Sony Xperia 1 II im Test: Das Wunder von Tokio

7 Minuten
Mit dem Xperia 1 II bringt Sony ein Smartphone der Spitzenklasse auf den Markt. Das zumindest suggerieren Datenblatt und Preis. Doch wie gut ist das Top-Model wirklich? Und kann es Konkurrenten wie dem Galaxy S20 Ultra das Wasser reichen oder sogar noch einen draufsetzen?
Sony Xperia 1 II
Sony Xperia 1 IIBildquelle: Blasius Kawalkowski

Mit dem Xperia 1 II hat Sony bereits Ende Februar sein neuestes Spitzen-Smartphone präsentiert. Auf den ersten Blick war klar: Die technische Ausstattung ist vielversprechend. Und auch das Design ist endlich in der Gegenwart angekommen. Doch damals fragten wir: Kann das vermeintliche Super-Smartphone Sony ein Comeback bescheren? Denn um die Smartphone-Sparte der Japaner steht es nicht besonders gut. In einem ersten Schnelltest wurde klar: Das Xperia 1 II ist alles andere als ein Flop. Mehr noch: Es dürfte der größte Konkurrent für das Samsung Galaxy S20 Ultra sein. Doch wie schlägt sich das Spitzenmodell in unserem umfangreichen Test?

Die Hardware des Sony-Flaggschiffs im Test

Überfliegt man die Eckdaten des Sony Xperia 1 II ist schnell klar: Hier handelt es sich um absolute Spitzentechnik. Ob Qualcomms Snapdragon 865 als Prozessor, das 4K-OLED-Display oder die Triple-Kamera mit drei Brennweiten: Selten war ein Smartphone von Sony derart konkurrenzfähig.

Darüber hinaus ist das Xperia 1 II wasserdicht, unterstützt 5G, lässt sich via Qi kabellos aufladen und bietet einen 4.000-mAh-Akku mit Schnellladefunktion. Mit Bluetooth 5.1 und USB Typ C 3.1 zeigt es, dass Sony die aktuellsten Standards sehr wichtig waren.

Hinzu kommen zwei längst vergessene und von vielen Herstellern eingestampfte Funktionen. Einerseits kehrt der Klinkenanschluss zurück. Andererseits besitzt das Sony Xperia 1 II eine Benachrichtigungs-LED. In Zeiten von OLED- und Always-On-Displays klingt das zwar veraltet. Es gibt aber noch viele Fans dieser kleinen LED, die in vielen Farben ganz dezent auf neue Nachrichten aufmerksam macht.

Sony Xperia 1 II
Sony Xperia 1 (2020)
Software Android 10
Prozessor Qualcomm Snapdragon 865
Display 6,5 Zoll, 1.644 x 3.840 Pixel
Arbeitsspeicher 8 GB
interner Speicher 256 GB
Hauptkamera 4272x2848 (12,2 Megapixel)
Akku 4.000 mAh
induktives Laden
USB-Port
IP-Zertifizierung (Schutz gegen Untertauchen)
Gewicht 181 g
Farbe
Einführungspreis 1.199 €
Marktstart Juli 2020

Nachfolgend die Hardware-Wertungen im Einzelnen. Nur die fehlende Dual-SIM-Funktion und ein Display mit einer Bildwiederholfrequenz von 90 oder 120 Hz trennen das Sony Xperia 1 II von 5 Sternen.

  • Gehäuse: 4 von 5 Sternen
  • Display: 4,5 von 5 Sternen
  • Ausstattung: 4,5 von 5 Sternen
  • Kamera: 4,5 von 5 Sternen
  • Software: 4,5 von 5 Sternen
  • Akku: 5,5 von 5 Sternen

→ Gesamtwertung: 4,5 von 5 Sternen

Das Design des Sony Xperia 1 II

Unaufgeregt, edel, zeitlos: Diese drei Worte fallen mir spontan ein, wenn ich das Design des Sony Xperia 1 II beschreiben soll. Während andere Hersteller sich bei Farbverläufen überbieten, die Knöpfe bunt anmalen und das Display einkerben, bleibt Sony klassisch. In der schrillen Welt der Smartphones wirkt das gerade zu entspannend und ist mit einem japanischen Zen-Garten vergleichbar. Selbst die Kameraeinfassung für das Triple-Objektiv ist deutlich schlichter als bei der Konkurrenz.

Beim Rahmen kehrt Sony zu seinen Wurzeln zurück. Die Kanten sind wieder flach, mit leichten Abrundungen. Dadurch liegt das Xperia 1 II sehr angenehm in der Hand. Die Verarbeitung könnte besser nicht sein. Hinzu kommt: Der Schlitten für SIM- und microSD-Karte lässt sich ohne Werkzeug herausziehen. Fabelhaft. Darüber hinaus beherbergt der Ein- und Austaster einen Fingerabdrucksensor. Man kann, muss diesen aber nicht drücken, wenn man das Gerät aus dem Standby-Modus holen möchte. Ein leichtes Auflegen des Daumens genügt und das Smartphone ist binnen einer halben Sekunde entsperrt. Von Verzögerungen und Fehleingaben keine Spur.

Die Kamera

Die Kameraausstattung hat Sony im Vergleich zum Vorjahres-Flaggschiff überholt. Zwar gibt es weiterhin drei Brennweiten (auf Vollformat umgerechnet 16, 24 und 70 mm). Die Japaner arbeiten nun aber mit dem deutschen Traditionsunternehmen Zeiss zusammen. Die Kameraausstattung im Detail:

  • Ultraweitwinkel (16 mm): 12 Megapixel, f/2.2
  • Weitwinkel (24 mm): 12 Megapixel, f/2.0, OIS
  • Tele (70 mm): 12 Megapixel, f/2.4, OIS
  • ToF-Sensor

Hinzu kommt: Das Sony Xperia 1 II ist das erste Smartphone, das im Burst-Modus 20 fps, also 20 Bilder pro Sekunde, mit Autofokus schafft. Ergänzt wird das durch einen Echtzeit-Autofokus, der das menschliche oder tierische Auge im Motiv erkennt und darauf scharfstellt. Im Test funktionierte letzteres auf beeindruckende Art. Selbst das geschlossene Auge wird erkannt und scharf gestellt. Das Ergebnis: Gesichter auf Fotos weisen eine beeindruckende Schärfe auf.

Nicht nur für Fotografen

Ob ein fantastisches Bokeh, einen nahezu perfekter Weißabgleich oder realitätsgetreue Farben: Insgesamt liefert die Kameraausstattung des Xperia 1 II eine hervorragende Leistung ab. Insbesondere Fotografen und Filmemacher, die großen Wert auf manuelle Einstellungen legen, kommen an dem Smartphone nicht vorbei. Mit den beiden Apps „Cinema Pro“ und „Photo Pro“ lassen sich wahre Wunderwerke vollbringen. Wem ISO, Bilder pro Sekunde, Fokus- und Messmodi aber egal sind, der kommt auch vollautomatisch mit der Standard-Kamera-App ans Ziel.

Dabei spielt es keine Rolle, ob man am Tag oder bei Nacht fotografiert. Die Ergebnisse können sich immer sehen lassen. Einzig beim Makrofoto schwächelt die Kamera des Sony-Smartphones. Hier kommt die Konkurrenz deutlich nähere ans Motiv heran.

Der Sound

Auf der Vorderseite, unter- und oberhalb des Displays, befindet sich jeweils ein Lautsprecher. Wer Filme, Serien oder kurze Videoclips bei YouTube schaut, wird von dem räumlichen Stereoklang fasziniert sein. Hinzu kommt eine dynamische Vibration. Sie verbessert Sony zufolge das Medienerlebnis durch Vibration bei der Wiedergabe von Musik und Filmen. Drückt man beispielsweise bei der Wiedergabe eines YouTube-Video die Lautstärketaste, lässt sich auch die Intensität der dynamischen Vibration verändern oder auch ausschalten. Insbesondere beim Schauen von Filmen und Serien kommt dieses Feature zur Geltung, wenn man das Xperia 1 II dabei in den Händen hält.

Die Akkulaufzeit

Hinsichtlich der Akkulaufzeit lässt das Sony Xperia 1 II keine Zweifel zu. Der Test liefert ein eindeutiges Ergebnis. Weder das Galaxy S20 (4,99 Stunden) noch das Galaxy S20 Ultra (7,75 Stunden) können dem Top-Modell von Sony das Wasser reichen. Und auch das OnePlus 8 Pro sowie das Huawei P40 unterliegen dem Xperia 1 II.

Auf der anderen Seite gibt es auch vier aktuelle Smartphone-Modelle, die in unserem Test hinsichtlich der Akkulaufzeit besser abschneiden. Darunter befinden sich mit dem OnePlus 8 und dem Xiaomi Mi 10 Pro zwei Android-Alternativen mit Google-Diensten.

  1. Huawei P40 Pro: 15,08 Std.
  2. OnePlus 8: 12,88 Std.
  3. Apple iPhone 11 Pro: 11,81 Std.
  4. Xiaomi Mi 10 Pro: 11,45 Std.
  5. Sony Xperia 1 II: 10,06 Std.

→ Top 20: Das sind die Handys mit der besten Akkulaufzeit 2020

Einziges Manko: Trotz Schnellladeverfahren lädt der Akku des Xperia 1 II nicht so schnell wie die Konkurrenz von Huawei und Co. In 15 Minuten am Ladekabel füllte sich der Akku um 15 Prozentpunkte. Nach einer Stunde am Ladegerät war der Akku zur Hälfte gefüllt.

Die Leistung

Auch in einer anderen Kategorie ist das Sony Xperia 1 II besser als Samsungs Spitzenmodell. So erreicht das neue Flaggschiff der Japaner im Leistungs-Test 559.087 Punkte. Damit drängt es nicht nur das Galaxy S20 aus der Top 10 der schnellsten Android-Smartphones der Welt. Es ist auch fast 30.000 Punkte besser als die Ultra-Version des Galaxy S20.

Was das Alltagsgeschehen angeht, liefert das Xperia 1 II eine Top-Performance ab. Ob bei der Gestensteuerung, beim Entsperren via Fingerabdruck dem simplen Wechsel zwischen mehreren Apps: Nirgendwo kommt es zu langen Ladezeiten; alles läuft geschmeidig ab.

Fazit zum Sony Xperia 1 II

Sony ist mit dem Xperia 1 II ein wahres Meisterstück gelungen. Das Smartphone hat zwar seinen Preis, kann es aber durchaus mit der Konkurrenz aus der gleichen Preisliga aufnehmen. Mehr noch: In einigen Kategorien ist es sogar besser als beispielsweise das Galaxy S20 Ultra. Zudem bietet es mit dem Klinkenanschluss und einer Benachrichtigungs-LED zwei Funktionen, die aus nahezu allen anderen Top-Modellen längst verschwunden sind.

Zwar ist Design bei vielen Handynutzern reine Geschmackssache. Jedoch gibt es auch bestimmte Grundsätze, die Sony hinsichtlich des Xperia 1 II erfüllt. Reduziert, gradlinig, einfach: Das Smartphone liegt gut in der Hand, lässt sich einfach bedienen und hat einen zeitlosen Look. Hinzu kommt der fantastische Sound, den die beiden Lautsprecher aus dem Gehäuse pressen.

Ein tolles Display, eine hervorragende Akkulaufzeit, eine Kamera in Top-Form, die neusten Verbindungsstandards und das wasserdichte Gehäuse machen das Paket komplett. Sollte der Preis in den kommenden Wochen und Monaten fallen, könnte das Xperia 1 II zu einem wahren Geheimtipp werden. Denn es muss nicht unbedingt immer ein Handy von Samsung, Xiaomi oder Huawei sein.

Sony Xperia 1 II im Test: Das Urteil

Pro

  • Hervorragendes und hochauflösendes OLED-Display
  • Lange Akkulaufzeit
  • Toller Sound
  • Neueste Verbindungsstandards
  • Sehr gute Kamera mit Eye-Autofokus

Contra

  • Schwach bei Makroaufnahmen
  • Keine Gesichtserkennung
  • Kein Dual-SIM
  • Bildwiederholfrequenz des Displays nur bei 60 Hz

Deine Technik. Deine Meinung.

2 KOMMENTARE

  1. Ich liebe dieses Handy 😍👍 hätte ich nicht schon mein Xperia1, welches ich auch nur empfehlen kann, nach einem Jahr! Bei Ebay Kleinanzeigen gibt es das Mark II schon für knapp unter 900€👍 Sony bietet so viel und Spitzenqualität, bravo Sony 👏

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen