Neue Smartphones von Oppo, Realme, Samsung, Motorola und Alcatel

9 Minuten
Bist du auf der Suche nach einem neuen Smartphone? Dann haben wir ein paar Vorschläge für dich, was du dir schon bald auf dem Android-Markt neu kaufen können wirst. Mit dabei in dieser Woche: Motorola, Alcatel, Samsung und die Angreifer aus China Oppo und Realme.
Realme 6
Bildquelle: Realme

Zahlreiche Smartphones, die wir dir in den vergangenen Wochen schon als Neuvorstellung präsentiert haben, sind ab sofort neu in Deutschland verfügbar. Dazu zählt unter anderem das Samsung Galaxy M21. Mitte März in Indien aus dem Hut gezaubert ist das Mittelklasse-Smartphone ab dem 27. April auch in Deutschland zu haben – zu einem erstaunlich kleinen Preis. Denn das Handy mit Triple-Cam auf der Rückseite (48 + 8 + 5 Megapixel) kostet hierzulande nur 219 Euro. Dass es sich bei dem Smartphone aber nur um ein Einsteiger-Modell handelt, wird schon bei Betrachtung der passenden Unternehmensmitteilung von Samsung klar: „Fokus auf das Wesentliche“ lautet die Überschrift.

Samsung präsentiert Hardware-Neuheiten

Durch das Android-Menü navigierst du beim Samsung Galaxy M21 über ein 6,4 Zoll großes Display. Das eigentliche Highlight ist aber an anderer Stelle zu finden. Samsung hat dem Mobiltelefon nämlich einen 6.000 mAh starken Akku spendiert. Trotz des kleinen Preises ist auch ein NFC-Chip für mobiles Bezahlen über Google Pay verbaut und du kannst Bluetooth 5 nutzen. Eine Entsperrung des Displays ist per Gesichtserkennung und über einen auf der Rückseite in das Gehäuse integrierten Fingerabdrucksensor möglich. Selbst Dual-WLAN (2,4 + 5 GHz) ist verfügbar. Dafür ist der interne Speicher auf 64 GB beschränkt – aber per MicroSD-Karte um bis zu 512 GB erweiterbar. Das in Indien ebenfalls vorgestellte M21-Modell mit 128 GB Speicherplatz kommt offenbar zunächst nicht nach Deutschland.

Samsung Galaxy Tab S6 Lite – auf Wunsch mit LTE

Kein Smartphone, aber an dieser Stelle trotzdem eine Erwähnung wert: Es gibt auch ein neues Tablet aus dem Hause Samsung für den deutschen Markt. Für 379 Euro bietet Samsung ab dem 30. April das Galaxy Tab S6 Lite mit WLAN-Schnittstelle an. Alternativ kannst du das Tablet aber auch mit integrierter LTE-Antenne kaufen. Dann musst du 439 Euro zahlen und kannst zum Beispiel Videoanrufe über das Mobilfunknetz führen oder abseits von WLAN-Netzen Daten aus dem Internet herunterladen. Vorausgesetzt, du hast eine SIM-Karte für einen Datentarif in das Tablet eingelegt.

Das Display des Samsung Galaxy Tab S6 Lite ist 10,4 Zoll groß und hinter dem Bildschirm ist ein 7.040 mAh großer Akku verbaut. Etwas schade: Der interne Speicher kann nur 64 GB an Daten aufnehmen. Per MicroSD-Karte ist aber eine Erweiterung um bis zu 1 TB möglich. Im Lieferumfang ist übrigens ein kleiner Eingabestift (S-Pen) inklusive. Du kannst auf dem Tablet also zum Beispiel Handschriftliches festhalten oder auch zeichnen. Wenn du das Tablet bis zum 29. April bei Samsung vorbestellst, bekommst du sogar eine Schutzhülle mit Haltefunktion für den S-Pen kostenlos dazu. Wert: knapp 70 Euro.

Samsung Galaxy Tab S6 Lite

Realme startet offiziell in Deutschland

Realme, Schwestermarke von Oppo, OnePlus und Vivo, ist jetzt auch ganz offiziell in Deutschland gestartet. Die schon in Asien vorgestellten Modelle Realme 6, Realme 6i und Realme C3 sind ab sofort auch hierzulande verfügbar. Damit forciert die am schnellsten wachsende Smartphonemarke der Welt ihre Expansion mit großen Schritten.

Realme 6

Das Realme 6 – unter anderem ausgestattet mit einem MediaTek Helio G90T Prozessor, Quad-Kamera (64 + 8 + 2 + 2 Megapixel) und einem 6,5 Zoll großem Display – kommt in drei Varianten in den Handel. Mit 4 GB RAM und 64 GB Speicherplatz kostet es 230 Euro, mit 4 GB Arbeitsspeicher und 128 GB Flash-Speicher sind 270 Euro zu zahlen und das Modell mit 8 GB RAM und 128 GB Speicherplatz ist für 300 Euro zu haben. Zwischen dem 27. April und dem 10. Mai gibt es bei einer Bestellung (zum Beispiel) bei Amazon 20 Euro Rabatt.

Du suchst ein Smartphone für unter 200 Euro? Dann könnte das neue Realme 6i ein passendes Modell für dich sein. Für knapp unterhalb dieser Preisgrenze kannst du das Handy mit 4 GB RAM und 128 GB Speicherplatz kaufen. Zur weiteren Ausstattung des Smartphones der unteren Mittelklasse gehören ein MediaTek Helio G80 Prozessor, ein 6,52 Zoll großes Display und eine Quad-Kamera (48 + 8 + 2 + 2 Megapixel). Der Akku kann eine Kapazität von 5.000 mAh vorweisen. Auch dieses Handy kannst du jetzt vorbestellen – unter anderem bei notebooksbilliger.de.

Als klassisches Einsteiger-Smartphone mit abgespeckter Ausstattung kommt das Realme C3 in den Handel. Es kostet – verfügbar in Türkis und Rot – knapp 160 Euro, bietet dafür aber auch nur 3 GB RAM und 64 GB Speicherplatz. Das Display ist 6,52 Zoll groß, der Akku bietet ebenfalls 5.000 mAh. Also Prozessor ist der MediaTek Helio G70 verbaut. Das Triple-Kamera-Setup auf der Rückseite setzt sich aus einer 12-Megapixel-Hauptkamera, einer 2-Megapixel-Portrait-Kamera und einer 2-Megapixel-Macro-Kamera zusammen. In Kürze sollst du das Handy bei Amazon kaufen können.

Realme C3

Produktfeuerwerk von Oppo

Auch Oppo möchte es offenbar wissen. Nicht weniger als fünf Neuvorstellungen können wir dir von der ebenfalls aufstrebenden Smartphone-Marke in dieser Woche präsentieren.

Zum Beispiel das 5G-fähige Oppo Find X2 Lite. Es ist schon jetzt auf der italienischen und portugiesischen Webseite von Oppo aufgetaucht, soll nach Informationen von inside digital schon bald auch in Deutschland verfügbar sein. Es bietet basierend auf Android 10 unter anderem eine 32-Megapixel-Kamera auf der Vorderseite und eine Vierfach-Kamera mit optischer Bildstabilisierung auf der Rückseite (48 + 8 + 2 + 2 Megapixel). Das OLED-Display (6,4 Zoll) im 20:9-Format ist mit einem hinterlagerten Fingerabdrucksensor ausgestattet. Für die Leistung ist ein Qualcomm Snapdragon 765G Prozessor nebst 8 GB Arbeitsspeicher zuständig. Der interne Speicher ist 128 GB groß. Einen Preis für das Smartphone hat Oppo noch nicht verraten. Gerüchten zufolge soll er bei unter 500 Euro liegen.

Ebenfalls schon offiziell: das Oppo Find X2 Neo. In Italien listet Oppo das Smartphone bereits auf seiner Homepage und in einem niederländischen Online-Shop kann man es für knapp 720 Euro auch schon vorbestellen. Es bietet dir nicht nur satte 12 GB RAM und 256 GB Speicherplatz, sondern auch 5G-Unterstützung über den integrierten Qualcomm Snapdragon 765G Prozessor. Optischer Hingucker: Das 6,5 Zoll große OLED-Display (90 Hz) des 7,7 Millimeter flachen Smartphones ist zu den Seiten hin abgerundet. Einer 32-Megapixel-Kamera auf der Vorderseite steht eine Quad-Kamera auf der Rückseite (48 + 13 + 8 + 2 Megapixel) zur Seite.

Doch nicht nur die Find-X-Klasse von Oppo hat Neuzugänge zu verzeichnen. Auch in der A-Klasse, die Einsteiger- und Mittelklasse-Smartphones abdeckt, gibt es Neuigkeiten.

Zum Beispiel das Oppo A12. Schon allein die Tatsache, dass bei diesem Handy auf der Rückseite nur eine Dual-Kamera (13 + 2 Megapixel) verbaut ist, macht deutlich, in welcher Preisklasse wir uns bei diesem Telefon bewegen. Das Display des Smartphones ist 6,22 Zoll groß, der Akku kann eine Kapazität von 4.230 mAh vorweisen. Für den Antrieb sorgt ein MediaTek Helio P35, dem 4 GB beiwohnen. Der interne Speicher (64 GB) lässt sich per MicroSD-Karte um bis zu 256 GB erweitern. Auf der Rückseite ist ein Fingerabdrucksensor in das Gehäuse integriert. Auf dem Preisschild stehen knapp 150 Euro.

Oppo A52Eine deutlich bessere Ausstattung bietet das neue Oppo A52, das jetzt für rund 200 Euro in China neu vorgestellt wurde. Es bietet unter anderem ein 6.5 Zoll großes Display (1.080 x 2.400 Pixel), 128 GB Speicherplatz und – für diesen Preis durchaus beachtlich – starke 8 GB Arbeitsspeicher. Außerdem an Bord ist ein Akku mit 5.000 mAh, der sich mit 18 Watt mit neuer Energie versorgen lässt, ein Snapdragon 665 Prozessor und eine Quad-Kamera (12 + 8 + 2 + 2 Megapxiel) mit optischem Bildstabilisator. Die Frontkamera ist hinter einem Kameraloch in der linken oberen Ecke des Bildschirms integriert.

Softwareseitig ist ab Werk ColorOS 7.1 auf Basis von Android 10 vorinstalliert. Angeboten wird das Oppo A52 in Schwarz und Türkis-Weiß. Der Fingerabdrucksensor ist nicht hinter dem Bildschirm, aber auch nicht auf der Rückseite zu finden. Stattdessen integriert ihn Oppo an der rechten Seite, um das Smartphone zum Beispiel beim in die Hand nehmen mit dem Daumen entsperren zu können. Ein ebenfalls für den chinesischen Markt in verschiedenen Medien kolportiertes Modell namens Oppo A72 ist auf der chinesischen Homepage des Herstellers hingegen bisher noch nicht zu finden.

Oppo A92sWeitere Oppo-Neuvorstellung in China: das Oppo A92s. Es bietet für umgerechnet knapp 290 Euro 6 GB RAM und 128 GB Speicher beziehungsweise für 325 Euro gleich viel Speicherplatz aber sogar 8 GB Arbeitsspeicher. Besonderheit ist neben der verbauten 5G-Technologie auf Basis des MediaTek Dimensity 800 Prozessor auch das 120-Hz-Display (6,52 Zoll). Einer Quad-Kamera auf der Rückseite (48 + 8 + 2 + 2 Megapixel) steht eine Dual-Kamera auf der Vorderseite (16 + 2 Megapixel) zur Seite. Der Verkauf in China startet am 29. April. Ob es das Smartphone zu einem späteren Zeitpunkt auch in Deutschland zu kaufen gibt, ist aktuell noch unklar.

Alcatel 1S (2020) für Preisbewusste

Wenn es dir vor allem darum geht, ein preiswertes Android-10-Smartphone zu kaufen, kannst du dich auch für das neue Alcatel 1S (2020) entscheiden. Es kostet knapp 130 Euro und verfügt über ein 6,22 Zoll großes IPS-Display (720 x 1.520 Pixel) sowie eine 5-Megapixel-Frontkamera. Auf der Rückseite kannst du auf ein Triple-Cam-Setup (13 + 5 + 2 Megapixel) setzen und auch ein Fingerabdrucksensor ist hier zu finden.

Alcatel 1S (2020)

Dass es sich bei dem neuen Alcatel 1S (2020) um ein klassisches Einsteiger-Handy handelt, wird auch beim Blick auf den Prozessor deutlich: Verbaut ist nämlich ein MediaTek Helio P22, dem 3 GB RAM zur Seite stehen. Der interne Speicher ist auf schmale 32 GB begrenzt, per MicroSD-Karte aber immerhin um bis zu 128 GB erweiterbar.  Bluetooth steht in Version 5 zur Verfügung, WLAN ist nur gemäß Wifi-Standard 802.11 b, g und n möglich. LTE-Verbindungen gemäß LTE Cat 4 höchstens mit 150 Mbit/s im Downstream. NFC ist laut Datenblatt nicht integriert.

Motorola mit zwei neuen Mittelklasse-Modellen auch in Deutschland – Flaggschiff-Launch folgt

Schon vor einigen Wochen hat Motorola die Smartphones Moto G8 und Moto G8 Power lite vorgestellt. Jetzt kannst du beide Handys auch ganz offiziell in Deutschland kaufen. Das Moto G8 kostet 200 Euro, das Moto G8 Power lite 170 Euro. Wenn du das türkisblaue Moto G8 Power lite bis zum 3. Mai bei Amazon bestellst, bekommst du einen Motorola Pulse Escape Wireless Kopfhörer kostenlos dazu.

Heute Abend (22. April) steht übrigens ein weiterer Produkt-Launch schon in den Startlöchern. Dann wird aller Voraussicht nach das Motorola Moto Edge Plus präsentiert. Kollege Michael hat sich seine Abendplanung schon entsprechend eingeteilt und wird das neue Moto-Flaggschiff für voraussichtlich rund 1.000 Euro in aller Ausführlichkeit hier bei inside digital vorstellen.

Nubia Red Magic 5G

Apropos vorstellen: Neu ist auch das Nubia RedMagic 5G. Wir haben dir das neue Gaming-Smartphone mit 5G-Unterstützung und innovativer Luftkühlung kürzlich in allen Einzelheiten präsentiert.

Affiliate-Link: inside digital erhält eine kleine Provision, wenn du über den markierten Link einkaufst. Den Preis für das Produkt beeinflusst dies nicht. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir unseren hochwertigen Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL