O2 Free Tarife boomen: Neukunden stürmen das Netz von Telefónica

4 Minuten
Immer mehr Vertragskunden nutzen eine SIM-Karte von Telefónica Deutschland. Der Netzbetreiber sieht einen Grund in seinem beschleunigten Netzausbau. Das 5G-Netz von O2 ist inzwischen in mehr als 100 Städten nutzbar.
o2 Multicards
Im O2-Netz von Telefónica Deutschland kommen immer mehr SIM-Karten von Vertragskunden zum Einsatz.Bildquelle: Telefónica Deutschland

Jubelstimmung bei Telefónica Deutschland. Der Mobilfunknetzbetreiber konnte im dritten Quartal des laufenden Jahres viele werthaltige Vertragskunden für sich gewinnen. Wie den am Mittwoch neu vorgelegten Geschäftszahlen für den Zeitraum zwischen Juli und September 2021 zu entnehmen ist, kletterte die Zahl der Mobilfunk-Vertragskunden fast so stark wie im Weihnachtsquartal 2020. Auf der anderen Seite verlor die Muttergesellschaft von O2 aber ein weiteres Mal viele Prepaid-Kunden.

O2 Free Tarife kommen gut an

In Zahlen ausgedrückt heißt das: Telefónica Deutschland konnte im dritten Quartal des laufenden Jahres 415.000 neue Vertragskunden für seine Mobilfunkangebote gewinnen. Das ist der zweitstärkste Zuwachs an Vertragskunden seit zwei Jahren und hat zur Folge, dass zum Stichtag Ende September in Summe 24,59 Millionen Mobilfunk-Vertragskunden in den Bilanzen von Telefónica Deutschland standen.

Angelockt werden viele Kunden offenbar von dem guten Preis-Leistungs-Verhältnis der aktuellen O2 Free Tarife. Sie bieten insbesondere im direkten Vergleich mit den Tarifen von der Deutschen Telekom und Vodafone recht viel mobiles Datenvolumen zu einem erschwinglicheren Preis. Und auch wenn das O2-Netz in ländlichen Gebieten noch immer mit Funklöchern zu kämpfen hat, hat es insbesondere in Großstädten und Ballungsgebieten in den vergangenen Monaten kräftig an Substanz zugelegt.

Und das nicht nur hinsichtlich des LTE-Ausbaus, sondern auch mit Blick auf die 5G-Verfügbarkeit. Schon in 115 Städten steht 5G im O2-Netz Stand heute zur Verfügung. Mehr als 3.300 5G-Antennen nutzen dabei das 3,6-GHz-Spektrum. Spätestens Ende 2025 will Telefónica sein 5G-Netz bundesweit zur Verfügung stellen können.

Unser sehr gutes Netz ist die Basis für Wachstum, steigende Kundenzahlen und höhere Umsätze je Kunde. Und wir investieren weiter.

Markus Haas, CEO Telefónica Deutschland

Da ist es umso ärgerlicher, dass Telefónica seinen deutschen Prepaid-Kunden nach wie vor keinen Zugriff auf das 5G-Netz gestattet. Nicht einmal im aktuell teuersten Prepaid-Tarif O2 my Prepaid Max mit monatlich 999 GB Datenvolumen ist 5G inklusive. Und das trotz eines Preises von 69,99 Euro pro vier Wochen. Vodafone bietet zumindest die Möglichkeit, 5G zu einzelnen CallYa-Tarifen zuzubuchen. Gleiches gilt für die Prepaid-Tarife der Deutschen Telekom, wo 5G aktuell sogar ein ganzes Jahr lang ohne Aufpreis inklusive ist. An dieser Stelle sollte Telefónica Deutschland schnellstens nachbessern.

Tausende Prepaid-Kunden weniger

Entsprechend ist es wenig verwunderlich, dass Telefónica Deutschland wie schon im ersten Quartal 2021 auch im jüngst abgeschlossenen Berichtszeitraum Tausende Prepaid-Kunden aus seinen Bilanzen streichen musste. Zwischen Juli und September verlor der Netzbetreiber 105.000 Kunden, die eine Prepaidkarte nutzten. Der Netzbetreiber selbst argumentiert, dass viele Prepaid-Kunden zu einem Postpaid-Tarif wechselten. Insgesamt standen zuletzt noch 19,16 Millionen Prepaidkartennutzer in den Quartalsabschlüssen.

Fahnen von Telefónica Deutschland vor Konzernzentrale in Düsseldorf
Das Telefónica-Logo erstrahlt neuerdings in einem frischeren Design.

In Summe konnte Telefónica Deutschland die Zahl seiner Mobilfunkkunden im vergangenen Quartal um 351.000 auf 45,33 Millionen steigern. Hinzu kamen noch 40.000 neue M2M-Karten, die im Internet der Dinge funken. Insgesamt lag die Zahl der M2M-Karten zum Ende des dritten Quartals im Netz von Telefónica Deutschland bei rund 1,6 Millionen.

Deutlich weniger Wachstum war hingegen im Festnetz zu verzeichnen. Hier kletterte die Kundenzahl gegenüber Q2 2021 um gerade einmal 1.000 auf 2,34 Millionen. Davon nutzen 2,26 Millionen Kunden auch einen Breitbandanschluss (+2.000), bei 1,82 Millionen ist ein VDSL-Anschluss geschaltet (+7.000).

Telefónica: Mehr Umsatz, weniger Gewinn

Aus finanzieller Sicht konnte Telefonica Deutschland den Umsatz im dritten Quartal gegenüber dem gleichen Zeitraum des Jahres 2020 um 5,1 Prozent auf 1,97 Milliarden Euro steigern. Allein das Mobilfunk-Segment steuerte 1,76 Milliarden Euro zum Quartalsumsatz bei; 5,2 Prozent mehr als vor einem Jahr und so viel wie nie zuvor. Der Festnetz-Umsatz verbesserte sich um 2,8 Prozent auf 203 Millionen Euro, was unter anderem am VDSL-Wachstum lag.

Dass der Quartalsgewinn im Jahresvergleich um mehr als 40 Prozent auf 227 Millionen Euro einbrach, sei unter anderem damit zu erklären, dass mehr Geld in den Netzausbau investiert wurde, teilte der Konzern weiter mit. Die Ausgaben hier kletterten um rund 20 Prozent auf 303 Millionen Euro.

Bildquellen

  • O2 Free Tarife boomen: Neukunden stürmen das Netz von Telefónica: Telefónica Deutschland
  • O2 boomt – viele neue Vertragskunden: Hayo Lücke / inside digital
  • O2 Free Tarife boomen: Neukunden stürmen das Netz von Telefónica: Telefónica Deutschland
Neues Gesetz für Handy und Internet tritt in Kraft
Handy, Internet & Festnetz: Das ändert sich jetzt für dich
Ab heute ändert sich für dich einiges, wenn es um dein Handy oder deinen Internetanschluss geht. Ein neues Gesetz stärkt deine Rechte als Kunde massiv. Wir sagen dir, was sich ändert - leicht verständlich und übersichtlich.

Deine Technik. Deine Meinung.

10 KOMMENTARE

  1. Alex

    O2 ist mit Abstand das schlechteste Netz in Deutschland, privat bin ich dort seit vielen Jahren Kunde. Es ist nur billig, mehr nicht. Seit 3G nicht mehr geht, ist die Verfügbarkeit sehr schlecht geworden. 5G steht zwar ab und zu zur Verfügung, der Durchsatz ist aber eher mit 2G zu vergleichen, extrem langsam. Wenn ich mein Haus verlasse (Berlin) habe ich mehrere Kilometer kein Internet. Das ist seit Monaten schon so, Störungsmeldung bringt nichts, es ist angeblich behoben, ist es aber nicht. Telefonieren im Haus geht auch nicht mehr. Sowohl mit s21 und iPhone 12.

    Antwort
    • Interessante Beobachtungen, die du da schilderst. Ich kann sie zumindest hier in Münster in keiner Weise bestätigen. Das 5G-Netz ist flott und arbeitet auf einem absolut zufriedenstellenden Niveau. Von der 3G-Abschaltung habe ich bisher auch in der Umgebung wenig bis nichts bemerkt.

      Antwort
  2. Schäfer

    Seit bestimmt 10 Jahren Stamm Kunde bei O2 .Es gab Zeiten wo sie sich erweitert haben Probleme mit Netz ansonsten Top Empfang Top Preisleistung .

    Antwort
  3. Sarah Güse

    Ich bin durchgehend seid 10 Jahren Kundin bei O2. Habe noch nie Probleme in irgendeiner Form gehabt. Bin mit O2 mehr als zufrieden. Und werde auch weiterhin Kundin bleiben. Demnach kann ich persönlich diese negativen Bewertungen nicht nachvollziehen.

    Antwort
  4. Mauer Viktor

    Leute Abstand halten von O2 Anbieter sehr schlechteste Netz in Deutschland geworden.
    Die machen gute Angebote das die Menschen rein zuziehen aber Keine Leistungen .

    Antwort
  5. Ulrich Lorenz

    Sorry,aber bei uns im Ruhrgebiet läuft O2 auch einbahnfrei.Liegt es vielleicht in Berlin an eurer lahmen Baubehörde? Vielleicht müssen erst wieder. ein paar Formulare bearbeitet werden. Ich meine der Flughafen ist ja auch fast pünktlich fertiggestellt worden 😏

    Antwort
  6. RL

    Ich hab‘ mir auch diese „1 Monat kostenlos Probierkarte“ schicken lassen – hätte ich auch bleiben lassen können…
    Vielleicht geht es in den Großstädten, wenn man über Land unterwegs ist, ist man verraten und verkauft.

    Antwort
  7. Louis

    In Großstädten und Ballungsgebieten mag das O2-Netz ja einigermaßen funktionieren. Außerhalb dieser wird es aber ein schweres Unterfangen mit dem Surfen und Telefonieren. Ich habe ebenfalls vor 4 Monaten eine Testkarte als zweite SIM im iPhone 12 Pro Max genutzt. Im Osten und Nordosten Brandenburgs (zwischen Prenzlau, Eberswalde, Angermünde, Frankfurt (Oder) und im Südosten von MV war das Netz absolut nicht zu gebrauchen und hat leider meine, eigentlich antiquierten, Vorurteile bestätigt.

    Antwort
  8. Jürgen

    Ich bin mit den Leistungen von o2 bestens zufrieden. Ja, das Netz ist nicht überall gut. Aber die Konditionen sind doch top! Und wer wie Alex sagt, dass das Netz Grotte ist, dabei aber selbst schreibt, dass er seit Jahren Kunde ist – dem ist eh nicht mehr zu helfen…

    Antwort
  9. Christoph P.

    Ich war mit zwei Verträgen bei O2. Es war der reinste Alptraum. Telefonieren und surfen geht in Emmendingen nur im Freien. Auf unserem Betriebsgelände der Firma Mosolf in Kippenheim kann man weder surfen noch telefonieren. Das Netz ist ein Witz, nichts für Erwachsene. Vodafone funktioniert hier top. Selbst im Urlaub in Thailand auf der entlegensten Insel ist das Netz nie so mies wie O2 in Südbaden.

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL