AVM: Das ist die neue FritzBox mit schnellem WLAN

3 Minuten
Eigentlich war sie schon zur IFA im September erwartet worden, jetzt hat AVM sie offiziell vorgestellt: Die erste Fritzbox für DSL und VDSL mit Wi-Fi 6. Wir geben dir alle Infos zum neuen VDSL-Router Fritzbox 7530 AX
FritzBox 7530 AX
FritzBox 7530 AXBildquelle: AVM

Dass der neue Router des Berliner Herstellers erst jetzt vorgestellt wird, ist letztlich eine Folge der Corona-Pandemie. Die Teilnahme an der massiv abgespeckten IFA hatte AVM kurzfristig abgesagt. Dabei hatte man im Vorfeld bereits durchblicken lassen, dass man Fritz-Produkte für den neuen WLAN-Standard Wi-Fi 6 vorstellen werde. Daraus wurde nichts. Mit der Absage der Messeteilnahme hielt man auch die offiziellen Infos zu neuen Produkten zurück. Dabei war ein Produktname bereits durchgesickert: Fritzbox 7530 AX.

Dabei handelt es sich um einen Router, der für alle DSL-Anschlüsse geeignet und mit Wi-Fi 6 ausgestattet ist. Die FritzBox 7530 AX ist damit der zweite Router überhaupt aus dem AVM-Universum, der diesen neuen WLAN-Standard beherrscht. Bisher war nur der Kabelrouter Fritzbox 6660 Cable mit dem schnellen Standard versehen.

Wi-Fi 6: Das bietet der neue Router

Wi-Fi 6 ermöglicht neben höheren Datenraten und besseren Reaktionszeiten vor allem die zeitgleiche Nutzung von vielen Geräten in der gleichen WLAN-Umgebung. Dazu sind allerdings auch Endgeräte notwendig, die Wi-Fi 6 unterstützen. Das ist bei mehr und mehr Geräten der Fall. Natürlich können aber auch ältere WLAN-Geräte an der Box betrieben werden.

Die Box liefert nach AVM-Angaben im 5-GHz-Band bis zu 1,8 Gbit/s und mit 2,4 GHz-Band bis 600 Mbit/s. Wie immer musst du aber beachten, dass es sich dabei um Brutto-Werte handelt. Das bedeutet, dass die tatsächliche Datenübertragungsrate deutlich kleiner ist und etwa die Hälfte der angegebenen Werte beträgt.

Schon ab November im Handel

Ausgestattet ist der Router auch mit VDSL-Supervectoring-Technologie, die im Telekom-Netz bis zu 250 Mbit/s liefert. Für Kabelnetze und Glasfaser ist der Router zumindest als Modem nicht geeignet.

Mit an Bord ist natürlich auch die von anderen FritzBoxen gewohnte Ausstattung bei Telefonie sowie Smart Home: Gigabit-LAN, USB, eine Telefonanlage mit DECT-Basisstation und Anschlüsse für analoge Telefone sind verbaut. Auch deine Stromrechnung sollte sich freuen: Gerade einmal 6 Watt verbraucht der Router im Standby.

Die neue Fritzbox 7530 AX soll „im Laufe des Novembers“ zur unverbindlichen Preisempfehlung von 169 Euro in die Regale und Lager der Onlineshops kommen.

Die technischen Fakten im Überblick

  • DSL und VDSL mit Supervectoring 35b
  • Wi-Fi 6 (WLAN AX) mit bis zu 1.800 MBit/s bei 5 GHz (3×3) und 600 MBit/s bei 2.4 GHz (2×2)
  • Vier Gigabit-LAN-Ports
  • USB-Anschluss für Drucker und Speicher (NAS)
  • Telefonanlage für DECT-, IP- und analoge Telefone sowie bis zu 5 integrierte Anrufbeantworter
  • DECT-Basis für bis zu 6 Telefone und Smart-Home-Anwendungen
  • Höhe, Breite, Tiefe: 208 x 150 x 37mm
  • Stromverbrauch: ca. 6 Watt im Standby

 

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL