Huawei P40 lite: Lohnt sich der Kauf selbst 2022 noch?

4 Minuten
Das Huawei P40 lite ist bereits längst aus dem Teenager-Alter raus, ist jedoch auch noch nicht veraltet. Dennoch müssen sich potenzielle Käufer die Frage stellen, ob der Kauf des Huawei P40 lite auch heute noch sinnvoll ist. Wir haben eine eindeutige Antwort parat.
P40 lite
Huawei P40 liteBildquelle: Huawei

Noch vor wenigen Jahren gehörte Huawei neben Samsung und Apple zu den mit Abstand populärsten Smartphone-Herstellern weltweit. Abseits der High-End-Klasse genoss hierzulande vor allem die lite-Version der P-Serie als Gegenstück zur Samsung Galaxy A-Serie eine große Beliebtheit. Doch dann spitzte sich der Handelskrieg zwischen den USA und China zu und die Attraktivität der einstigen Überflieger-Mobiltelefone sank enorm. Wir verraten, ob sich der Kauf des 2020 erschienenen Huawei P40 lite auch im Jahr 2022 noch lohnt.

Huawei P40 lite im Überblick

Zunächst zu den technischen Eigenschaften: Beim P40 lite setzten die Entwickler auf ein 6,4 Zoll großes IPS-Display mit einer Full-HD-+-Auflösung von 1.080 x 2.310 Pixeln (Punktdichte: 398 ppi). Damit muss sich das Mittelklasse-Gerät auch heute noch absolut nicht verstecken, obwohl das Gehäuse-Display-Verhältnis auch etwas besser ausfallen könnte. Betrieben wird das Gerät mit einem HiSilicon Kirin 810-Prozessor, der von 6 GB Arbeitsspeicher flankiert wird. Der Hauptspeicher beläuft sich indes auf 128 GB (erweiterbar durch NM-Karte). Unterm Strich sollte diese Konstellation dem Otto Normal-Smartphone-Nutzer im Alltag vollkommen ausreichen. Solltest du jedoch leistungsfordernde Spiele im Blick haben, wärst du mit einem anderen Smartphone besser beraten.

Software Android Android 10
Prozessor HUAWEI Kirin 810
Display 6,4 Zoll, 1.080 x 2.310 Pixel
Arbeitsspeicher 6 GB
interner Speicher 128
Hauptkamera 8000×6000 (48,0 Megapixel)
Akku 4.200 mAh
induktives Laden
USB-Port 2.0 Typ C
IP-Zertifizierung (kein Schutz)
Gewicht 183 g
Farbe Schwarz, Grün, Pink
Einführungspreis 299 €
Marktstart März 2020

Was die Konnektivität betrifft, so kommt jeweils die „zweitbeste“ Technologie zum Einsatz. 5G, Wi-Fi 6 und Bluetooth 5.2? Fehlanzeige. Dafür gibt es LTE, IEEE 802.11 b/g/n/a/ac (bis Wi-Fi 5) und Bluetooth 5.0. Im Alltag dürfte der Unterschied jedoch absolut nicht auffallen. Denn die neueren Technologien benötigen einen Sender- beziehungsweise Empfänger-„Konterpart“, etwa in Form eines Wi-Fi 6-fähigen Routers. 5G benötigt darüber hinaus auch noch einen passenden Tarif. Das alles ist zurzeit jedoch noch Mangelware. Interessierte können allerdings auch zur im Juni 2020 erschienenen 5G-Version des Huawei-Smartphones greifen.

Die Kameras

In Sachen Kamera bietet das Huawei P40 lite einen Hauptsensor mit einer Auflösung von 48 Megapixeln und einer Blendenzahl von f/1.8. Dazu gesellt sich ein Ultraweitwinkelsensor mit 8 Megapixeln, ein Makrosensor mit 2 Megapixeln und ein weiterer 2-Megapixel-Sensor, der für den Bokeh-Effekt die Verantwortung trägt. Auch hier dürfte der Hobbyfotograf eher enttäuscht werden, während der Gelegenheitsknipser vollends zufrieden sein wird. Fakt ist jedoch, dass auch moderne Mobiltelefone in dieser Preisklasse keine deutlich bessere Fotoqualität liefern werden – wenn überhaupt. Und das gilt auch für die Frontkamera mit ihren 16 Megapixeln und f/2.0.

Ein großer Vorteil von Huawei-Smartphones ist ihr Akku. Das liegt insbesondere daran, dass die Lebenszeit der Energiespender aus China im Vergleich zur Konkurrenz außerordentlich hoch ist. Auch nach zwei bis drei Jahren dürfte der 4.200 mAh große Akku des Huawei P40 lite genug Energie für einen vollen Tag liefern. Bei einem Gebrauchtkauf empfiehlt es sich dennoch, auf den ursprünglichen Kaufzeitpunkt zu achten.

Software und Aktualisierungen

Obwohl das Huawei P40 lite bereits einige Jahre auf dem Buckel hat, ist es technisch nach wie vor recht gut aufgestellt. Leider gilt dies nicht für dessen Software. Ursprünglich wurde das Mobiltelefon mit dem Google-Betriebssystem Android 10 und der Benutzeroberfläche EMUI 10 geliefert. Google-Dienste wie Google Maps oder der Play Store gehörten aufgrund des Handelsstreits zwischen den USA und China allerdings nicht zum Funktionsumfang. Und das ist auch abseits aller Update-Zeiträume das Totschlagargument gegen den Kauf eines Huawei P40 lite – zumal der chinesische Entwickler Anfang 2022 verkündete, dass das als Alternative zu Android geplante Betriebssystem HarmonyOS vorerst nicht auf europäische Smartphones kommt.

Huawei P40 lite im Jahr 2022: Preis-Leistung

Als das Huawei P40 lite im März 2020 auf den deutschen Markt kam, kostete es 299 Euro. Da nach wie vor kein direktes Nachfolgemodell existiert und die Halbleiter-Knappheit den Android-typischen Preisverfall generell deutlich verlangsamt hat, kostet das Handy normalerweise auch heute noch bestenfalls etwa 230 Euro. Derzeit lässt sich das Mobiltelefon jedoch bei MediaMarkt und Saturn für jeweils 179 Euro kaufen. Sollten die nicht vorhandenen Google-Dienste kein Problem darstellen, ist das ein durchaus fairer Preis. Alternativlos ist das Huawei P40 lite allerdings mit Blick auf das Preis-Leistungs-Verhältnis nicht.

Fazit

Grundsätzlich ist das Huawei-Smartphone ziemlich gut gealtert. Die verbaute Mittelklasse-Technik reicht auch heute noch problemlos aus und auch der Kaufpreis beißt nicht. Dennoch würde sich ein Kauf des Huawei P40 lite heute nicht mehr lohnen. Das begründet sich einerseits durch die nicht vorhandenen Google-Dienste. Andererseits existieren zahlreiche, modernere Alternativen, die (auch) mit Blick auf ihre jeweiligen Marktstarts längere Update-Zeiträume vorweisen. Wir haben die besten Smartphones unter 200 Euro in einem separaten Ratgeber zusammengetragen.

Weitere Huawei-Smartphones aus den Vorjahren:

Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Partner-Links. Wenn du so einen Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Auf den Preis eines Kaufs hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos anbieten zu können. Vielen Dank!

Bildquellen

  • Front des Huawei P40 Lite: Huawei
  • Huawei P40 lite: Huawei

Jetzt weiterlesen

Kabelloser Staubsauger Redroad V17: Akku-Wunder stark reduziert
Wer sich an einen Akku-Staubsauger gewöhnt hat, möchte ihn nicht mehr missen. Denn hier ist weder ein lästiges Kabel im Weg, noch musst du den Sauger hinter dir herziehen. Viele haben jedoch eine kurze Akkulaufzeit. Hier trumpft der Redroad V17 mit 60 Minuten Laufzeit auf - und ist jetzt reduziert.

Deine Technik. Deine Meinung.

1 KOMMENTAR

  1. Frei

    Preis-Leistungs- Verhältnis ist super, wie meistens bei Huawei oder Honor.
    Die angebotenen Merkmalle reichen VOLL aus!
    Cam ist gut. Die 48 MP reichen auch für gute Lupen- Funktion. (z.B. für SMD)
    Und 5G, WiFi 6 gibt es nur auf sehr kleinen Fläche. Dazu mit teuren Verträgen.
    Braucht man nicht, in den nächsten 2…3 Jahren.
    Gibt es das Gerät für allen Deutschen Frequenzbänder?

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein