Samsung Galaxy S21 Ultra im Test: Atemberaubend, aber eine Sache stört

8 Minuten
Das Galaxy S21 Ultra ist das neue Aushängeschild von Samsung. Es soll schneller, ausdauernder und vor allem besser sein, als jedes andere Smartphone zuvor. Doch das hat seinen Preis, der bei mindestens 1.200 Euro liegt. Der Test zeigt, wie gut das Top-Modell wirklich ist.
Samsung Galaxy S21 Ultra
Samsung Galaxy S21 UltraBildquelle: Blasius Kawalkowski

Die Hardware des Samsung Galaxy S21 Ultra im Test

Machen wir es an dieser Stelle kurz, da es mühsam wäre, alle Features aufzulisten, die das Samsung Galaxy S21 Ultra mit sich bringt. Denn das Top-Modell bietet nahezu alles, was ein Smartphone heute bieten kann. Deshalb nur kurz die Dinge, die dem Handy fehlen: ein Klinkenanschluss und die Möglichkeit, den Speicher per microSD-Karte zu erweitern. Das war’s auch schon.

Kritisieren darf man allerdings etwas ganz anderes. Erstmals nämlich verzichtet Samsung auf ein Ladegerät. Im Lieferumfang befindet sich lediglich ein USB-Kabel mit Typ-C-zu-Typ-C-Anschluss. Wer hier kein passendes Ladegerät zu Hause hat, muss eines bestellen. Somit wird das ohnehin schon teure Galaxy S21 Ultra noch ein bisschen teurer. Auf die meist billigen und oft nutzlosen Kopfhörer im Lieferumfang können viele Käufer wohl verzichten. Das Samsung aber das Ladegerät weglässt, ist eher Greenwashing und Profitgier, denn Nutzerinteresse.

  • Gehäuse: 4 von 5 Sternen
  • Display: 4,5 von 5 Sternen
  • Ausstattung: 4,5 von 5 Sternen
  • Kamera: 5 von 5 Sternen
  • Software: 5 von 5 Sternen
  • Akku: 4,5 von 5 Sternen
  • Gesamtwertung: 4,5 von 5 Sternen

Design

Der Masse der Smartphone-Käufer ist das Design, auch wenn es nicht sofort als Kaufkriterium angesehen wird, besonders wichtig. Im ersten Moment nennen zwar viele eine gute Kamera, viel Speicher oder eine möglichst lange Akkulaufzeit als Kriterien für einen Kauf. Doch stehen am Ende mehrere Geräte zur Auswahl, entscheidet meist das Design. Samsung hat sich beim Galaxy S21 Ultra aus der Reserve getraut und gestaltet den Kamerabereich ein wenig anders als andere. Die Einfassung für die Objektive verschmilzt dabei mit dem Rahmen. Kennt man einmal das Design, lässt es sich auf der Straße sofort wiedererkennen. Das ist im Smartphone-Einheitsbrei gar nicht so einfach.

Das Galaxy S21 Ultra in der schwarzen Version mit matter Rückseite
Das Galaxy S21 Ultra in der schwarzen Version mit matter Rückseite

Auch die matte Rückseite des schwarzen Modells wirkt modern und fühlt sich angenehm an. Kritik aber gibt es ebenfalls. Der Umstand, dass Samsung das Galaxy S21 Ultra bis obenhin mit Technik vollstopft, macht das Smartphone verdammt schwer und ungewöhnlich fett.

Das Design ist markant und auffällig
Das Design ist markant und auffällig

Display: Samsung kann’s eben

Bevor es zu den Details der Kameras geht, noch zwei Sätze zum Bildschirm. Wer sich für das Samsung Galaxy S21 Ultra entscheidet, bekommt ein Smartphone mit einem der wohl besten Displays auf dem Markt. Ob Auflösung, Farben, Helligkeit, Bilderwiederholfrequenz oder Schwarz- und Weißwert: Der Bildschirm des Galaxy S21 Ultra ist beeindruckend.

Kamera: Noch eine, bitte

Samsung stattet das Galaxy S21 Ultra mit vier Kameras aus. Dazu zählen ein Weitwinkel-Objektiv mit 108-Megapixel-Sensor, ein Ultraweitwinkel sowie zwei Telebrennweiten. Letztere ermöglichen dir einen optischen 3- und 10-fach Zoom. In Kombination sollen unter anderem noch bessere Nachtaufnahmen möglich sein. Das ist die Kameraausstattung im Detail:

  • 108 Megapixel (Weitwinkel), Blende F1.8
  • 12 Megapixel (Ultraweitwinkel), Blende F2.2
  • 10 Megapixel (Tele), Blende F2.4
  • 10 Megapixel (Tele), Blende F2.9
  • 100-fach Space Zoom
  • 8K-Video (16:9 Format mit 24 fps)
  • Frontkamera: 40 Megapixel (Weitwinkel), Blende F2.2
Die Kameraausstattung des Galaxy S21 Ultra ist beeindruckend.
Die Kameraausstattung des Galaxy S21 Ultra ist beeindruckend.

Doch was sagen uns diese Daten? Zunächst einmal fällt auf, dass Samsung gleich zwei Teleobjektive installiert. Der Unterschied: die Brennweite. Umgerechnet auf das Kleinbildformat ergeben sich hierbei 72 und 240 mm. Das bedeutet, dass das Galaxy S21 Ultra dir einen verlustfreien optischen 10-fach-Zoom ermöglicht. Wo wir gerade beim Zoom sind: Wie das Vorgänger-Modell hat auch das neue Flaggschiff von Samsung einen 100-fachen „Space Zoom“. Diesen haben wir in einem umfangreichen Test auf die Probe gestellt, da der Space Zoom des Galaxy S20 Ultra sich als PR-Gag herausgestellt hat. Und auch das Galaxy S21 Ultra kann hier überraschen.

Space Zoom des Samsung Galaxy S21 Ultra: Wiederholt sich das Kamera-Drama?

Die Kamera im Alltag

Wer ein Smartphone möchte, bei dem er sich zu jeder Tages- und Nachtzeit auf die Kamera verlassen kann, findet im Samsung Galaxy S21 Ultra den perfekten Begleiter. Ob Porträts, Landschafts- oder Makroaufnahmen, ob Bilder in Räumen mit wenig Licht oder Schnappschüsse vom Essen, die man über WhatsApp oder Facebook teilt: Das Top-Smartphone liefert immer scharfe, brillante und oftmals beeindruckende Fotos. Es sind aber nicht nur die technischen Komponenten wie Sensor oder die Vergütung der einzelnen Linsen, die für tolle Ergebnisse sorgen. Auch die Software trägt einiges dazu bei. So kann man ohne Weiteres mit der Hauptkamera ein Zentimeter nah ans Motiv herantreten und bekommt eine erstaunliche Nahaufnahme.

Nahaufnahme mit dem Galaxy S21 Ultra
Nahaufnahme mit dem Galaxy S21 Ultra

Mit den beiden Teleobjektiven lassen sich tolle Porträts schießen. Das Bokeh entsteht zwar durch Eingriff der Software und weniger aufgrund der Optik. Es kann aber trotzdem Eindruck machen.

Porträt-Aufnahmen mit dem Galaxy S21 Ultra
Mit dem Porträt-Modus des Galaxy S21 Ultra lassen sich tolle Porträts machen. Den Fokus kann man auch noch nachträglich verändern, ebenso wie die Hintergrundfarbe entfernen (ganz rechts) oder das Bokeh weicher einstellen.

Wer gerne Landschaften fotografiert oder das Ultraweitwinkelobjektiv gestalterisch nutzt, darf sich ebenfalls auf tolle Ergebnisse einrichten. Die Bilder sind auch bei wenig Licht rauscharm – zumindest, wenn man nicht zu tief reinzoomt. Die Farben sind schön und realitätsgetreu. Was die Schärfe angeht, hinkt das Ultraweitwinkelobjektiv dem Weitwinkel deutlich hinterher. Vor allem an den Rändern sind Details ausgefranst und werden von der Mitte zum Rand hin zunehmend unscharf.

Ultraweitwinkelaufnahme mit der Kamera des Samsung Galaxy S21 Ultra
Ultraweitwinkelaufnahme mit der Kamera des Samsung Galaxy S21 Ultra

Akku

Der Akku des Samsung Galaxy S21 Ultra misst eine Kapazität von 5.000 mAh und soll dank Schnellladeverfahren innerhalb von 30 Minuten um bis zu 50 Prozent geladen werden. Nun kommt es aber auch darauf an, welche Ladegerät einem zur Verfügung steht. Hat man noch ein älteres Modell in der Schublade, lassen sich die genannten Ladezeiten womöglich nicht erreichen. Du solltest darauf achten, dass dein Ladegerät eine Leistung von 25 W unterstützt. Samsung bietet ein solches als Zubehör für rund 14 Euro an. Günstigere Modelle von bekannten Herstellern findet man kaum.

Die Akkulaufzeit hat Samsung beim Galaxy S21 Ultra gegenüber dem S20 Ultra nochmals ein wenig steigern können. Für ein Top-Modell mit Technik der Spitzenklasse bringt es das Smartphone im PCMark-Test auf eine solide Laufzeit von 9:32 Stunden. Auffällig: Das Modell mit Snapdragon-Prozessor, das hierzulande aber nicht verkauft wird, weist eine zwei Stunden längere Laufzeit auf. Zum Vergleich: Das Xiaomi Mi 10 Pro kommt im gleichen Test auf eine Laufzeit von 16:13 Stunden, das Sony Xperia 5 II auf 13:56 Stunden.

Für den Alltag lässt sich sagen: Von morgens bis abends hält das Samsung Galaxy S21 Ultra durch, wenn man es denn nicht zu exzessiv benutzt. Dann jedoch muss es ans Ladegerät.

Fazit zum Samsung Galaxy S21 Ultra

Das Galaxy S21 ist ein fantastisches Smartphone und bietet nahezu alles, was ein Smartphone derzeit bieten kann. An einigen Stellen, wie bei der Bluetooth-Verbindung oder bei der Kamera bietet es sogar noch deutlich mehr als die Konkurrenz. Die Akkulaufzeit ist durchschnittlich, aber solide, der Sound wirklich toll und die Leistung sucht ihresgleichen. Auch beim Display zeigt Samsung, was es kann. Hinsichtlich des Designs trauen sich die Koreaner aus ihrer Deckung heraus und probieren mal was Neues aus. Damit ist die Kameraeinfassung gemeint, die mit dem Gehäuserand verschmilzt. Die matte Rückseite holt das Smartphone in die Moderne.

Das Galaxy S21 Ultra ist eines der aktuell besten Smartphones auf dem Markt und jeden Euro wert.
Das Galaxy S21 Ultra ist eines der aktuell besten Smartphones auf dem Markt und jeden Euro wert.

Doch es gibt auch negative Aspekte. Abgesehen vom fehlenden Netzteil, was, insbesondere bei dem hohen Preis, ein massiver Kritikpunkt ist, ist das Galaxy S21 Ultra ein Mordsklopper. Das Samsung-Smartphone ist groß, schwer und liegt gewaltig in der Hand. Außerdem gibt es keine Möglichkeit mehr, den Speicher per microSD-Karte zu erweitern. Und auch der Klinkenanschluss wird wohl nicht mehr zurückkehren.

Zuletzt könnte man noch den immens hohen Preis als Contra-Punkt ansehen. Aber Geldbeutel sind unterschiedlich groß und die Präferenzen der Menschen ebenfalls. Wer lieber ein fantastisches Smartphone kauft, statt einen 2-wöchigen Urlaub mit der oder dem Liebsten zu buchen, dem steht das vollkommen frei. Deshalb darf der hohe Preis des Samsung Galaxy S21 Ultra nicht als Kritikpunkt angesehen werden.

Pro

  • Samsung Galaxy S21 Ultra TestsiegelTolles Display
  • Fantastische Kameraausstattung
  • Lange Akkulaufzeit
  • Neueste Verbindungsstandards
  • Hervorragende Lautsprecher
  • Leistung der Spitzenklasse

Contra

  • Kein Netzteil im Lieferumfang
  • Speichererweiterung via microSD-Karte fehlt
  • Sehr schwer und wuchtig

Affiliate-Link: inside digital erhält eine kleine Provision, wenn du über den markierten Link einkaufst. Den Preis für das Produkt beeinflusst dies nicht. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir unseren hochwertigen Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Deine Technik. Deine Meinung.

7 KOMMENTARE

  1. An sich ein fast perfektes Handy. Fehlendes Headset und Ladegerät kann ich verschmerzen, ich besitze bereits das Samsung 45W Ladegerät. Aber die fehlende Speichererweiterung – das ist unfassbar. Einer der Hauptvorteile gegenüber Apple, einfach futsch. Wenn das beim nächsten Note auch so sein wird, ist mein Note 10+ das letzte Samsung Handy. Ich bin untröstlich…

  2. Kurzer, aber feiner Test. Der Sinn einer fehlenden Speichererweiterung erschließt sich mir nicht. War da kein Platz mehr? Das war doch immer ein Pfund für Samsung. Jetzt ist die 256GB-Variante wohl eher zu empfehlen.
    Eine ganz dicke Frage hätte ich aber noch. Wer baut die bessere Kamera in sein Top-Smartphone? Samsung hier oder Apple im iPhone 12 Pro Max, der andere Klopper (was Größe und Gewicht angeht)?
    Kaufen so in etwa drei Monaten, dann hat sich auch der Preis eingependelt.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen