WhatsApp: 15 Tipps und Tricks, die nicht alle kennen

6 Minuten
Ob Chatten, Bilder versenden oder Telefonieren: WhatsApp ist heute das Werkzeug für Kommunikation auf jedem Smartphone. Doch der Messenger kann noch mehr. Wir haben 15 Tipps und Tricks für dich, die nicht jeder kennt.
WhatsApp 15 Tipps & Tricks, die nicht jeder kennt
WhatsApp 15 Tipps & Tricks, die nicht jeder kenntBildquelle: WhatsApp

So versteckst du Chats vor deinem eifersüchtigen Partner

Es gibt eifersüchtige Partner, die sich bei jeder Gelegenheit das Handy des anderen schnappen und in WhatsApp herumschnüffeln. Mit einem Trick kannst du ganz bestimmte Chats ganz einfach verstecken. Es lauert aber eine Falle, auf die du vorbereitet sein solltest. So geht’s.

So einfach kannst du GIFs erstellen und verschicken

Viele Menschen nutzen GIFs, um ihre Emotionen auszudrücken. Insbesondere bei WhatsApp ist die Kommunikation mit diesen animierten Bildern sehr beliebt. Du kannst aber nicht nur aus einer großen GIF-Bibliothek ein passendes GIF auswählen und verschicken, sondern auch selbst eines erstellen. In unserer kurzen Anleitung zeigen wir dir, wie es geht.

Broadcast bei WhatsApp: Das kannst du damit machen

Mit einer Broadcast-Liste kannst du eine Nachricht an mehrere Freunde gleichzeitig senden, ohne dabei eine neue Gruppe gründen zu müssen. Der Vorteil: Beim Empfänger kommt die Nachricht wie eine normale WhatsApp-Nachricht im persönlichen Chat an. Antwortet einer deiner Kontakte auf diese, taucht sie ebenfalls nur im privaten Chat mit dir auf. Die anderen Empfänger des Broadcasts bekommen den weiteren Gesprächsverlauf nicht mit. Das ist auch der größte Unterschied zu Gruppen-Chats, in denen jeder die Nachrichten aller Mitglieder lesen kann. Hier zeigen wir dir im Detail, wie das funktioniert.

Statusmeldungen verbergen: So sehen nicht alle was du machst

Ob Urlaubsfotos und andere persönliche Erlebnisse aus dem Leben: Viele WhatsApp-Nutzer teilen diese in ihrem Status. Dabei denken die wenigsten daran, dass alle WhatsApp-Kontakte diese Status-Updates sehen können – auch der Chef und die Ex-Freundin. Schnell kann hier etwas sehr peinlich werden. Wenn du also im WhatsApp-Status teilen willst, was gewisse Kontakte nicht sehen sollen, kannst du sie ausschließen.

Öffne WhatsApp und gehe in die Einstellungen (tippe auf die drei Punkte oben rechts und wähle „Einstellungen“ aus). Unter dem Menüpunkt „Account“ findest du den „Datenschutz“. Hier kannst du unter „Status“ erkennen, wer deine Statusmeldungen sehen kann. Voreingestellt ist: „Meine Kontakte“.

Deshalb solltest du die WhatsApp-Kamera nicht nutzen

Ob vom Essen, einem neuen Outfit oder vom Haustier: Schnell ist ein Foto geschossen und via WhatsApp an Bekannte verschickt. Dafür gibt es sogar eine Funktion im Messenger. Für simple Kommunikation mit Fotos ist nichts gegen diese Vorgehensweise einzuwenden. Es sei aber erwähnt, dass die in WhatsApp integrierte Kamera – obwohl sie auf das gleiche Smartphone-Kameraobjektiv zugreift wie die eigenständige Kamera-App – vergleichsweise etwas niedrigere Qualität liefert. Was das für deine Fotos bedeutet, liest du hier.

So findest du Bilder und Videos schneller

Hast du auch schon mal einen ganzen Chatverlauf durchgescrollt und nach einem bestimmten Foto gesucht? Es gibt einen Trick, wie du Bilder oder Videos schneller findest. Wir verraten dir im folgenden Video, wie das funktioniert.

Blaue Haken bei WhatsApp deaktivieren in 30 Sekunden

Möchtest du nicht, dass deine Kontakte bei WhatsApp sehen, ob du ihre Nachricht bereits gelesen hast, kannst du die blauen Haken deaktivieren. Das ist in 30 Sekunden und mit 5 Schritten erledigt.

  1. Tippe in WhatsApp oben rechts auf die drei Punkte
  2. Wähle den Menüpunkt „Einstellungen“
  3. Tippe auf „Account“
  4. Wähle „Datenschutz“ aus
  5. Deaktiviere die Option „Lesebestätigungen“

Alles weitere wissenswerte zu den blauen Haken bei WhatsApp findest du hier.

So schreibst du bei WhatsApp fett, kursiv und durchgestrichen

Um in WhatsApp Textnachrichten mit fetter, kursiver oder durchgestrichener Schrift zu schreiben, bietet der Messanger bei Android-Smartphones und iPhones zwei Wege: Texteingabefeld durch Sonderzeichen oder per langem Klick auf das gewünschte Wort. Auch die Schriftformatierung „Monospace“, also eine Schriftart, bei der jedes Zeichen eine identische Breite besitzt, ist bei beiden Betriebssystemen möglich. Hier zeigen dir, wie es geht.

Der Abhör-Trick

Ein ebenfalls beliebtes Feature in dem Messenger: Sprachnachrichten. Wer keine Zeit hat eine Nachricht einzutippen oder viel zu sagen hat, dabei aber nicht telefonieren möchte, greift zur Sprachnachricht. Der Empfänger kann, wann immer er möchte, diese abhören. Und genau hier setzt der Trick an.

So kannst du Kontakte blockieren und wieder freigeben

Du willst schon seit Langem eine Person bei WhatsApp blockieren? Der Messenger bietet dir diese Möglichkeit. Von diesen geblockten Kontakten erhältst du anschließend keine WhatsApp-Nachrichten und Anrufe mehr. Wir zeigen dir, wie schnell und einfach du WhatsApp-Kontakte blockieren kannst.

Chats und Nachrichten endgültig löschen

Seit Kurzem lassen sich verschickte Nachrichten wieder zurückholen. Dies ist besonders praktisch, falls du eine Nachricht an den falschen Empfänger oder in die falsche Gruppe verschickt hast. Statt deiner Nachricht wird dem Empfänger dann lediglich „Diese Nachricht wurde gelöscht“ angezeigt. Auch dieser WhatsApp-Trick funktioniert ziemlich einfach.

So erstellst du ein WhatsApp-Backup

Ob in Erinnerungen schwelgen, Fotos wiederfinden oder witzige Konversationen noch einmal lesen: Es gibt viele Gründe, warum WhatsApp-Chats gespeichert bleiben sollten. Die Nachrichten und andere Inhalte kannst du mittels Backup festhalten. Wie einfach das geht, verraten wir dir hier.

WhatsApp-Chats nach Handywechsel wiederherstellen

Ein neues Handy bedeutet auch: „Wie kann ich alte WhatsApp-Chats wiederherstellen?“ Wir zeigen dir, wie du mit wenig Aufwand den Umzug durchziehst – sowohl bei iOS als auch bei Android.

Neue Nummer? Das musst du beachten

Du hast eine neue Handynummer? Dann solltest du deine Nummer auch bei WhatsApp ändern. Wie das geht und was du dabei beachten musst, zeigen wir dir in diesem Ratgeber.

WhatsApp Web am PC nutzen

Du würdest WhatsApp gerne am PC nutzen um etwa längere Texte mit einer richtigen Tastatur schreiben zu können? Oder einfach nur, weil es bei der Arbeit am Rechner einfacher ist, jemandem zu antworten? Kein Problem – dafür gibt es WhatsApp Web. In nur wenigen Schritten verbindest du dein Smartphone mit dem Computer. Und dabei solltest du einige Punkte beachten.

Extra-Tipp: So bekommst du die neueste WhatsApp-Version früher

WhatsApp testet neue Funktionen immer erst, bevor man sie allen Nutzern freischaltet. Du kannst zu diesen Testern gehören. Dafür musst du dir die Beta-Version herunterladen und dich für das Programm anmelden. Hier zeigen wir die in einer Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie das funktioniert.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen