/Auto

Auto

Autos sind in einer modernen Gesellschaft von heute nicht mehr wegzudenken. Egal ob klassisches Auto mit Verbrennungsmotor oder zukunftsträchtiges Hybrid-Modell, die Möglichkeit, unabhängig von Fahrplänen des öffentlichen Personennahverkehrs reisen zu können, wird allerorten geschätzt.

Autos mit Elektroantrieb gehört die Zukunft

Für die Zukunft immer wichtiger: Autos, die emissionsarm oder sogar emissionsfrei fahren. Hybrid-Fahrzeuge sind in diesem Zusammenhang erst der Anfang. Autos mit reinem Elektroantrieb gehört noch stärker die Zukunft. Dazu gehören zum Beispiel die ID-Modelle von Volkswagen, der Corsa-e von Opel, aber auch die e-tron-Fahrzeuge aus dem Hause Audi. Und natürlich sollte man an dieser Stelle auch die Fahrzeuge von Tesla nicht vergessen.

So oder so: Alle namhaften Automobilhersteller sind im Bereich der E-Mobilität aktiv und forschen intensiv am Antriebsweg der Zukunft. Wenn sie nun auch noch den Preis in den Griff bekommen, E-Autos also nicht mehr locker das doppelte dessen kostet, was ein vergleichbares Auto mit Verbrennungsmotor kostet, ist die Industrie auf einem guten Weg.

Bliebe nur noch das Problem der teils sehr überschaubaren Reichweite. Und die zum Teil langen Ladezeiten der Akkus. Die Zukunft der E-Mobilität bleibt in jedem Fall spannend.

Mercedes-Benz EQV: Bis zu acht Personen fahren voll elektrisch
video
Im März war die Großraumlimousine EQV von Mercedes-Benz auf dem Genfer Autosalon nur eine Studie. Jetzt, ein knappes halbes Jahr später, ist der 6- bis 8-Sitzer Realität. Der Stuttgarter Automobilhersteller hat kurzerhand aus einem Entwurf ein Serienfahrzeug gemacht. 
Drako GTS: Elektrischer Super-Sportwagen mit 1.200 PS und biestigem Blick
video
Wenn es um vollelektrische Autos aus den USA geht, denkt man vermutlich als erstes an Tesla. Doch es gibt noch andere Unternehmen, die sich der E-Mobilität widmen. Zum Beispiel Drako Motors. Das im Silicon Valley gegründete Unternehmen hat jetzt mit dem Drako GTS einen neuen Rasse-Sportwagen aus dem Hut gezaubert, der nicht nur optisch, sondern auch technisch zu gefallen weiß. 
Mercedes-Benz A 250 e und B 250 e: Die Plug-in-Hybride kommen
Mercedes-Benz A 250 e
Der Stuttgarter Automobil-Konzern Mercedes-Benz bietet seinen Kunden ab sofort zwei neue Plug-in-Hybride zum Kauf an. Neben den beiden A-Klasse-Modellen A 250 e und A 250 e Limousine steht in Kürze auch das Modell B 250 e zur Verfügung. Zum Einsatz kommt ein Plug-in-Hybrid-Antrieb der dritten Generation.
Volkswagen T-Roc Cabriolet: Frischer Wind (auf Wunsch) voll vernetzt
video
Die offene Variante des T-Roc erweitert die Palette des beliebten Crossover-Modells. Das Ziel von Volkswagen: Mehr Lifestyle in den gerade in Deutschland boomenden Markt der SUV-Fahrzeuge bringen. Es vereint eine Mischung aus extrovertiert-markantem Design, einer SUV-typischen erhöhten Sitzposition und dem einzigartigen Fahrgefühl eines Cabrios.
Audi A1 citycarver: Das Connected Car für die Jugend
video
Als der Audi A1 im Jahr 2010 eingeführt wurde, kristallisierte sich schnell heraus, dass der Automobilhersteller aus Ingolstadt eine junge Zielgruppe im Visier hat. Nun ist die Jugend von heute aber auch alles anders als anspruchslos. Eine Basisausstattung lockt sie nicht hinter dem Ofen hervor, es muss schon etwas Besonderes sein, um zu begeistern. Grund genug, mit dem Audi A1 citycarver ein besonderes Auto in der Kompaktklasse zu präsentieren – intelligent vernetzt, wie es bei einem modernen Connected Car notwendig ist.
Porsche Cayenne als Plug-in-Hybrid vorgestellt
video
Wer das notwendige Kleingeld hat, kann sich bei Porsche in Zukunft auch für das Modell Cayenne als Plug-in-Hybrid entscheiden. Das SUV-Topmodell Cayenne Turbo S E-Hybrid und das Cayenne Turbo S E-Hybrid Coupé mit satten 680 PS (500 kW) sollen in der Lage sein, bis zu 40 Kilometer rein elektrisch zu sein, verspricht der Automobilkonzern aus Stuttgart.
Toyota Prius Hybrid 2019: Ein Solardach sorgt für Aufsehen
Toyota Prius Hybrid
Autos mit Plug-in-Hybrid sind vergleichsweise teuer. Neues Beispiel gefällig? Toyota hat eines in der Pipeline. Denn das überarbeitete 2019er Modell des Toyota Prius Plug-in-Hybrid ist jetzt verfügbar; ein Schnäppchen sieht aber anders aus.
Zur Hölle mit den Elektroautos 
Im Prinzip sind Elektroautos eine gute Sache. Sie rollen emissionsarm (oder gar emissionsfrei) über die Straßen, sind leise und sparen den Steuerzahler viel Geld. Trotzdem haben sie einen schweren Stand. Was mitunter auch an den zum Teil noch unverschämt hohen Preisen liegt. Das Nachrichtenmagazin "Focus" fand jetzt in einer repräsentativen Umfrage des Meinungsinstituts Kantar Emnid heraus, was die Deutschen wirklich über E-Autos denken. 
Tesla bringt kostenloses Supercharging zurück
video
Ein Elektroauto zu fahren, kann Spaß machen. Doch mit neuer Energie müssen Fahrzeuge von Zeit zu Zeit trotzdem versorgt werden. Sonst wird es nichts mit dem Antrieb. Tesla hat sich nun dazu entschieden, Fahrer teurer Modelle aus eigenem Hause mit einer besonderen Aktion zu locken.
Steuer-Förderprogramm: So will die Regierung E-Autos unterstützen
BMW i3
Mehr Elektroautos braucht das Land. Um die teils längst überfälligen Ziele zu erreichen, will die Bundesregierung ein Förderprogramm für E-Mobilität auf die Beine stellen. Damit sollen dann langfristig mehr E-Autos auf die Straßen Deutschlands kommen.
12 3 4 5 6

NEUESTE HANDYS