/Gadgets

Gadgets

Als Gadget ist eine technische Spielerei zu verstehen, die eine neue Funktionalität oder ein besonderes Design vorweisen kann. In der Regel sind Gadgets klein und handlich. Und auf diese Weise für den mobilen Transport geeignet.

Gadgets – Immer wieder neu

Häufig haben Gadgets einen ganz speziellen Nutzen, ohne dabei zu ernst genommen werden zu wollen. Denn Gadgets sind – wenn man so will – Grenzgänger zwischen sinnvoller Funktionalität und absoluter Verspieltheit. Vor allem auf Messen wie der CES, dem MWC oder der IFA werden häufig neue Gadgets vorgestellt.

Im Duden wird ein Gadget übrigens auch definiert. Dort steht in wenigen Worten umschrieben, was ein Gadget ist. Ein kleiner, raffinierter technischer Gegenstand (der auch für Spielereien geeignet ist).

 

So wird aus dem iPhone ein Gameboy
Der Smartboy von Hyperkin
Ursprünglich war der Smartboy aus dem Hause Hyperkin nur als Aprilscherz geplant, doch jetzt macht das Unternehmen aus Kalifornien ernst. Der Gaming-Aufsatz, der zunächst für das iPhone 6 Plus von Apple geplant ist, soll wirklich irgendwann in den Handel kommen. Das bestätigt das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Bisher befindet sich das Projekt jedoch noch in der Planungsphase.
iPhone, Galaxy S6 und Co. mit Inbay kabellos im Auto laden
inbay
Qi, der Standard für kabelloses Laden von Kleingeräten wie Smartphones und Tablets, wurde im Zuge des Mobile World Congress (MWC) und der Vorstellung des Samsung Galaxy S6 wieder mehr in das Scheinwerferlicht der Aufmerksamkeit gerückt. Nun bietet Inbay ganze drei Produktlinien an, mit denen man über Qi sein Smartphone auch im Auto ohne Kabel-Wirrwarr laden kann.
Neues von SanDisk: 200-GB-Micro-SD und iPhone-Speichererweiterung
Sandisk Ultra microSDXC UHS 1 und iXpand
SanDisk hat im Vorfeld des MWC ein Micro-SD-Karte mit einer Kapazität von 200 GB vorgestellt. Mehr Speicher als die Ultra microSDXC UHS 1 bietet bislang keine andere Micro-SD. Zudem zeigte SanDisk eine Speichererweiterung namens iXpand für iOS-Geräte, die beispielsweise den Speicher des iPhone 6 um 128 GB ergänzt.
LG steigt ins Virtual-Reality-Geschäft ein – Bald auch in Deutschland erhältlich
VR for G3
Der koreanische Display-Spezialist LG macht es Google und Hauptkonkurrent Samsung nach und bietet eine Virtual-Reality-Brille für sein LG G3 an. Das VR for G3 genannte Gadget baut auf Googles Cardboard-Software auf und benötigt so keine eigene Rechenleistung oder aufwendige Display-Technik. Für den 3D-Effekt sorgen das eingesteckte Smartphone, die Software und eine Linsenkonstruktion in der Brille.
Virtual-Reality-Brille ab sofort für 200 Euro erhältlich
Samsung Gear VR
Samsungs Virtual-Reality-Brille Gear VR ist ab sofort in Deutschland erhältlich. Rund 200 Euro muss man berappen, um mit seinem Galaxy Note 4 "in eine neue Dimension des digitalen Erlebens" abzutauchen.
Smart-Cover für iPads soll intelligenter werden
Apple Cover
Apple hat ein geteiltes Smart-Cover patentieren lassen, das zusammen mit einem iPad erkennt, welche Lamelle geöffnet ist. Nur dort wird ein auf die Nutzung abgestimmter Inhalt angezeigt. So erkennt die Kombination aus Tablet und Cover, ob nur eine oder mehrere Lamellen geöffnet sind und zeigt vordefinierte Inhalt je nach Situation an.
Laserpointer für iPhone und Android-Smartphones
Hyper iPin
Gadgets und Zubehör stehen nach dem Smartphone-Kauf bei vielen an zweiter Stelle der Wunschliste. Neben Nützlichem wie Displayschutzfolien oder Cases gibt es aber auch viele Gadgets, die lediglich dem Spaßfaktor dienen. Wenn man kein großer Redenschwinger ist, PowerPoint nur als überflüssigen Zusatz im Office-Paket sieht und kein Lichtschwert benötigt, zählt auch der Hyper iPin dazu.
Smartphone-Zubehör für bis zu 50, 25 und 10 Euro
Die coolsten Gadgets zu Weihnachten
Weihnachten rückt immer näher und der eine oder andere wird vermutlich immer noch keine Idee haben, was man seinen Geschwistern, Onkeln und Tanten oder dem besten Freund schenken kann. Die inside-digital.de-Redaktion hat ein paar coole Gadgets und nützliches Smartphone-Zubehör zusammengetragen. In drei Preisgruppen von bis zu 50, bis zu 25 und bis zu 15 Euro sollte für jeden Geldbeutel etwas dabei sein.
Einstiegsdroge in die virtuelle Realität von Archos
Archos VR Glass
Archos hat eigene VR Glasses vorgestellt und will mit einem Dumpingpreis von knapp 25 Euro 3D-Erlebnisse ermöglichen Virtual Reality. Das französische Unternehmen verfolgt dabei ein Konzept ähnlich dem der VR Glasses von Samsung. Die Brille hat keine eigenen Displays zur Darstellung der Inhalte, sondern greift auf das Display des Smartphones zurück.
1 -10 7 8 9 10 11 12

NEUESTE HANDYS