DAB+: 16 neue Digitalradiosender für Nordrhein-Westfalen

3 Minuten
Radio-Fans aufgepasst: Das Angebot an Digitalradiosendern wird in Nordrhein-Westfalen wohl noch in diesem Jahr kräftig wachsen. Denn der Plattformanbieter des landesweiten DAB+ Multiplex steht fest. Und auch die ersten neuen DAB+-Sender sind bereits bekannt.
DAB+ Radio mit Farbdisplay
Entspannt zurücklegen und zuhören: Neue Radiosender über DAB+ machen es möglich.Bildquelle: SWR/NDR/Klaus Westermann

Das Angebot an Sendern im Digitalradio wächst munter weiter. In Nordrhein-Westfalen steht jetzt fest, dass audio.digital NRW der Plattformanbieter des landesweiten DAB+ Multiplex in Deutschlands einwohnerstärkstem Bundesland wird. Audio Digital ist somit für die gesamten Übertragungskapazitäten auf der landesweit einheitlichen DAB+-Bedeckung verantwortlich. Eine entsprechende Entscheidung wurde jetzt von der Landesanstalt für Medien NRW verkündet. Die Macher versprechen deutlich mehr Programmvielfalt in der Hörfunklandschaft von NRW.

DAB+: Mehr Radiovielfalt für NRW

Bei der Ausschreibung hatten sich die audio.digital NRW, Divicon Media und Uplink Network als Plattformanbieter sowie zwölf Programmveranstalter als Einzelanbieter um die Zuweisung der Übertragungskapazitäten beworben. Im gemeinsamen Interesse an einem schnellen und erfolgreichen Start der DAB+ Plattform in NRW hätten sich alle Antragstellenden auf die audio.digital NRW als Plattformbetreiber geeinigt, heißt es in einer Mitteilung der Unternehmen.

Diese Einigung umfasst auch, dass alle zwölf antragstellenden Veranstalter Zugang zu der Plattform erhalten und Divicon Media und Uplink Network für die Media Broadcast als Sendernetzbetreiberin der audio.digital NRW den vollständigen Betrieb der Sender übernehmen. Positiv: Aufgrund der Einigung zwischen allen Beteiligten entfällt ein zeitaufwändiges telekommunikationsrechtliches Verfahren der Bundesnetzagentur zur Auswahl eines Sendernetzbetreibers. Es hätte bei einer Zuweisung an die Hörfunkveranstalter durchgeführt werden müssen.

Das sind die neuen Digitalradio-Sender

Bis die neuen Digitalradiosender auf der neuen DAB+ Multiplex Plattform an den Start gehen können, muss aber noch ein wenig Zeit vergehen. Audio Digital rechnet mit einem Start im vierten Quartal 2021 mit insgesamt 16 neuen und bekannten Programmen unterschiedlicher Formate. Laut Landesmedienanstalt NRW sind die folgenden Sender mit einer landesweiten Zulassung bereits fest eingeplant: 

  • Mydio (radio NRW GmbH) 
  • Charthitradio.nrw (Studio Gong GmbH & Co Studiobetriebs KG)
  • Kultihitradio.nrw (Studio Gong GmbH & Co Studiobetriebs KG)
  • Energy (NRJ) Nordrhein-Westfalen (Radio Energy NRW GmbH i.G.) 
  • Mega Schlager NRW – das Gute Laune Radio (Top Media NRW GmbH)
  • Radio 21 – NRWs bester Rock’n’Pop (NiedersachsenRock 21 GmbH & Co. KG) 
  • Radio Paradiso (Radio Paradiso NRW GmbH & Co KG) 
  • Radio Teddy NRW (Radio Teddy GmbH & Co. KG)
  • Schlager Radio – Das Schlager Radio (Radio B2 GmbH) 
  • Sportradio NRW (Arbeitstitel / Sportradio Nordrhein-Westfalen GmbH) 

Sechs weitere Sender sind für eine Verbreitung über DAB+ in NRW ebenfalls vorgesehen, aber noch nicht mit der notwendigen Zulassung ausgestattet:

  • Radio Germany One
  • Domradio
  • Radio Bollerwagen
  • ein Angebot von Antenne Bayern GmbH & Co. KG
  • ein Angebot der Teutoast GmbH 
  • ein Angebot der Kiss FM Radio GmbH & Co. KG

Ausbau geht weiter

Über das landesweite DAB+ Sendernetz im Kanal 9D werden bereits zum Start der Plattform etwa 87 Prozent der Bevölkerung von Nordrhein-Westfalen die neuen Programme zu Hause empfangen können. Gleichzeitig werden etwa 92 Prozent der Fläche und 97 Prozent der Autobahnen in NRW für den mobilen Empfang ausgebaut sein. Innerhalb von zwei Jahren ab Sendebeginn wird das Netz übrigens noch weiter ausgebaut, lautet das Versprechen der Macher.

Deine Technik. Deine Meinung.

2 KOMMENTARE

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL