Roaming in der Schweiz: Gebühren für Internet und Telefonieren mit dem Handy

5 Minuten
Wenn du mit deinem Handy in der Schweiz oder in der Nähe der Schweiz bist, solltest du auf die Tarife deines Anbieters achten. Denn obwohl die Schweiz mitten in Europa liegt gehört sie nicht zum EU-Ausland – und somit auch nicht zum EU-Roaming. Das kann richtig teuer werden.
Schweizer Berge

Die Schweiz zeichnet sich durch hohe Berge und gute Mobilfunknetze aus. Leider aber auch durch hohe Preise beim Mobilfunk – zumindest, wenn du mit einem deutschen Handy die Schweizer Netze nutzt. Anders als Norwegen gehört die Schweiz nämlich nicht nur nicht zur EU, sondern auch nicht zum EWR. Dieser ist entscheidend für die EU-Verordnung, die das Roaming regelt. Denn so ist das Roaming in der Schweiz nicht reguliert.

Kostenfalle unbeabsichtigtes Roaming

Dass dein Smartphone ein ausländisches Netz nutzt, kann schneller passieren, als du denkst. Durch die hohen Berge kann es sein, dass die Schweizer Netze auf deutschem Boden zu empfangen sind – nicht nur unmittelbar an der Grenze. Das passiert vor allem dann, wenn dein deutscher Netzbetreiber gleichzeitig ein Funkloch hat und das Netz von Swisscom, sunrise, salt und Co. aus dem Ausland stärker ist. Schnell entstehen dann zusätzliche Kosten.

Es gilt also vor allem, wenn du in der Bodensee-Region Urlaub machst oder an der Schweizer Grenze lebst, dass du dein Handy per manueller Netzwahl fest auf deinen deutschen Netzbetreiber einstellen solltest. Aber auch, wenn du einfach nur nach Italien oder Frankreich willst, kommst du möglicherweise in die Schweiz. Hast du Daten-Roaming in deinem Handy aktiviert, fallen dann während der Durchfahrt Kosten für das mobile Internet in der Schweiz an. Und wenn du telefonierst, gibt es natürlich in den allermeisten Tarifen auch eine Gebühr für die Telefonate.

Übrigens: Die Schweiz hat sich in weiten Teilen vom GSM-Netz verabschiedet. Solltest du also mit einem alten Telefon, das nur telefonieren kann, in das Alpenland fahren, wirst du keinen Empfang mehr haben.

Empfohlener redaktioneller Inhalt
Dieser externe Inhalt von YouTube ergänzt den Artikel. Du hast die Wahl, ob du diesen Inhalt laden möchtest.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass externer Inhalt geladen wird. Personenbezogene Daten werden womöglich an Drittplattformen übermittelt. Nähere Informationen enthält die Datenschutzerklärung.

Roaming im Ski-Gebiet

Natürlich betreffen dich die Roaming-Kosten erst Recht, wenn du in der Schweiz Urlaub machst. Sei es ein Städtetrip nach Basel oder Wandern in den Alpen. Und natürlich willst du auch beim Ski-Fahren im Winterurlaub nicht auf dein Handy verzichten. Egal ob Matterhorn-Zermatt, Saas-Fee, Flims-Laax-Falera, Arosa-Lenzerheide, Les Quatres Valleès, Engadin-St. Moritz, Jungfrau-Region, Davos-Klosters, Aletsch Arena oder Samnaun – all diese Gebiete liegen in der Schweiz und damit außerhalb der EU.

Was kostet Internet und Telefonieren in der Schweiz?

 Ankommende AnrufeAbgehende Anrufe (Deutschland)SMSDaten/Internet
Telekom VertragKostenlosInlandspreisInlandspreisInlandspreis
Telekom Prepaid0,69 € / Minute1,49 € / MinuteInlandspreisInlandspreis
Vodafone Vertrag0,73 € / Minute1,21 € / Minute0,55 €0,20 € / 50 kB
Vodafone Prepaid0,96 € / Minute1,82 € / Minute0,84 €0,58 € / 50 kB
O2 Vertrag0,26 € / Minute0,54 € / Minute0,39 €0,23 € / MB
O2 Prepaid0,26 € / Minute0,54 € / Minute0,39 €0,23 € / MB
Aldi Talk0,11 € / Minute0,11 € / Minute0,11 €0,24 € / MB

Der einzige nennenswerte deutsche Mobilfunkanbieter, der die Schweiz freiwillig tariflich auf ein Niveau mit der EU stellt, ist die Deutsche Telekom. Telekom-Kunden, die einen Vertrag bei der Telekom nutzen, surfen und telefonieren also zu den gleichen Kosten wie in Deutschland. Auch für Prepaid-Karten der Telekom gilt das inzwischen. Aber Vorsicht: Nutzt du nur das Telekom-Netz, dein Vertragspartner ist aber ein anderer, gilt das nicht unbedingt.

Bist du Kunde bei Vodafone oder O2? Dann kannst du je nach Tarif und Bedarf spezielle Roaming-Optionstarife dazu buchen. Bei Vodafone gibt es Easy Travel Flat für eine Grundgebühr von 4,99 Euro pro Monat. Damit bekommst du deine deutschen Vertragskonditionen dann auch in der Schweiz. Allerdings hat die Option eine Laufzeit von einem Jahr. Wenn du also nur kurz im Ausland bist, solltest du dich an Easy Travel Tag oder Easy Travel Woche orientieren. 

Für CallYa hat Vodafone folgende Roaming-Option für die Schweiz: Mit einer SMS mit dem Inhalt CH1GB an die Nummer 80808 bezahlst du einmalig 9,99 Euro. Dafür bekommst du 1 GB Datenvolumen, das du binnen zwei Wochen nutzen kannst.

Bei O2 gibt es lediglich die EU Roaming-Flat, die allerdings nicht in den beliebten O2-Free-Tarifen gilt. Mit ihr bekommst du für 4,99 Euro eine Sprach-Flatrate innerhalb der Schweiz und nach Deutschland sowie 1 GB Daten. Sie setzt das normale EU-Roaming außer Kraft und Telefonate in ein anderes EU-Land sind ebenfalls nicht enthalten.

Alternativen zum klassischen Roaming

Willst du mit deinem bestehenden Handy-Tarif aus Deutschland in der Schweiz günstig telefonieren, kannst du das auch per WLAN machen. Voraussetzung: Ein WLAN-Hotspot – etwa im Hotel – und eine Freischaltung von WLAN Call beim deutschen Provider. Und natürlich ein Handy, das WLAN Call unterstützt. Die SIM-Karte muss nicht gewechselt werden, das Handy und das Netz entscheiden automatisch, ob ein Anruf über das WLAN oder das Mobilfunknetz geführt wird. Alternativ lässt sich auch über Messenger wie WhatsApp per WhatsApp Call telefonieren, wenn der Gesprächspartner ebenfalls den gleichen Messenger nutzt.

Bist du längere Zeit in der Schweiz, so kann möglicherweise auch eine Schweizer Prepaid-Karte für dich interessant sein. Diese kannst du entweder vor Ort kaufen oder schon in Deutschland bestellen. Hier gibt es darauf spezialisierte Anbieter wie simlystore und travsim.de. simlystore bietet die SIM-Karten für viele verschiedene Länder an und aktiviert diese zum Urlaubsstart.

Weitere Details zu diesen Spartricks und vorauf außerhalb der EU generell beim Roaming geachtet werden sollte, gibt es in diesem Ratgeber zum Thema International Roaming.

Deine Technik. Deine Meinung.

15 KOMMENTARE

  1. Manu

    Dieses Artikel hat mich nicht schlauer gemacht. Ich lebe in die Schweiz und Reise am Wochenende nach Deutschland. Bin auf der Suche nach eine zweite SIM Karte für Deutschland mit Roaming Schweiz inclusive.
    Meine Frage ist welche Sim Karte mir passen würde wenn ich mich fürs Wochenende in Deutschland aufhalte? Oder noch besser ein günstiges Paket mit Roaming für die Schweiz?
    Gruß

    Antwort
  2. Florian F

    1MB=10€ und das in 2020. Schweizer schämt euch, man sollte die gleichen Gebühren für euch in der EU verlangen.

    Unverschämte Abzocke!

    Antwort
  3. Sven

    @Florian, wer lesen kann ist klar im Vorteil. lebe in der Schweiz und wir benutzen einfach ein Aldi Deutschland Vertrag mit Zusatzoption und sind günstig unterwegs. Wenn man hier lebt gibt es auch WIngo – sehr gut, oder aber man kauft eine Prepaid Karte von Yallow ( oder wie die heissen )Es gibt überall Hotspots und gratis Wlan. Dafür ist hier auch ein durchgängig schnelles Netz im Gegensatz zu Merkelland verfügbar. Für mich ist es regelmässig Steinzeit wenn ich über die Grenze komme. Sowohl Mobil, wie auch die lokalen Anschlussgeschwindigkeiten. Speed & Qualität kosten halt etwas extra.

    Antwort
  4. Mopedfahrer

    Leute nehmt euch einfach eine Schweizer Karte dann könnt ihr Europaweit telefonieren und surfen ohne Ende. Verträge oder Prepaid in der Form gibt es übrigens in Deutschland nicht. Ich bezahle 60 Franken habe 5g und in allem ohne Limit. In Deutschland hatte ich damals versucht etwas ähnliches zu bekommen kostete mit Begrenzung mal eben 200 Teuronen. Also Schweiz ist zwar in Europa will aber, was ich gut verstehen kann, sich nicht von der EU gängeln lassen.

    Antwort
  5. Florian Fuchs

    War gestern zu Besuch in der schönen Schweiz und habe über Datenroaming lediglich vier Bilder per Whatsapp versendet. Nun erhielt ich folgende Nachricht:

    Lieber Kunde, der mtl. Maximalbetrag von 59,50 EUR für Datenroaming in Andorra, Isle of Man und der Schweiz ist nahezu erreicht.

    Also bei aller Liebe, sowas kekst mich mega an! Wie kanns sowas geben? Danke für Antworten.

    Antwort
  6. T. F.

    Ging mir genauso Florian! 2km über der Grenze in der Schweiz erst Roaming deaktiviert, dann kam die Meldung mit den 59 Euro. Das ist kriminell in der modernen Zeit! Ich hoffe die achsotollen Schweizer werden bei uns in gleicher Weise gelöffelt!!!!

    Antwort
  7. Rabe

    Wir waren gestern am Rheinfall und hatte kurze Zeit nach Grenzübertritt die mobilen Daten ausgeschaltet. Leider zu spät, denn ohne unser 2 Handys überhaupt benutzt zu haben bekamen wir beide Meldungen über Kosten von jeweils 59€ als SMS Nachricht. Im Mobilfunk Laden wurde uns erklärt alles ist vertraglich korrekt. Das ist unseriös ohne Gleichen.

    Antwort
  8. Christian K.

    Mit Telekom-Prepaid kann man in der Schweiz Daten nutzen wie in Deutschland, ankommende Anrufe sind aber NICHT kostenlos. In den Tarifübersichten steht jeweils: „EU-Roaming + Datennutzung in der Schweiz“
    Ankommende Verbindungen kosten beispielsweise 0.69 € pro Minute!

    Antwort
  9. Volker Dr Steingräber

    Ich war noch nicht einmal in der Schweiz, sondern in Deutschland in der Nähe vom Bodensee. Auch ich bekam nur eine Nachricht, dass ich bald die 59 € erreicht hätte. Es waren dann 49 €.
    Ich war nur im Auto unterwegs, habe nicht telefoniert, auch sonst keine Aktivität. Verbrauch: 14 MB !!!!

    Antwort
  10. Julia Hildenbrandt

    Ich komme aus Deutschland und fahre übers WE in die Schweiz und brauche Internet. Weiß zufällig jemand von euch eine gute Option, bitte?

    Antwort
  11. Gunter Ays

    Unerklärliche Roaminggebühren…hab auch heute die Erfahrung damit gemacht! Hab mein Uralthandy Nokia mit dem man nicht surfen kann, mit Vodaphone Prepaid….hatte noch ca 12 Euro und nahm noch 25 dazu! Dann in Frankreich nahe der Schweizer Grenze, (hatte Roaming auf Manuel, nicht automatisch), und in Frankreich schalte ich um auf OrangeF..und normalerweise war IMMEr 0.96 damit nach der Schweiz! Heute aber ging das Orangenetz zweimal aus..musste zweimal den Operator Orange F manuell eingeben..doch nach deren Annahme konnte ich IMMER bisher so den Tarif einhalten! NICHT SO HEUTE! Schwupps kostete die 14 Minuten Telefonat nach Basel 36 Euro und leerte die Prepaidkarte nach eben diesen 14 Minuten wo normalerweise nie 14 Euro anfallen würden sondern weniger! Eigentlich hätte ich also nach den 14 Minuten noch über 20 Euro übrig haben sollen!

    Antwort
  12. Rainer Oepke

    Ich hab fraenk.de da ist Roaming in der Schweiz mit drin.

    Antwort
  13. Mike_wth

    Im Kleingedruckten steht, dass fraenk.de keine Anrufe ins Ausland zulässt.
    Internet OK, Telefonie nicht….

    Antwort
  14. Marc

    Das heißt du kannst in der Schweiz nach Deutschland bimmeln und mobile Daten nutzen aber nicht von D nach CH telefonieren.
    Is doch gut

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein