FritzBox 7510: Dieser Einsteiger-DSL-Router bietet eine Überraschung

2 Minuten
AVM hat einen neuen DSL -Router der FritzBox-Serie vorgestellt. Er richtet sich vor allem an Einsteiger, deren Ansprüche vergleichsweise niedrig sind. Das zeigt sich durch den geplanten Preis, aber auch durch ein fehlendes, eigentlich selbstverständliches Feature.
FritzBox 7510
FritzBox 7510Bildquelle: AVM

Die neue FritzBox 7510 von AVM sei ein Einsteigermodell für den DSL-Anschluss, heißt es von der Berliner Router-Schmiede. Sie habe bereits den neuen WLAN-Standard Wi-Fi 6 an Bord und unterstützt VDSL Supervectoring. Das reicht für alle in Deutschland verfügbaren DSL- und VDSL-Anschlüsse aus. Was aber angesichts der Verfügbarkeit von Wi-Fi 6 fast untergeht, ist ein fehlendes WLAN-Frequenzband. Denn statt wie üblich 2,4 und 5 GHz unterstützt die FritzBox 7510 nur das 2,4 GHz-Band.

„Das neue Wi-Fi 6 verbessert das reichweitenstarke 2,4-GHz-Band enorm, sodass die FritzBox 7510 Daten mit bis zu 600 MBit/s übertragen kann“, heißt es von AVM in der Pressemitteilung zum neuen Router. Tatsächlich mag das theoretisch möglich sein – allerdings selten in Städten oder Mehrfamilienhäusern. Denn das verwendete 2,4-GHz-Band ist in der Regel so voll mit Funkanwendungen, dass es regelmäßig zu Engpässen kommt.  Bei Routern und Endgeräten, die neben 2,4 GHz auch 5 GHz unterstützen, ist das kein Problem, die Geräte wechseln dann auf die 5-GHz-Frequenzen. Hier stehen insgesamt auch mehr Kapazitäten bereit. Hinzu kommt: Bei den 600 Mbit/s handelt es sich um eine Brutto-Datenrate. In der Praxis ist die Netto-Datenrate weitaus niedriger.

Auf Nachfrage hieß es zum fehlenden 5-GHz-Band und den möglichen Überlastungen in Städten von AVM, dass die FritzBox 7510 ein Einstiegsmodell sei. Es gebe viele Haushalte jenseits von Städten und das 2,4 GHz-Band werde von jedem noch so alten WLAN-Endgerät unterstützt. Durch OFDMA-Modulation habe man mehr Vorteile im Bereich WLAN-Auslastung, wenn die Clients auch mit Wi-Fi 6 mitspielen.

Die weiteren Features der FritzBox 7510

Der neue Router unterstützt auch WLAN Mesh, sodass du das heimische WLAN nahtlos erweitern und selbst große Wohnungen per Knopfdruck vernetzen kann. Sämtliche Fritz-Repeater und Fritz-Powerline-Adapter seien mit dem Router kompatibel.

Ferner unterstützt die Fritzbox 7510 Gigabit-LAN sowie USB 2.0 – allerdings mit jeweils nur einem Anschluss. Eingebaut ist außerdem eine komplette Telefonanlage (All-IP) samt analogem Anschluss und DECT-Basis. Die Anlage unterstützt verschlüsselte HD-Telefonie, hat einen integrierten Anrufbeantworter sowie die TK-Anlagenfunktion mit einer Unterstützung von bis zu 20 Rufnummern. Neben schnurlosen Telefonen können über die DECT-Basis auch Smart-Home-Geräte wie FritzDECT-Produkte ins Netzwerk integriert werden. Auch weitere von der FritzBox bekannte Features wie Kindersicherung, WLAN-Gastzugang, Mediaserver und eine Firewall sind dabei. Der Stromverbrauch im Standby soll bei 6 Watt liegen.

Die FritzBox 7510 soll schon „in Kürze“ im Handel verfügbar sein. Die Preisvorstellung von AVM: 129 Euro.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL