Neue FritzBox WLAN-Router: Flaggschiff trifft Allzweckwaffe

3 Minuten
Neue WLAN-Hardware von AVM: Der Berliner Hersteller von Breitband-Hardware hat zwei neue FritzBox-Modelle präsentiert. Eine davon für Kabel-Internet-Anschlüsse, die andere als ideale Breitband-Modem-Erweiterung.
FritzBox 6690 Cable Front
Ein neuer Kabel-Router der Oberklasse: die FritzBox 6690 Cable.Bildquelle: AVM

Wer schnell im Internet surfen möchte, benötigt einen passenden WLAN-Router. Der deutsche Hersteller AVM kündigt jetzt zwei neue Modelle an. Während die FritzBox 6690 Cable für den Einsatz an Kabel-Internetanschlüssen gedacht ist, richtet sich die FritzBox 4060 an Personen, die zum Beispiel ein Kabel-, Glasfaser oder DSL-Modem um einen WLAN-Zugang erweitern möchten.

FritzBox 6690 Cable: Neues Kabel-Flaggschiff

FritzBoxen, die an Kabelanschlüssen nutzbar sind, gibt es schon einige. Etwa die FritzBox 6590 Cable oder auch die FritzBox 6660 Cable (Test). Jetzt kündigt AVM ein neues Top-Modell an: die FritzBox 6690 Cable. Neu ausgestattet ist dieser Kabel-WLAN-Router unter anderem mit WiFi 6. Es sind also besonders schnelle kabellose Internetverbindungen möglich, wenn das mit dem Router verbundene Endgerät ebenfalls WiFi-6-fähig ist.

In der Spitze sind per DOCSIS-3.1 und Kanalbündelung Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 6 GBit/s im Downstream und 2 GBit/s im Upstream möglich. Externe Geräte lassen sich auch über einen 2,5-Gigabit- und drei Gigabit-LAN-Ports sowie zwei USB-3.0-Anschlüsse mit der FritzBox 6690 Cable verbinden. Ideal, um etwa Speichermedien oder Drucker ins Heimnetz zu integrieren.

Und natürlich ist der neue Kabel-Router auch mit vielen Smart-Home-Funktionen und einer kompletten Telefonanlage (DECT, IP, ISDN, analog) ausgestattet. Dazu gehören auf Wunsch auch Anrufbeantworter für die hinterlegten Rufnummern und Rufweiterleitungen. Angeboten wird die FritzBox 6690 Cable voraussichtlich noch im Jahr 2021. Einen Preis hat AVM noch nicht verraten, aber 250 bis 300 Euro dürften ein realistischer Preisrahmen sein.

FritzBox 4060: Aus Modem einen WLAN-Router machen

Wenn du zu Hause schon einen Internet-Anschluss hinter einem einfachen Breitband-Modem nutzt, aber noch kein WLAN-Netz geschaltet hast, könnte die neue FritzBox 4060 für dich interessant sein. Denn diesen WLAN-Router kannst du einfach an ein Breitband-Modem anschließen, um dann ein WLAN-Netz nutzen zu können.

Auch dieser Neuzugang von AVM ist mit WiFi-6-Technologie ausgestattet. Dazu gesellen sich drei Funkeinheiten und gleich zwölf Antennen, die auf drei Frequenzbändern arbeiten. Das macht WLAN-Datenraten von bis zu 6 GBit/s möglich, verspricht Hersteller AVM.

FritzBox 4060 Front
Ideal, um aus einem Modem einen WLAN-Router zu machen: die FritzBox 4060.

Weitere Ausstattungsmerkmale: Ein 2,5-Gigabit-WAN-Anschluss, drei zusätzlich Gigabit-LAN-Ports und ein USB 3.0 Anschluss. Und als erstes Modell der 40er FritzBox-Reihe ist auch dieser WLAN-Router mit einer DECT-Basis für den Anschluss von bis zu sechs Telefonen ausgestattet. Zudem besteht die Möglichkeit, Smart-Home-Produkte mit dem Router zu verbinden und Extras wie eine Kindersicherung, Mediaserver und WLAN-Gastzugang zu nutzen.

Auch die FritzBox 4060 soll gegen Ende 2021 verfügbar sein. Angaben zum Preis gibt es auch für dieses Modell noch keine, am Ende dürfte der unverbindliche Verkaufspreis aber zwischen 100 und 150 Euro liegen.

Ein weiterer Neuzugang ist schon erhältlich.

Erst seit wenigen Tagen neu verfügbar: Die FritzBox 6850 5G. Sie soll Breitband-Internet überall dort zur Verfügung stellen, wo kein DSL-Anschluss geschaltet werden kann. Allerdings ist diese FritzBox alles andere als günstig.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL