Neue Smartphones: So schön geht es Anfang 2023 weiter

7 Minuten
Oppo, Vivo, Realme, Honor... die Liste an Herstellern, die kurz vor Weihnachten noch einmal neue Smartphones vorgestellt haben, ist lang. Wir zeigen dir ausgewählte Highlight-Modelle, die Anfang 2023 auch das Angebot in Deutschland bereichern könnten.
Oppo Reno 9
Unter anderem von Oppo wurden neue Smartphones vorgestellt.Bildquelle: Oppo

Es sollte ein großes Event werden, doch am Ende steht nicht mehr als eine Absage auf der Agenda von Xiaomi. Die Folge: das Xiaomi 13 und seine Schwestermodelle verspäten sich. Das heißt aber nicht, dass du ab Anfang kommenden Jahres auf neue Handy verzichten musst. Im Gegenteil: Zahlreiche Hersteller haben die Gelegenheit genutzt, sozusagen auf die letzte Minute im Jahr 2022 neue Endgeräte vorzustellen.

Vivo X90 Serie: Neue Top-Smartphones

Die wohl interessantesten neuen Smartphones sind zunächst nur in China erhältlich: die Vivo X90 Serie, die neben dem X90 auch die Modelle X90 Pro und X90 Pro+ umfasst. Während das Pro+-Modell auf den neuen Snapdragon 8 Gen 2 setzt, ist bei den beiden anderen Smartphones der MediaTek Dimensity 9200 als Herzstück verbaut. Als Display ist bei allen drei Handys ein Curved-AMOLED-Display (6,78 Zoll, 120 Hz), wobei aber nur das Pro+-Modell eine Auflösung von 1.440 x 3.200 Pixeln bietet. Bei den beiden Schwestermodellen musst du dich mit 1.260 x 2.800 Pixeln begnügen. Zudem leuchtet der Bildschirm des teuersten der drei neuen Vivo-Smartphones heller (1.800 Lux) als jenes der beiden anderen Mobiltelefone (1.300 Lux).

Weitere nennenswerte Unterschiede: das X90 ist nicht kabellos aufladbar, das X90 Pro und das X90 Pro+ verfügen über einen 1 Zoll großen Sensor bei der Hauptkamera mit einer Auflösung von 50 Megapixeln (Sony IMX989), allerdings fehlt dem X90 Pro die 64 Megapixel starke Telekamera des Pro-Plus-Modells. Hinsichtlich des nutzbaren Speichers stehen verschiedene Varianten zur Verfügung, die je nach gewähltem Modell von 8 GB Arbeitsspeicher + 128 GB interner Speicherplatz bis zu 12 GB RAM samt 512 GB Speicherplatz reichen. Bluetooth 5.3 und WiFi 6 ist bei allen drei Modellen an Bord.

Vivo X90
Neu in China vorgestellt: die Vivo X90 Serie.

Das Vivo X90 bietet der Hersteller am Heimatmarkt ab umgerechnet knapp 500 Euro an. Die Pro-Variante kostet mindestens 670 Euro und das Pro+-Modell ist sogar erst ab 870 Euro zu haben. Sollten es die X90-Modelle Anfang 2023 auch nach Deutschland schaffen, musst du hierzulande mit Aufpreisen von mindestens etwa 100 Euro rechnen.

Honor 80 Serie: 160 Megapixel lassen grüßen

Ebenfalls drei Modelle umfasst die neue Honor 80 Familie. Zu dem Honor 80 SE mit MediaTek Dimensity 900, gesellen sich das Honor 80 mit Qualcomm Snapdragon 782G und das Honor 80 Pro mit Qualcomm Snapdragon 8+ Gen 1. Alle drei Handys sind mit einem AMOLED-Display mit 120 Hz Bildwiederholfrequenz ausgestattet, das Pro-Modell ist aber etwas größer (6,8 Zoll) als die beiden Schwestermodelle (6,7 Zoll). Auch die Auflösung fällt beim Pro-Modell etwas höher aus (1.220 x 2.712 Pixel) als bei den beiden anderen neuen Honor-Handys (1.080 x 2.400 Pixel).

Drei Kameras bieten alle Honor-80-Modelle. Während das Honor 80 SE allerdings mit 64 + 5 + 2 Megapixeln auskommen muss, sind es beim Honor 80 gleich 160 + 8 + 2 Megapixel. Noch eine Schippe drauf legt das Honor 80 Pro (160 + 50 + 2 Megapixel), das auch eine 50 Megapixel starke Frontkamera bietet. Bei den beiden Schwestermodellen müssen für Selfies und Videochats 32 Megapixel ausreichen.

Honor 80 Pro Vorderseite und Rückseite
Neues Top-Smartphone von Honor: das Honor 80 Pro.

Die Preise der neuen Honor-Handys schwanken zwischen umgerechnet rund 320 Euro (Honor 80 SE mit 8 GB RAM und 256 GB Speicherplatz) und 550 Euro für das Honor 80 Pro mit 12 GB Arbeitsspeicher und 512 GB Speicherplatz. Auch hier gilt: Sollten es die Smartphones Anfang 2023 nach Europa schaffen, musst du mit einem Aufpreis rechnen.

Oppo Reno9 Serie: Nachschlag aus China

Drei neue Smartphones auf Basis von Android 13 hat zudem Oppo aus dem Hut gezaubert. Basismodell der neuen Mittelklasse-Serie ist das Reno9 mit 8 oder 12 GB RAM und 256 oder 512 GB Speicherplatz. Wer sich für das 512-GB-Modell entscheidet, profitiert von einem besonders flotten LPDDR5-Speicher. Das Display (120 Hz, 1.080 x 2.412 Pixel) ist 6,7 Zoll groß, rückseitig eine Dual-Kamera (64 + 12 Megapixel) zu finden. Als Prozessor kommt der Qualcomm Snapdragon 778G zum Einsatz, der Akku ist 4.500 mAh groß.

Das Oppo Reno9 Pro setzt stattdessen auf den MediaTek Dimensity 8100 und eine Dual-Kamera mit einer Auflösung von 50 + 8 Megapixeln. Unterschiede beim AMOLED-Display gibt es im Vergleich zum Basismodell nicht, sehr wohl aber bei der Speicher-Ausstattung. Grundsätzlich sind nämlich 16 GB LPDDR5-RAM verbaut. Zudem ist nicht nur Bluetooth 5.2, sondern Bluetooth 5.3 nutzbar. NFC unterstützen beide Smartphones.

Oder man entscheidet sich für das Oppo Reno9 Pro+. Es basiert auf dem Qualcomm Snapdragon 8+ Gen 1, ist ebenfalls mit 16 GB Arbeitsspeicher und wahlweise 256 oder 512 GB Speicherplatz ausgestattet und nutzt ein 6,7 Zoll großes AMOLED-Display. Zu einer 50 Megapixel starken Hauptkamera gesellen sich eine Superweitwinkelkamera (8 Megapixel) und ein Makroobjektiv (2 Megapixel). Der Akku bietet eine Kapazität von 4.700 mAh, Bluetooth steht – etwas überraschend – aber nur in Version 5.2 zur Verfügung.

Oppo Reno9 Pro+ Vorderseite und Rückseite
Oppo Reno9 Pro+: Groß und mit abgerundeten Display-Seiten.

Realme 10 Serie: Noch ein Trio

Und dann wäre da noch das 5G-Trio rund um das neue Realme 10. Es bietet neben 8 GB RAM wahlweise 128 oder 256 GB internen Speicherplatz, ist mit dem MediaTek Dimensity 700 ausgestattet und verfügt über einen 6,6 Zoll großen Bildschirm (1.080 x 2.408 Pixel). Rückseitig sind drei Kameras zu finden (50 + 2 + 2 Megapixel), der 5.000 mAh große Akku ist mit bis zu 33 Watt wiederaufladbar. Der Preis: 175 Euro (128 GB) respektive 215 Euro (256 GB).

Ebenfalls mit 128 oder 256 GB Speicherplatz, aber mit sogar 12 GB RAM bei der 256-GB-Version, möchte das Realme 10 Pro auftrumpfen. Der Preis liegt bei umgerechnet 215 oder 255 Euro. Dafür gibt es neben dem Qualcomm Snapdragon 695 Prozessor, ein 6,72 Zoll großes Display (120 Hz, 1.080 x 2.400 Pixel) und eine Dual-Kamera (100 + 2 Megapixel). Der Akku (5.000 mAh) lässt sich auch bei diesem Handy mit 3 Watt aufladen.

Das Realme 10 Pro+ wiederum ist in drei Speichervarianten zu haben: 8/128 GB, 8/256 GB und 12/256 GB. Die Preise liegen bei umgerechnet 230 bis 325 Euro. Als Prozessor ist der MediaTek Dimensity 1080 verbaut, der 6,7 Zoll große Bildschirm an den Seiten abgerundet. Drei Kameras (100 + 8 + 2 Megapixel), die Möglichkeit, den Akku mit bis zu 67 Prozent aufladen zu können und eine Frontkamera mit 16 Megapixeln Auflösung runden das Angebot an nutzbaren Extras bei diesem Handy ab.

Realme 10 Pro+ Vorderseite und Rückseite
Neues Mittelklasse-Smartphone: das Realme 10 Pro+.

Honor Magic Vs: Neues Foldable kommt auch nach Deutschland

Für umgerechnet knapp 1.475 Euro hat Honor auch ein neues Foldable-Modell, das Honor Magic Vs, vorgestellt. Und bei diesem faltbaren Smartphone ist auch jetzt schon sicher, dass es im kommenden Jahr auch hierzulande erhältlich sein wird. Ausgestattet mit 16 GB RAM und 512 GB internen Speicher oder 8 GB RAM und 256 GB internem Speicherplatz basiert es auf dem Qualcomm Snapdragon 8+ Gen 1 Prozessor.

Honor Magic Vs
Neues Foldable von Honor: das Honor Magic Vs.

Auf der Außenseite ist das Falt-Handy mit einem 6,45 Zoll großen OLED-Display im 21:9-Format (1.984 x 2.272 Pixel, 90 Hz) ausgestattet. Aufgeklappt kommt ein 7,9 Zoll großer OLED-Bildschirm mit 120 Hz Bildwiederholfrequenz und einer Auflösung von 1.080 x 2.560 Pixeln zum Vorschein. Der Akku bietet eine Kapazität von 5.000 mAh und lässt sich mit bis zu 66 Watt wiederaufladen. Die drei Kameras auf der Rückseite lösen mit 54 + 50 + 8 Megapixeln auf.

i.safe Mobile IS540.1: Geschützt gegen Explosionen

Abschließen möchten wir diese Übersicht zu neuen Smartphones mit einem Blick auf das auf Android 12 basierende IS540.1. Ein merkwürdiger Name für ein Smartphone? Absolut! Aber das IS540.1 möchte auch ein ganz besonderes Exemplar unter den aktuell verfügbaren Mobiltelefonen sein. Es ist nämlich für Firmenkunden entwickelt worden, in denen explosionsgefährdete Industriebereiche keine Seltenheit sind.

Empfohlener redaktioneller Inhalt
Dieser externe Inhalt von YouTube ergänzt den Artikel. Du hast die Wahl, ob du diesen Inhalt laden möchtest.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass externer Inhalt geladen wird. Personenbezogene Daten werden womöglich an Drittplattformen übermittelt. Nähere Informationen enthält die Datenschutzerklärung.

Dafür ist das Telefon mit dem Qualcomm-Prozessor QCM6490 ausgestattet, bietet ein 6 Zoll großes und von Corning Gorilla Glass 6 geschütztes Display (1.080 x 2.160 Pixel), verstärkte Lautsprecher zum Beispiel für die integrierte Push-to-talk-Funktion und verstärkte Frequenzbänder. Zudem kommt rückseitig eine 48-Megapixel-Kamera zum Einsatz, auf der Vorderseite ist eine 5-Megapixel-Kamera zu finden. Weitere Extras sind ein 4.400 mAh großer Akku (austauschbar!), eine programmierbare Seitentaste und eine rote Not-Taste, die zum Beispiel für einen Notruf nutzbar ist.

Bildquellen

  • Vivo X90 vorgestellt: Vivo
  • Honor 80 Pro vorgestellt: Honor
  • Oppo Reno9 Pro+ vorgestellt: Oppo
  • Realme 10 Pro+ vorgestellt: Realme
  • Honor Magic Vs vorgestellt: Honor
  • HUawei Pocket S vorgestellt: Huawei
  • Neue Smartphones: So schön geht es Anfang 2023 weiter: Oppo

Jetzt weiterlesen

Galaxy S23-Reihe vorbestellen: Diese Tarif-Bundles lohnen sich jetzt
Endlich ist es so weit: Samsung hat seine neue Galaxy S23-Reihe vorgestellt, auf die so manch einer sehnlichst gewartet hat. Ab sofort beginnt die Vorbesteller-Phase - und hierzu schnürt Saturn bereits einige interessante Tarif-Bundles. Diese Angebote lohnen sich.

Deine Technik. Deine Meinung.

2 KOMMENTARE

  1. Thomas Schreiber

    Hallo, wann ist in Deutschland mit dem Realme 10 Pro Plus 12 / 256 zu rechnen, wird es bei der Preisangabe bleiben?

    Danke für die Antwort

    Thomas

    Antwort
    • Die 10er Serie von Realme ist derzeit noch nicht auf der Homepage von Realme Europe gelistet. Es wird also wohl noch etwas dauern. Und es gibt auch keine Garantie, dass die Smartphones tatsächlich nach Europa / Deutschland kommen. Wenn doch werden wir natürlich darüber berichten.

      Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein