Matter: Dieser Smart-Home-Standard bringt Apple, Google & Co unter ein Dach

2 Minuten
Wer sich bisher mit dem Thema Smart Home auseinandergesetzt hat, hat sich entweder in ein geschlossenes Ökosystem begeben oder musste aufpassen, ob die Geräte zueinander kompatibel und steuerbar sind. Mit Matter wird sich das jetzt ändern.
Intelligentes Zuhause
Smart HomeBildquelle: Artem Sandler / inside digital

Was ist Matter?

Matter wurde von Amazon, Apple, Google und vielen weiteren Herstellern ins Leben gerufen, um Inkompatibilitäten im Smart Home zu beseitigen. Im Prinzip gilt das Motto: jeder mit jedem, alles mit allem. So sollen dann Smart-Home-Komponenten mit mehreren Sprachassistenten nutzbar sein und mit verschiedenen Smart Home-Systemen kompatibel sein. So werden zum Beispiel Komponenten von Eve demnächst auch mit Alexa von Amazon steuerbar. Bisher hatte Eve vollkommen auf Homekit von Apple gesetzt. Auf der IFA 2022 in Berlin hab es dazu bereits eine Demo zu sehen.

Matter wird kein Ersatz für deine Smart Home-Zentrale, sondern es wird eine Kommunikationsbasis. Dadurch ergeben sich mehr Möglichkeiten und eine flexiblere Nutzung. Theoretisch brauchst du künftig keine Hersteller-Apps mehr, um ein Matter-fähiges Gerät in dein Smart Home aufzunehmen. Die bisherigen Übertragungs-Standards wie Thread, Zigbee und Co. werden bleiben.

Matter nutzt für den Transport der Informationen je nach Möglichkeit LAN, WLAN oder Thread. Bluetooth LE kann zudem bei der Installation eine Rolle spielen.

Wann startet Matter?

Matter soll im Herbst 2022 in einer ersten Version fertig sein und dann nach und nach von den Herstellern auf bestehende Smart Home-Geräte per Update installiert werden. Neue Produkte mit dem Funkstandard sind wohl erst für 2023 zu erwarten. Eigentlich hätte Matter schon 2021 an den Start gehen sollen.

Für bestehende Geräte gilt: Haben die Geräte eine Zentrale mit der sie kommunizieren, brauchen sie kein Matter-Update – wohl aber die Zentrale. Gibt es keine Bridge, dann brauchen die jeweiligen Komponenten ein Update.

Welche Geräte im Smart Home kann ich bedienen?

Aktuell befinden sich etwa 130 Produkte in der Entwicklung, die Matter unterstützen sollen. Zum Start unterstützt Matter generell nur Geräte aus diesen Produktklassen:

  • Beleuchtung / Elektrik
  • Ventilatorsteuerung
  • Heizung, Lüftung, Klimatechnik
  • Türschlösser
  • Sensoren
  • Fensterabdeckungen/Jalousien
  • Fernseher
  • Bridges

Erst später werden weitere Produkte den neuen Standard unterstützen. An der Integration wird schon gearbeitet.

  • Weiße Ware (Kühlschränke, Waschmaschinen, Trockner)
  • Staubsaugroboter
  • Türklingeln und Kameras
  • Energiemanagement
  • Access Points & Border Router

Welche Hersteller machen mit?

Matter wird von allen namhaften Tech-Konzernen unterstützt. Neben Größen wie Amazon, Apple, Google und Samsung werden beispielsweise auch Firmen wie Belkin, Eve, Signify (Philips Hue), Netatmo, Aqara, Ikea, Bosch, AVM, Yale und LG mit den verschiedensten Geräteklassen dabei sein.

Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Partner-Links. Wenn du so einen Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Auf den Preis eines Kaufs hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos anbieten zu können. Vielen Dank!

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein