TLS zur verschlüsselten Auflösung von Domain-Namen wird eingeführt.

Was ist bei Problemen mit der Firmware?

Erfahrungen mit der neuen Software sollst du direkt an AVM geben. Nach dem Test bekommst du dann von Unitymedia die offizielle Firmware. Wichtig ist zu wissen: es ist ein Beta-Test. Unitymedia schreibt: „Der Test ist dazu da, um Fehler, die derzeit noch bestehen, zu beheben. Deshalb muss dir klar sein, dass Störungen nicht ausgeschlossen werden können. Solltest du durch diese jedoch zu stark beeinträchtigt werden, kannst du den Test jederzeit abbrechen und zur offiziellen Version zurückkehren.“

Das geht dann per Mausklick über die Nutzeroberfläche und innerhalb weniger Minuten. Ein Zurück zum Beta-Test ist dann aber nicht möglich, da sich alle Daten auf der Box löschen. Du solltest dir vor dem Test also unbedingt eine Datensicherung anlegen.

Alle Informationen zum Beta-Test und der Anmeldung hat Unitymedia in einem Blog-Beitrag zusammengestellt.

Affiliate-Link: inside digital erhält eine kleine Provision, wenn du über den markierten Link einkaufst. Den Preis für das Produkt beeinflusst dies nicht. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir unseren hochwertigen Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL