Verblüffend: Dieses Smartphone kostet 260 Euro und ist genauso gut wie eines für 1.200 Euro

2 Minuten
Wie teuer ist ein wirklich gutes Smartphone? Muss es 1.000 Euro oder mehr kosten? Bei Weitem nicht. Zu diesem Ergebnis kommt die Stiftung Warentest. Die beste Alternative zu einem gut 1.000 Euro teurem Samsung Galaxy Note 20 kostet gerade einmal die Hälfte. Und es geht noch günstiger.
Smartphone für 1.000 Euro? Dieses Modell kostet nur die Hälfte und ist laut Stiftung Warentest fast genauso gut.
Smartphone für 1.000 Euro? Dieses Modell kostet nur die Hälfte und ist laut Stiftung Warentest fast genauso gut.Bildquelle: Blasius Kawalkowski

Die Stiftung Warentest hat im September 29 neue Smartphones getestet. Darunter Spitzenmodelle wie das Samsung Galaxy Note 20 Ultra oder das Sony Xperia 1 II. Aber  auch günstige Geräte wie das 150 Euro günstige Wiko View 4 haben das Testlabor der Prüfer durchlaufen. Das Ergebnis ist verblüffend.

Die Tester geben dem Sony Xperia 1 II die Gesamtnote „Gut“ (2,0). Damit gehört das brandneue Flaggschiff von Sony zu den Top 5. Das OnePlus 8 und OnePlus 8 Pro bekommen von der Stiftung Warentest die gleiche Note. Minimal besser und damit Testsieger sind die neuen Galaxy-Note-Modelle von Samsung. Sowohl das Galaxy Note 20 als auch die Ultra-Version der High-End-Reihe erhalten die Note „Gut“ (1,8). Das OnePlus 8 ausgenommen, handelt es sich bei den übrigen Smartphones um Geräte im Preissegment von rund 1.000 Euro. Sony verlangt für das Xperia 1 II sogar 1.200 Euro. Damit ist das Gerät das teuerste bei den Neuzugängen.

Top 20: Das sind die Smartphones mit der besten Akkulaufzeit 2020

Das sind die 2 günstigen und genauso guten Alternativen

Schaut man sich aber an, was nach den Top 5 kommt, wird man erstaunt sein. Denn auf das teure Sony-Smartphone folgt das LG Velvet mit der Gesamtnote „Gut“ (2,1). Es ist nahezu genauso gut. Aber: Das Spitzenmodell von LG kostet nur 400 Euro. Und es geht noch günstiger.

Smartphone gebraucht kaufen: Diese 5 wichtigen Tipps solltest du kennen

Ebenfalls die Gesamtnote „Gut“ (2,1) vergeben die Tester an das Xiaomi Mi 10 lite. In den Einzelkategorien „Display“ und „Akku“ schneidet das Smartphone sogar mit „Sehr gut“ ab. Vergleicht man die Einzelwertung beim Akku, schlägt das Xiaomi Mi 10 lite sogar das Galaxy Note 20 Ultra und das Sony Xperia 1 II, die hier nur „Befriedigend“ abschneiden. Doch das Beste ist: Das Xiaomi Mi 10 lite kostet aktuell gut 260 Euro.

Die schlechtesten Smartphones im Test

Das eingangs erwähnte Wiko View 4 kostet derzeit zwar vergleichsweise günstige 150 Euro. Die Tester geben dem Smartphone aber nur die Gesamtnote „Befriedigend“. Die beiden schlechtesten Handys im Test: Das Huawei P40 Lite 5G und das Gigaset GS195. Beide kommen nicht über ein „Ausreichend“ hinaus. Das Gigaset-Smartphone schrammt mit einer 4,5 auch nur knapp an „Mangelhaft“ vorbei.

Affiliate-Link: inside digital erhält eine kleine Provision, wenn du über den markierten Link einkaufst. Den Preis für das Produkt beeinflusst dies nicht. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir unseren hochwertigen Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Deine Technik. Deine Meinung.

14 KOMMENTARE

  1. So wie ich sehe blendet ier den OPPO südost Markt aus, Indien mit absolut den Besten Smart-vons zwischen 150-500€ aus OK Die F kllasse gantz Asin auch 1000-1200€

  2. Ja super. Solche Tests finde wir alle Toll. Das Top Gerät von Samsung mit einem ‚Einstiegsmodel‘ von Gigaset oder Wiki zu vergleichen.
    Das ist wie einen Tesla mit einem Leaf oder Twizzy zu gleichen. Sind ja alle Elektroautos. Wer Äpfel mit Birnen vergleicht erntet im Zweifel nur Hohn und Spott.

    • Warum nicht Äpfel und Birnen vergleichen? Das Ergebnis sind die Unterschiede und Gemeinsamkeiten.

      Hier steht vielmehr das Problem, dass die Testkriterien das Testergebnis entscheiden. Ich glaube kaum, dass eines der von warentest hochgelobten Smart Phones eine ähnlich gute Kamera wie Google Pixel 3 .. 4 .. 5 hat.
      Und die Kamera ist faktisch der einzige Neukaufgrund.

  3. Ich habe vor einem Jahr den fatalen Fehler begangen mir ein sogenanntes „Mittelklasse“ Smartphone zu holen. Fazit nach 4 Wochen habe ich den Schrott an die Wand geschmissen.
    Es konnte mein WLAN nicht finden, das laden von Internetseiten dauerte ewig was nicht an der Verbindung lag. Um App´s zu schließen mußte ich teils 4-5x den Home-Button betätigen. Und über die Fotoqualität trotz Tripple AI Camera will ich erst garnicht reden.
    Solche Test und Aussagen sind schier der blanke Hohn und zeigen doch nur das mit der Fachkompetenz von „Stiftung Warentest“ nicht weit her ist.

  4. Ich halte viel von STW. Aber Smartphones sind nicht deren Kernkompetenz. Immer ist Samsung vorne. Man könnte sagen, die bauen halt immer die besten Phones. Aber STW sind aber auch die einzigen, die behaupten, das Samsung auch immer die besten Kameras verbaut. Bei STW sind bei der Kamerabewertung auf Platz eins bis vier nur Samsung Phones. Dann kommt erst das P40 Pro. Tut mir leid, aber das halte ich für Unfug.

    • Stiftung Warentest bedient politische Interessen. Die haben beispielsweise aggressiv die Masernimpfung beworben und kritische Kommentatoren angegriffen. Fakt ist, dass Masern nur in sehr seltenen Fällen nicht komplikationsfrei verlaufen. Da sagt der Wissenschaftler gerade nicht: „Ganz gefährliche Krankheit“, sondern: Da müssen andere Faktoren als die Krankheit für die Komplikationen allein verantwortlich oder mindestens notwendig gewesen sein.
      Da sind eben z.B. Fiebersenkungen und Masern- und andere Impfungen zu nennen, Impfungen bei gesundheitlich geschwächten Menschen, Vorerkrankungen.
      Das gleiche gilt übrigens für Mumps und Röteln.
      Wäre Immunität nicht angelegt, würde man an den Impf-Infektionen versterben. Bestenfalls können Impf-Infektionen das Immunsystem trainieren. Schon ein Blick auf die im Beipackzettel angegebenen Risiken sowie die Inhaltsstoffe wie Konservierungsmittel (z.B. Quecksilber) verbietet es diesen Dreck in das Blut i.m zu applizieren.

      Aber es ist natürlich einfacher, keine Fragen zu stellen und Scharlatane als Experten zu akzeptieren und ins offene Messer zu laufen.

  5. Bei klassischen Aufnahmen ist Samsung auch nach wie vor großartig. Der Nachtmodus und Zoom ist bei einigen noch besser. Insgesamt hat Samsung halt immer das beste Gesamtpaket wie ich finde. Exynos in diesem Jahr hin oder her. Andererseits kostet das S20 um die 600€. Das ist einfach ein extrem gutes Preisleistungsverhältnis.

  6. Wer einmal ein P30 Pro hatte und damit Bilder gemacht hatte der woll niemals mehr ein anderes Smartphone. Es ist und bleibt das beste Handy allerzeiten. Hört mir mit dem Apple und Samsung Dreck auf.

  7. Sorry, aber ich finde das Gerät nur da für diesen Preis wo Netto Preise angezeigt werden, aber inkl. Steuer ist das immer teurer als 260€. Sonst würde ich es mir wohl direkt zulegen.

  8. Ich brauche kein Smartphone, ich bin smart genug! Ist für mich reine Zeitverschwendung und viel zu teuer. Ich muss nicht ständig in Verbindung stehen, weder beruflich oder privat.

  9. Meine Meinung,ob Chip, Computerbild oder dieses Format.Hier wird ein Haufen,subjektiver Scheiße geschrieben! Alternativ Medien,wie YouTube sind besser(Meinungsfreiheit)

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL