Sony Xperia 1 II vorgestellt: Größter Konkurrent für das Galaxy S20 oder ein Flop?

4 Minuten
Mit dem Sony Xperia 1 II hat das japanische Unternehmen sein neuestes Flaggschiff-Smartphone präsentiert. Die technische Ausstattung ist vielversprechend. Und auch das Design ist endlich in der Gegenwart angekommen. Doch kann das vermeintliche Super-Smartphone Sony ein Comeback bescheren?
Sony Xperia 1 IIBildquelle: Sony

Der Nachfolger vom Xperia 1 heißt: Xperia 1 II. Oder doch Xperia 1 2? Vielleicht aber auch Xperia 1 zwei. Wie auch immer: Sony wollte wohl möglichst wenig am halbwegs erfolgreichen Flaggschiff des Vorjahres ändern, war dieses doch ein großer Neuanfang für die Mobilsparte des Unternehmens. So bleibt es auch dieses Jahr das Xperia 1, nur eben mit dem Zusatz der römischen zwei – also II. Sony selbst spricht es – ähnlich wie im Kamera-Segment – „Xperia 1 mark zwei“ aus.

Sony Xperia 1 II: Die technische Ausstattung

Beim Display gibt sich Sony keine Blöße. Erneut legen die Japaner besonders hohen Wert auf die Auflösung. Wer ein Xperia 1 II kauft, bekommt ein Handy mit 6,5 Zoll großem OLED-Display, das Inhalte in 4K-Qualität darstellt. Zudem beträgt das Format, wie auch beim Vorgängermodell, 21:9.

Apropos Vorgänger: Die Kameraausstattung hat Sony überholt. Zwar gibt es weiterhin drei Brennweiten (auf Vollformat umgerechnet 16, 24 und 70 mm). Man arbeitet aber nun mit dem deutschen Traditionsunternehmen Zeiss zusammen. Die Kameraausstattung im Detail:

  • Ultraweitwinkel (16 mm): 12 Megapixel, f/2.2
  • Weitwinkel (24 mm): 12 Megapixel, f/2.0, OIS
  • Tele (70 mm): 12 Megapixel, f/2.4, OIS
  • ToF-Sensor

Hinzu kommt: Das Sony Xperia 1 II ist das erste Smartphone, das im Burst-Modus 20 fps, also 20 Bilder pro Sekunde, mit Autofokus schafft. Ergänzt wird das durch einen Echtzeit-Autofokus, der das menschliche oder tierische Auge im Motiv erkennt und darauf scharfstellt.

Sony Xperia 1 II

Sony gegen alle anderen

Auch der Rest der Ausstattung kann beeindrucken: Der Akku etwa wartet mit 4.000 mAh auf und lässt sich via Qi kabellos aufladen, was das Xperia 1 II endlich in die Akku-Oberklasse bringt. Beim Prozessor setzt Sony auf Qualcomms High-End-Chip und verbaut den Snapdragon 865. Hinzu kommen 8 GB Arbeitsspeicher und ein 256 GB großes Datendepot, das du bei Bedarf per microSD-Karte ausbauen kannst.

Und dann ist da noch etwas: Während Hersteller wie Apple, Samsung, Huawei und Co. seit Generationen darauf verzichten, erlebt er beim Sony Xperia 1 II ein Revival. Die Rede ist vom Klinkenanschluss. Wer also noch ein paar alte aber qualitativ gute Kopfhörer in der Schublade hat, darf sich freuen. Übrigens: Über Klinke ist die Tonqualität besser als über USB-C. Zudem erhöht Sony die Klinken-Qualität abermals auf 192 kHz und 32 Bit. Und wo wir gerade bei Änderungen sind: Sony holt den Fingerabdrucksensor zurück in den Ein- und Ausschalter.

Sonys erstes 5G-Smartphone

Auf ein Ausstattungsmerkmal ist Sony besonders stolz: Das Xperia 1 II besitzt ein 5G-Modul. Auch wenn das 5G-Netz in Deutschland bislang keines ist, 2020 und 2021 wohl auch kaum sein wird und auch wenn es dem Handynutzer keinen echten Mehrwert im Vergleich zu LTE verschafft: Das Xperia 1 II ist zumindest für die Zukunft gerüstet. Und es ist ein weiteres Verkaufsargument. Einen Vorteil als künftiger Nutzer des Sony-Flaggschiffs hast du: Wenn du das Akku-zehrende 5G nicht benötigst, kannst du es einfach ausschalten und mit LTE surfen.

Sony Xperia 1 II

Xperia 1 II: Marktstart und Preis

Sony wird sein Top-Smartphone in den Farben Schwarz und Dunkelblau für 1.199 Euro in den Handel bringen. Der Marktstart soll Ende Mai erfolgen. Beides könnte Sony aber Kopfschmerzen bereiten – zumindest wenn man eine Alternative zum Galaxy S20 anbieten will. Denn Samsungs High-End-Modell kommt bereits Mitte März in den Handel. Somit ist es nicht nur viel früher zu haben. Es wird zweieinhalb Monate später auch deutlich im Preis gefallen sein. Käufer dürften – zumindest was den Preis angeht – dann zweimal darüber nachdenken, ob das Xperia 1 II ihnen 200 bis 400 Euro mehr wert ist.

Was aber die technische Ausstattung angeht, kann Sonys High-End-Modell durchaus im Oberklassen-Dschungel bestehen. Und auch beim Design ist Sony in der Gegenwart angekommen, liefert ein Smartphone ohne breite Ränder, mit Gorilla-Glass vorne und hinten und einem feinen Metall-Rahmen, der im Vergleich zum Vorgänger wieder etwas kantiger ist.

Deine Technik. Deine Meinung.

8 KOMMENTARE

  1. WoW 😍 wie geil ist das denn bitte ✌️
    Ich habe das Xperia1 jetzt schon gut neun Monate, bin sehr sehr zufrieden! Das Neue II hat Alles das verbessert, was beim Xperia1 vermisst wurde. 3.5mmm Klinke, Iduktives Laden und größerer Akku, entspiegeltes Deckglas der Linsen, und ein 90hz Display soviel ich weiß 👍
    Sony hatte zuletzt wieder seien Verkaufszahlen verdoppelt. Es besteht kein Grund für Sony Überzeugte zu Samsung zu wechseln oder gar direkt nach China. Nein Sony verkörpert andere Werte.

  2. @Stefan
    Welche Werte sollen das genau sein? Dass der 3,5mm-Klinkenanschluss plötzlich wieder zurückkommt ist eine echte Überraschung und „Neuerung“.
    Aber sonst kochen sie mit dem gleichen Wasser wie Xiaomi, Samsung, Realme etc.
    Das Design ist nach den Bildern sehr ansprechend…vor allem, dass es mal wieder kantiger wird. Aber sonst verbauen sie die gleiche Technik wie alle anderen bei ihren Highend-Smartphones auch. Allerdings ist der Preis, für ein Gerät von einem Hersteller, der in dieser Branche ums Überleben kämpft und mit dem Rücken zur Wand steht, völlig überzogen. Vor allem, wenn Xiaomi die Globale Version seines Mi 10 (Pro) mit Preisen präsentiert.
    Die Nutzer und deren Bedürfnisse sind Sony so egal, wie den anderen Herstellern auch. Ansonsten würden sie nicht immer größere Smartphones auf den Markt schmeißen.

  3. Wieso sind die Kamerasensoren von Samsung, Xiaomi und Huawei von Sony, aber Sony verbaut die guten Sensoren nicht in seinen eigenen Geräten?

  4. Sony ist für mich durch. Oberfläche ist nicht mein Fall und mein damaliges Sony hat so gut wie nie Fotos gemacht, da ständig eine „Überhitzungsmeldung“ kam – und das war kein 0/8/15 Gerät damals

    • Welches hattest du? Bei mir ist Sony seit dem Xperia X durch. Zwar wirklich billig bekommen, aber auch dafür war es zu teuer. Akku, ein Witz. Bilder, ja, du kennst das Problem. Display. Hatte noch nie ein Gerät was so schnell Kratzer hatte. Aber der Knaller überhaupt, im Display haben sich Dinge/Abbildungen eingebrannt. Zum Beispiel ein Spiel gespielt und da gibt es ja Elemente die immer da sind. Wie Optionen um Einstellungen vorzunehmen. Diese waren danach permanent in anderen Anwendungen sichtbar. Gut, dürfte das Gerät hier mit OLED nicht haben, aber für ein Gerät mit Neupreis 699€ ist das auch nicht akzeptabel.

  5. „Auch der Rest der Ausstattung kann beeindrucken: Der Akku etwa wartet mit 4.000 mAh auf und lässt sich via Qi kabellos aufladen, was das Xperia 1 II endlich in die Akku-Oberklasse bringt.“
    Das ist doch wohl nur ein Scherz oder?
    Verbaut Sony nicht wieder so ein supertolles Display was richtig Energie braucht? Und dann so ein kleiner Akku? Gibt es eine Powerbank dazu? 4K-Auflösung (3.840 x 1.644 Pixel)und 5G. Das Teil will Energie, viel Energie.
    Alles andere klingt ja nett. Mehr aber auch nicht.
    Btw. wenn man schon Geräte mit Klinke lobt, dann sollte man in Zukunft auch damit anfangen dazu Daten zu liefern. Da gibt es halt auch Unterschiede. Hatte selbst schon Geräte mit Klinke wo es gewaltige Unterschiede in der Lautstärke gab.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL