WhatsApp: Kanntest du schon diesen Abhör-Trick?

2 Minuten
WhatsApp hat viele Funktionen, die nicht alle Nutzer kennen. Sie sind meist in Untermenüs versteckt oder aber so offensichtlich, dass man nicht drauf kommt. Zu letzterem gehört auch die Funktion, die wir dir hier zeigen. Ein Trick, mit dem private Nachrichten auch privat bleiben.
WhatsApp bekommt neue Funktion: So findest du sie
WhatsApp bekommt neue Funktion: So findest du sieBildquelle:

Wer WhatsApp nutzt, der kennt die gängigsten Funktionen. Ob Chatten, Fotos und Videos verschicken oder den Live-Standort teilen: Das meiste ist selbsterklärend. Ein ebenfalls beliebtes Feature: Sprachnachrichten. Wer keine Zeit hat eine Nachricht einzutippen oder viel zu sagen hat, dabei aber nicht telefonieren möchte, greift zur Sprachnachricht. Der Empfänger kann, wann immer er möchte, diese abhören. Und genau hier setzt der Trick an.

WhatsApp: Nachrichten diskret abhören

Wer eine Sprachnachricht abhören möchte, tippt auf das Play-Icon und die Nachricht wird abgespielt. Da das Smartphone diese über den Lautsprecher wiedergibt, kann das insbesondere in der Öffentlichkeit oder in geselliger Runde unter Freunden, je nach Inhalt der Sprachnachricht, schnell unangenehm werden. Abhilfe schaffen hier Kopfhörer. Oder aber, du hältst das Smartphone einfach ans Ohr – wie beim Telefonieren. Dann spielt WhatsApp die Nachricht nicht mehr über den eingebauten Lautsprecher ab, sondern über die Hörmuschel. Vollkommen diskret und es sieht so aus, als würdest du nur die Mailbox abhören oder telefonieren.

WhatsApp: Das weiß der Messenger über dich

Sprachnachrichten vor Versand abhören

Ein weiterer Trick, der mit Sprachnachrichten bei WhatsApp zu tun hat: Das Abhören dieser, bevor man sie an einen Kontakt verschickt. Möchtest du deine eigene Sprachnachricht noch einmal anhören bevor du sie verschickt, musst du lange auf das Mikrofon-Icon neben dem Eingabefeld tippen und nach oben wischen. Anschließend kannst du den Finger abheben und die Sprachnachricht wird aufgezeichnet.

WhatsApp Abhör-Trick: Sprachnachricht abhören
WhatsApp Abhör-Trick: Sprachnachricht abhören

Wenn du fertig bist, gibt es eigentlich nur zwei Optionen: Absenden oder löschen. Wenn du den Chat jetzt aber verlässt, wird die Sprachnachricht gespeichert aber nicht verschickt. Kehrst du bei WhatsApp nun in den Chat zurück, kannst du deine eigene Nachricht noch einmal anhören, bevor du sie verschickst.

Beide Tricks funktionieren auf Android-Smartphones und auf dem iPhone gleichermaßen. Möchtest du noch mehr Tipps und Trick zu WhatsApp kennenlernen, dann haben wir für dich diesen Artikel: 15 Tipps und Tricks, die nicht jeder kennt.

Deine Technik. Deine Meinung.

11 KOMMENTARE

  1. Was ist denn das für ein innovativer Trick? Da.seid ihr ja früh draus gekommen 😂 Das nutze ich schon seit Jahren. Und habt ihr eigentlich bei Chip angeschrieben? Die sind genauso zeitgemäß wie ihr 😂😂😂

    • Ich fahre auch seit Jahren Auto. Es gibt aber Menschen, die gerade erst ihren Führerschein gemacht haben und damit anfangen. Und nur weil VW Autos baut geht doch keiner hin und sagt: Audi, da habt ihr euch aber das Auto bei VW abgeguckt.

  2. Nachrichten werden idR abgerufen. Abhören suggeriert was anderes und ist missführend. Also sehr wohl clickbait!

    • idr ist die Abkürzung für Indonesische Rupiah und somit irreführend. Sie haben wohl noch nie ihre Mailbox oder ihren Anrufbeantworter abgehört, richtig? Sorry, aber das ist ein sehr geläufiger Ausdruck dafür.

  3. Sprachnachrichten sind der letzte Müll. Wozu muss man eine Sprachnachricht aufzeichnen und das Internet mit diesem Müll belasten? Wenn ich im Zug oder der Bahn sitze, höre und sehe ich oft genug wie die hippe Jugend von heute davon Gebrauch macht.
    Und wenn ich dabei ungewollt mithöre, wird mir immer ganz schwindelig, wie viel Zeit man dabei schinden kann mit überflüssigen „ähm“, „also“…..Pause…. weiter Text. Da wird endlos lange geschwafelt für Inhalte die man in 10 Worten zusammen fassen kann.

    Und außerdem, hat jedes Smartphone ein Spracherkennung, mit der man sein gesprochenes Word in Text umwandeln kann, das funktioniert wunderbar, wenn man dies auch in der dementsprechenden Sprache tut, welche dafür eingestellt ist, mit Hinterhofdialekten funktioniert es natürlich nicht.

    Und an den Auto, ja Sprachnachrichten hört man ab, aber Titel wie „Kennst du schon diesen Abhör-Trick“ sind gewollt so gewählt um die Aufmerksamkeit in eine andere Richtung zu lenken, als das abhören seiner Sprachnachrichten.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen