O2: Die 300 MBit/s-LTE-Flat ist da

3 Minuten
Mit Internet to go gibt es bei O2 ab heute neue Datenflatrates. Du kannst dir aussuchen, ob du sie für einen Tag, eine Woche oder einen Monat brauchst. Sie kommen mit 5G und ab 5 Euro für einen Tag - ohne weitere Kosten
O2 Logo an einem Shop mit Fahnen
Bildquelle: Comofoto / Adobe Stock

Wenn es in diesem Jahr so etwas wie Sommerurlaub gibt, wird ein großer Teil davon wohl in Deutschland auf Campingplätzen und in Ferienwohnungen stattfinden. Und auch der Begriff „mobiles Arbeiten“ darf mitunter inzwischen wörtlich genommen werden – schließlich muss man nicht unbedingt im Homeoffice sitzen, um per remote zu arbeiten. Voraussetzung für die meisten Tätigkeiten ist aber Internet.

O2 hat auf diese veränderte und verstärkte Nutzung der Mobilfunknetze reagiert. Das Resultat: Es gibt ein neues Tarif-Modell. Es richtet sich an alle, die viele mobile Daten in Anspruch nehmen wollen – aber das Angebot gleichzeitig nicht zwangsweise dauerhaft brauchen. O2 my Internet-to-Go bietet dir ab sofort Daten-Flatrates an, die wahlweise einen Tag, eine Woche oder einen Monat lang unlimitierte Datenübertragungen per LTE und sogar 5G bieten. So kannst du nicht nur arbeiten, ohne in die Datendrossel zu geraten – auch Streaming ist ohne Limit möglich.

Die Daten-Packs des Tarifs sind flexibel buchbar und stehen innerhalb kürzester Zeit zur Verfügung. Nutzen kannst du theoretisch Datenraten von bis zu 300 Mbit/s im Downstream. Diese wirst du allerdings nur selten auf Campingplätzen erreichen, was einerseits am Netzausbau und andererseits an einer Vielzahl anderer Nutzer liegt. Zum normalen Gebrauch sollte es dennoch ausreichen.

LTE-Flatrate für einen Tag, eine Woche oder einen Monat

Buchen kannst du eine Tages-Flat für einmalig 4,99 Euro, eine Wochen-Flat für 19,99 Euro und eine Monats-Flat für 49,99 Euro. Rechnerisch kostet hier ein Tag Internet-Flatrate per LTE und 5G also sogar nur 1,61 Euro. Voraussetzung ist der O2 my Internet-to-Go Starter-Tarif für einmalig 49,99 Euro. Für 30 Euro mehr, also einmalig 79,99 Euro, gibt es diesen Tarif auch in Kombination mit einem mobilen Router von ZTE.

In beiden Fällen ist im Kaufpreis bereits eine Monats-Flatrate enthalten. Diese aktiviert sich automatisch, sobald du die SIM aktivierst. Ein Aufsparen für einen späteren Zeitpunkt ist nicht möglich, du hast also zwangsweise direkt einen Monat Daten-Flatrate. Nach dem Ablauf der 31 Nutzungstage kannst du dann jederzeit die anderen Datenpakete aktivieren – entweder per App oder online im Kundenbereich. In „Mein O2“ werden Buchungszeitpunkt und Restlaufzeit des aktiven Packs angezeigt, ebenso der Verbrauch bei einer Auslandsnutzung und die Tarifinformationen.

Die drei O2 my Internet-to-Go Packs enden automatisch und sind nach Ablauf jederzeit wieder buchbar. Es kann jeweils nur ein Pack aktiv sein. Die Tages-Flat besteht ab Buchung 24 Stunden, die Wochen-Flat bis zum Ende des siebten Tages, die Monats-Flat bis zum Ende des einunddreißigsten Tages.

Fast jedes LTE-Gerät ist erlaubt

Entscheidest du dich für den 30-Euro-Router, so kannst du bis zu zehn WLAN-Geräte gleichzeitig damit versorgen. Er verfügt über sieben Stunden Akkulaufzeit. Du kannst aber auch jedes andere Endgerät verwenden, das LTE und/oder 5G beherrscht. Einzige Einschränkung: Laut Tarifbestimmungen ist der Einsatz von LTE-Routern, die zur stationären Nutzung gedacht sind – also etwa eine FritzBox mit LTE – nicht zulässig.

Wenn du eine dauerhafte DSL-Alternative brauchst, eignen sich indes eher Homespot-Lösungen.

Bei Tchibo hat man übrigens ein ähnliches Angebot gestartet – allerdings nicht als Flatrate.

Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Affiliate- beziehungsweise Werbe-Links. Wenn du einen so gekennzeichneten Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Keine Sorge: Auf den Preis des Produkts hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos und ohne Bezahlschranke anbieten zu können. Vielen Dank!

Bildquellen

  • wlan-mit-handy-tablet-notebook: Adobe Stock
  • O2-Logo an einem Shop: Comofoto / Adobe Stock
O2 Logo an einem Shop mit Fahnen
O2: 5G für mehr Bestandskunden
Es scheint, als würde O2 seinen Fokus komplett auf 5G verlegen und das Feld von hinten aufzäumen. Erst vor acht Monaten ging O2 mit 5G an den Start und hat seitdem ein beachtliches Netz echter 5G-Sender aufgebaut. Jetzt gibt man das Netz für mehr Kunden als bislang frei – auch für Bestandskunden.

Deine Technik. Deine Meinung.

1 KOMMENTAR

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL