Samsung Galaxy S21 im Test: Das letzte kleine Smartphone?

10 Minuten
Das Samsung Galaxy S21 ist schon ein paar Monate auf dem Markt, erfreut sich aber größter Beliebtheit. Grund dafür dürfte unter anderem der kompakte Formfaktor sein. Mit 6,2 Zoll ist das Samsung-Flaggschiff deutlich kleiner als die Konkurrenz, und muss auf keine Features verzichten.
Das Samsung Galaxy S21 im Test
Galaxy S21 im Test: Das letzte kleine Smartphone?Bildquelle: Timo Brauer / inside digital

Kleine Smartphones sind aus der Mode gekommen. Viele Nutzer verlagern ihre Nutzung vom PC auf das Smartphone. Nachrichten lesen, Online-Banking, Spiele zocken, im Internet surfen oder Filme gucken: Das alles macht auf einem größeren Bildschirm natürlich mehr Spaß. Doch auch kleine Smartphones wie das Samsung Galaxy S21 haben ihren Reiz. Sie sind leichter, liegen besser in einer Hand und passen in jede Hosentasche.

Doch jenseits vom deutschsprachigen Raum und Nordeuropa fragt kaum jemand nach kleinen Handys und bei chinesischen Herstellern wie Xiaomi, Oppo oder OnePlus sucht man Smartphones unter 6,5 Zoll erfolglos. Auch Google hat mit dem Pixel 6 deutlich an der Größenschraube gedreht und ist aus dem Markt der kleinen Smartphones ausgestiegen.

So bietet neben Samsung nur noch Apple kompakte Smartphones an. Doch wir wollen nicht Äpfel mit Birnen vergleichen und schauen uns das letzte Android-Flaggschiff im kompakten Format einmal genauer an.

Das Samsung Galaxy S21 im Ersteindruck

Das Samsung Galaxy S21 kommt in einer flachen Schachtel daher. In dieser findet sich neben dem Smartphone selbst nur eine SIM-Nadel sowie ein USB-C-Kabel. Aus Umweltgründen verzichtet Samsung neuerdings darauf, bei Flaggschiff-Smartphones ein Netzteil beizulegen. Auch wenn man nun so sehr auf den Umweltschutz bedacht ist, hat Samsung es sich nicht nehmen lassen, das komplette Smartphone mit Kunststoff zu bekleben. Hat man Kamera, Rückseite, Display und die Ränder vom Kunststoff befreit, hält man ein wirklich kompaktes Smartphone in der Hand.

Mit Maßen von 15,2 x 7,1 Zentimetern ist das Smartphone für heutige Verhältnisse sehr kompakt und mit einem Gewicht von 169 Gramm zudem angenehm leicht. Der glänzende Aluminium-Rahmen geht nahtlos in das schick designte Kamera-Modul auf der Rückseite über. Diese besteht jedoch – im Gegensatz zu den größeren Plus- und Ultra-Modellen aus Kunststoff statt Glas. Trotzdem ist die Verarbeitung erstklassig und wer das Smartphone in einer Hülle verwendet, bekommt von der Rückseite ohnehin nicht viel mit.

Den zur Verfügung stehenden Platz des kleinen Gehäuses nutzt Samsung ideal aus. So erstreckt sich der Bildschirm dank dünner Ränder fast über die komplette Front des Smartphones und kommt auf eine Größe von 6,2 Zoll.

Bei der Suche nach einem kompakten Smartphone darf man sich auf keinen Fall von den Displaygrößen verunsichern lassen. Durch die beinahe randlose Bauweise ist das 6,2 Zoll große Galaxy S21 beispielsweise deutlich kompakter als ein 5,5 Zoll großes iPhone von vor vier Jahren.

iPhone 8 Plus (5,5 Zoll), Galaxy S21 (6,2 Zoll) und Galaxy Note 20 (6,7 Zoll) im Größenvergleich
iPhone 8 Plus (5,5 Zoll), Galaxy S21 (6,2 Zoll) und Galaxy Note 20 (6,7 Zoll) im Größenvergleich

Das Display im Detail

Bleiben wir beim Bildschirm: Dieser bietet beim Samsung Galaxy S21 echte Flaggschiff-Ausstattung. So verbaut Samsung ein hochwertiges AMOLED-Panel mit erstklassigen Blickwinkeln, kräftigen und realistischen Farben sowie echtem Schwarz. Letzteres sieht insbesondere im Dark-Modus richtig gut aus. Zudem unterstützt das Panel eine Bildwiederholrate von 120 Hertz für eine noch flüssigere Bedienung. Um den Akku zu schonen, passt sich die Bildrate dabei adaptiv auf die aktuelle Nutzung an.

Die Auflösung beträgt 1.080 x 2.400 Pixel – also Full-HD. Nur wenige Smartphones sind mit einer höheren Auflösung ausgestattet, die sich zudem negativ auf Leistung und Akkulaufzeit auswirken würde. Für normale Szenarien ist Full-HD vollkommen ausreichend.

Vor Kratzern und Brüchen schützt das neuste Gorilla Glass Victus sowie eine bereits ab Werk aufgebrachte Schutzfolie. Unter dem Bildschirm befindet sich ein Fingerabdrucksensor, welcher für ein Unter-Display-Modell sehr schnell reagiert. Auch eine Gesichtserkennung ist vorhanden. Da diese jedoch nur mit der Frontkamera arbeitet, würden wir von der Verwendung abraten.

Samsung nutzt den kompakten Formfaktor bestens aus
Samsung nutzt den kompakten Formfaktor bestens aus

Flaggschiff-Performance

Im Samsung Galaxy S21 steckt derselbe Flaggschiff-Prozessor „Exynos 2100“ wie in den beiden größeren Modellen der Serie. Leistungstechnisch spielt der Prozessor in einer Liga mit dem Snapdragon 888. Zusammen mit den verbauten 8 Gigabyte RAM bietet das Galaxy S21 also eine ausgezeichnete Performance, wie man es von einem Flaggschiff-Smartphone im Jahr 2021 erwartet.

Die von Samsung selbst entwickelten Exynos-Prozessoren stehen jedoch für einen hohen Akkuverbrauch in der Kritik. Unsere Tests mit dem Galaxy S20 FE – welches hierzulande wahlweise mit Snapdragon- oder Exynos-Chip erhältlich ist – zeigen einen rund 15 Prozent höheren Akkuverbrauch. Beim Galaxy S21 soll der Unterschied noch größer ausfallen. Das Modell mit Snapdragon-Prozessor ist jedoch nur in den USA erhältlich. Ohne den direkten Vergleich dürfte der Akku-Unterschied im Alltag jedoch nur wenig ins Gewicht fallen.

Kleines Smartphone – kleiner Akku

Was man jedoch im Alltag merkt, ist der vergleichsweise kleine Akku. Im Galaxy S21 steckt nämlich eine Batterie mit einer Kapazität von lediglich 4.000 mAh. Dies ist schlichtweg dem kleinen Gehäuse geschuldet. Andere Flaggschiff-Smartphones bieten mindestens 4.500 oder gar 5.000 mAh. Der kleinere Akku resultiert zwangsläufig in einer kürzeren Laufzeit. So erreichte das Galaxy S21 in unserem Benchmark eine unterdurchschnittliche Laufzeit von 8 Stunden und 18 Minuten. Bei normaler Nutzung kommst du mit dem Smartphone dennoch mühelos durch den Tag. Als Vielnutzer musste ich hingegen manchmal auf meine Powerbank zurückgreifen.

Das Aufladen ist mit maximal 25 Watt möglich. Das ist zwar nicht sonderlich viel – Samsung bietet aber bei keinem Smartphone eine höhere Ladeleistung. Somit dauert eine komplette Ladung rund 1 Stunde und 20 Minuten.

Wie ein echtes Flaggschiff beherrscht das Samsung Galaxy S21 zudem kabelloses Laden und kann zudem selbst als kabelloses Ladepad für Kopfhörer, Smartwatch und Co dienen. Gerade auf Reisen ein extrem praktisches Feature.

5G, Mobilfunk und W-LAN

Ebenfalls Vollausstattung bietet das Samsung Galaxy S21 bei den Funkstandards. So ist der neue Mobilfunkstandard 5G hierzulande bei allen Varianten inklusive. Zudem unterstützt das Galaxy S21 alle in Deutschland benötigten Frequenzbänder für 5G, LTE und 2G. Dual-SIM wird sowohl mit zwei physischen Karten als auch mit eSIM unterstützt.

Im W-LAN ist das Galaxy S21 dank Wi-Fi 6 Support ebenfalls flott unterwegs. Zudem sind Bluetooth 5 und NFC zum kontaktlosen Bezahlen an Bord.

Was es hingegen nicht gibt: Eine Speichererweiterung. So musst du dich vor dem Kauf für das 128 oder 256 Gigabyte Modell entscheiden. Den Slot für Speicherkarten hat Samsung in diesem Jahr nicht nur für seine Flaggschiff-Smartphones, sondern auch für die beliebte Mittelklasse Galaxy A52 und A72 gestrichen.

Software: Android 12 & OneUI 4

Zu Marktstart wurde das Galaxy S21 mit Android 11 ausgeliefert. Android-Updates kommen bei Samsung jedoch sehr zügig und Android 12 steht bereits zum Download bereit. Damit ist man der erste Hersteller nach Google selbst, der seinen Kunden das große Update anbietet.

Samsung hat seine Update-Politik in den vergangenen Jahren extrem verbessert. So ist man von einem der schlechtesten Update-Versorger zum Vorzeige-Beispiel geworden. Smartphones wie das Galaxy S21 erhalten drei große Android-Updates und werden mindestens vier Jahre mit den wichtigen Sicherheitsupdates versorgt. Nur Google selbst bietet eine längere Versorgung mit Updates.

Wie die meisten großen Smartphone-Hersteller stattet auch Samsung seine Smartphones mit einer eigenen Software-Oberfläche aus. OneUI 4.0 heißt diese bei Samsung und bietet eine ausgereifte und logische Bedienung für Einsteiger und viele Möglichkeiten zur Personalisierung für fortgeschrittene Nutzer. So kannst du zwischen verschiedenen Newsfeeds wählen, den App-Draw ein- oder ausschalten und vieles mehr. Sinnvolle Änderungen wie der verbesserte Bild-in-Bild-Modus von Android 12 werden übernommen – nicht durchdachte Bedienelemente wie das neue Kontrollzentrum erspart Samsung seinen Nutzern. Insgesamt macht OneUI 4 einen sehr guten Eindruck.

Gestört habe ich mich nur an den vorinstallierten Werbe-Apps. Der ein oder andere Nutzer mag sich zwar über die vorinstallierten Apps Spotify, OneDrive und Facebook freuen – doch einem Flaggschiff-Smartphone wird das Aufzwingen von Drittanbieter-Apps nicht gerecht. Alle Werbe-Apps lassen sich jedoch anstandslos mit zwei Klicks deinstallieren.

Flaggschiff-Kamera

Das Kameramodul des Samsung Galaxy S21 geht vom Rahmen nahtlos in die Rückseite über. Samsung ist hier unserer Meinung nach ein wirklich elegantes Design mit Wiedererkennungswert gelungen. Das Kameramodul steht dabei auch nur ein oder zwei Millimeter aus dem Gehäuse hinaus. Die einzelnen Kameras sind etwas eingelassen, um Kratzer zu vermeiden.

Das Kamera-Modul des Galaxy S21 im Fokus
Das Kamera-Modul des Galaxy S21 ist ein echter Hingucker

Im Gegensatz zu vorherigen Modellen unterscheidet sich die Kamera des Galaxy S21 nicht von seinem großen Bruder. So bietet auch das 6,2 Zoll kleine Smartphone eine echte Flaggschiff-Ausstattung bestehend aus einer 12 Megapixel Hauptkamera und einer 64 Megapixel Telefoto-Kamera, die beide mit einer optischen Bildstabilisierung daherkommen, sowie einer 12 Megapixel Ultraweitwinkel-Kamera.

Bei der Telefoto-Kamera bedient sich Samsung einem simplen Trick. Statt das Motiv mit optischen Linsen zu vergrößern, wodurch die Kamera weiter aus dem Gehäuse hervorstehen würde, setzt man auf eine „normale“ Kamera mit hoher Auflösung. Machst du nun ein Foto mit 3-fach-Zoom, wird einfach der gewünschte Bildausschnitt aus dem 64-Megapixel-Foto herausgeschnitten und du erhältst ein heran gezoomtes Foto mit 12,2 Megapixel Auflösung.

Die Hauptkamera macht sowohl bei optimalen als auch bei komplizierten Lichtbedingungen schöne Fotos mit realistischen Farben. Hier zeigt sich wieder einmal, dass Megapixel nicht alles sind. Sowohl die Galaxy-S Smartphones als auch Apples iPhones setzen seit vielen Jahren auf „nur“ 12 Megapixel und erzielen damit ausgezeichnete Ergebnisse.

Ein Foto mit dem Galaxy S21
Ein Foto mit dem Galaxy S21

Die Ultraweitwinkel-Kamera macht ebenfalls vorzeigbare Fotos und ist farblich gut auf die Hauptkamera abgestimmt.

Ein Foto mit der Ultraweitwinkel-Kamera des Galaxy S21
Ein Foto mit der Ultraweitwinkel-Kamera des Galaxy S21
Ein Foto mit dem Galaxy S21 bei Nacht
Dank Nachtmodus sind auch Aufnahmen bei Dunkelheit kein Problem

Die Telefoto-Kamera liefert ebenfalls gute Fotos – hinkt qualitativ jedoch den Periskop-Kameras von teureren Smartphones wie dem Galaxy S21 Ultra oder dem Xiaomi 11 Ultra hinterher.

Insgesamt kann uns die Kamera-Ausstattung des Galaxy S21 jedoch überzeugen. Besonders positiv ist uns die gute Farbabstimmung der einzelnen Objektive aufgefallen. Bei der realistischen Farbgebung der Fotos gibt es kaum Unterschiede zwischen Normal-, Weitwinkel- und Telezoom-Kamera. Die 10 Megapixel Selfie-Kamera bietet einen automatischen Weitwinkel-Modus für Gruppenselfies und bietet optional die üblichen Beauty-Filter.

Fazit: Das Galaxy S21 ist ein echtes Flaggschiff

Der Test des Galaxy S21 hat gezeigt: Das Samsung Galaxy S21 ist ein echtes Flaggschiff im handlichen Format. Neben einer Top-Performance und einer sehr guten Kamera bietet das Galaxy S21 auch alle anderen Komfort-Features, die man von einem Flaggschiff erwartet. Dazu gehören etwa eine Telefoto-Kamera, ein wasserdichtes Gehäuse sowie kabelloses Laden. Der einzige Nachteil zum großen Bruder ist die schlechtere Akkulaufzeit, da in dem kleineren Gehäuse auch nur ein kleinerer Akku seinen Platz findet.

Als jemand, der fast alles mit seinem Smartphone erledigt bevorzuge ich persönlich Smartphones mit großem Bildschirm und bin froh nach zwei Wochen wieder zum 6,7 Zoll Bildschirm meines Galaxy Note 20 zurückzukehren. Bist du hingegen ein Fan kleiner Smartphones, ist das Galaxy S21 ideal für dich. Samsung bedient hier eine Nische, die von allen anderen Android-Herstellern aktuell ignoriert wird und macht dies auch noch richtig gut.

Galaxy S21 bei MediaMarkt kaufen

Echte Alternativen gibt es keine. Das Pixel 5 ist mit seinem Snapdragon 765 Prozessor kein echtes Flaggschiff und zudem nur noch vereinzelnd in Restbeständen erhältlich. Geht es dir hingegen weniger um die Größe, sondern um das hohe Gewicht aktueller Smartphones? Dann könntest du dir das super leichte Xiaomi 11 Lite einmal näher ansehen.

Samsung Galaxy S21 Testsiegel mit 4 von 5 Sternen

Hardware-Wertung im Detail

  • Gehäuse: 4 von 5 Sternen
  • Display: 4,5 von 5 Sternen
  • Ausstattung: 4 von 5 Sternen
  • Kamera: 4,5 von 5 Sternen
  • Software: 4,5 von 5 Sternen
  • Akku: 3 von 5 Sternen

Pros des Samsung Galaxy S21

  • schönes AMOLED-Display
  • lange Update-Garantie
  • wasserdicht
  • kabelloses Laden
  • gute Kamera-Ausstattung

Contras des Samsung Galaxy S21

  • langsames Ladetempo & kein Netzteil
  • unterdurchschnittliche Akkulaufzeit

Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Affiliate- beziehungsweise Werbe-Links. Wenn du einen so gekennzeichneten Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Keine Sorge: Auf den Preis des Produkts hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos und ohne Bezahlschranke anbieten zu können. Vielen Dank!

Bildquellen

  • Samsung Galaxy S21 Größenvergleich: Timo Brauer
  • Samsung Galaxy S21 Display: Timo Brauer
  • Samsung Galaxy S21 Kamera: Timo Brauer
  • Samsung Galaxy S21 Testfoto: Timo Brauer
  • Samsung Galaxy S21 Testfoto Ultraweitwinkel: Timo Brauer
  • Samsung Galaxy S21 Testfoto bei Nacht: Timo Brauer
  • Samsung Galaxy S21 Rückseite: Timo Brauer
Wahnsinn: Dieses 180-Euro-Handy schießt auf Platz 1 der Verkaufscharts
Wahnsinn: Dieses 180-Euro-Handy schießt auf Platz 1 der Verkaufscharts
Längst haben günstige Smartphones ihren teuren Kameraden den Rang abgelaufen. Kein Wunder, bekommt man heute bereits für 250 Euro ein tolles Handy, das fast jeden Nutzer im Alltag zufriedenstellt. So wie dieses Modell, das die Verkaufscharts bei Amazon stürmt und nur noch 180 Euro kostet.

Deine Technik. Deine Meinung.

9 KOMMENTARE

  1. Heinz Multhaup

    Samsung Handy sollte man nicht nehmen

    Antwort
    • Martin Schnitzer

      und warum?
      sagt nichts aus…
      könnte man auch schreiben, “ Autos sind grau und wiso auch Tauben…“

      Antwort
  2. Michael

    Jetzt müssen sie nur dazu schreiben warum man kein Samsung nehmen soll,darauf bin ich gespannt.

    Antwort
  3. Gerry

    Kommentare von Heinz Multhaup sollte man nicht lesen. Keine Ahnung warum, aber wenigstens habe ich meinen Senf dazu gegeben.

    Antwort
  4. Peter

    Kleine Handys sind aus der Mode gekommen? Wer behauptet denn so einen Mist?! Samsung ist so ziemlich der einzige, der noch kleine Handys mit leistungsfähigen SOCs anbietet. Von daher fällt die Wahl bei den Konkurrenten eben auf die großen Klopper. Sollte Xiaomi mit seinem 12X Erfolg haben, gibt es vielleicht Ende :22 wieder genug kleine Handys mit kräftigen SOCs. Ich jedenfalls habe mein Mi 11 verkauft und habe jetzt ein Pixel 5. Genau der richtige Formfaktor mit ausreichend Leistung.

    Antwort
  5. Rambee93

    2022 soll die S-Reihe (normal und Plus) ja nochmal kleiner und kompakter ausfallen.
    Nur das Ultra soll dann tatsächlich auch groß ausfallen.

    Antwort
  6. Silvio

    Bin ich eigentlich der einzige der es sich wünscht das die Hersteller mal links und rechts am Rand einen Bereich aufrauen sollten zur besseren Griffigkeit? Die Dinger sind mittlerweile so aalglatt das man Angst hat das einem das Smartphone aus den Fingern gleitet. Gerade einhändige Bedienung ist da schon nicht mehr so geil.

    Antwort
    • Timo Brauer inside digital Team

      Ein griffiger Rand hat wirklich Vorteile. Einige Smartphones wie z.B. das Pixel 5 bieten soetwas sogar schon 🙂

      Antwort
  7. Krischan

    Was ist mit dem ASUS Zenfone 8? Mit knapp unter 6 Zoll und Flagship Hardware auch ein Vergleich wert.

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein