Garmin und Amazfit bringen neue Top-Smartwatches nach Deutschland

4 Minuten
Läufer aufgepasst: Garmin bringt neue GPS-Sportuhren nach Deutschland. Und auch von Amazfit gibt es ein neues Wearable zu bestaunen. Eines, das sich primär an Outdoor-Abenteurer richtet. Xiaomi hat unterdessen ein Upgrade von einem der weltweit meistverkauften Fitness-Armbänder angekündigt.
Garmin Forerunner 255s Music wird von einer Frau beim Training getragen.
Unter anderem die Garmin Forerunner 255S Music ist jetzt in Deutschland erhältlich.Bildquelle: Garmin

Neben zahlreichen neuen 5G-Smartphones kannst du dich als technikbegeisterter Mensch ab sofort auch zwischen verschiedenen neuen Wearables entscheiden. Mehrere namhafte Hersteller haben nämlich neue Smartwatches und Fitness-Armbänder vorgestellt. Darunter Garmin und Amazfit. In Asien hat zudem eines der weltweit meistverkauften Wearables in einer neuen Auflage seine Premiere feiern dürfen. Aber der Reihe nach.

Garmin Forerunner 255

Als wir im vergangenen Jahr die Garmin Forerunner 55 in einem Test auf die Probe stellen konnten, stellte sich schnell heraus, dass die Uhr unter anderem mit einer langen Akkulaufzeit punkten kann. Jetzt bringt Garmin mit der Forerunner 255 eine neue Smartwatch mit Farbdisplay für alle laufbegeisterten Nutzer auf den Markt. Der Hersteller hebt unter anderem eine hochpräzise Positionsbestimmung durch Multi-Frequenz-Empfang globaler Satellitensysteme hervor. Außerdem eine Vielzahl an physiologischen Messwerten wie erweiterter Trainingszustand, Trainingsbelastung und eine verbesserte tägliche Trainingsempfehlung.

  • 1,3 Zoll großes MIP-Display (rund, kein Touchscreen)
  • 260 x 260 Pixel
  • wasserdicht (5 ATM)
  • Akkulaufzeit von durchschnittlich 14 Tagen
  • wahlweise 41 oder 46 mm
  • optional mit Speicherplatz für Musik (+50 Euro)
  • Preis: 349,99 Euro

Garmin Forerunner 955

Anders als das Schwestermodell ist die ebenfalls neue Garmin Forerunner 955 mit einem Touchscreen ausgestattet. Zudem kannst du auf dieser GPS-Sportuhr vorinstalliertes topografisches Kartenmaterial nutzen. Und auf Wunsch steht sie auch mit einem Solar-Panel zur Verfügung, mit dem du bei ausreichend Sonnenlicht die Akkulaufzeit verlängern kannst. Der Speicher für Musikdateien ist zudem nicht nur optional an Bord, sondern grundsätzlich – mit Platz für bis zu 2.000 Songs. Auch einige Funktionen wie Stamina-Daten in Echtzeit, Entspannungserinnerungen und frei programmierbare Hotkeys an den Seiten sind der etwas teureren Forerunner 955 vorbehalten. Gleiches gilt für zahlreiche Golffunktionen.

  • 1,3 Zoll großes MIP-Display (rund, Touchscreen)
  • 260 x 260 Pixel
  • wasserdicht (5 ATM)
  • vorinstalliertes Kartenmaterial
  • Akkulaufzeit von durchschnittlich 15 Tagen
  • optional mit Solarpanel für erweiterte Akkulaufzeit (+100 Euro)
  • Preis: 549,99 Euro

Garmin Quatix 7

Wiederum für alle Nutzer interessant, die dem Wassersport verfallen sind: die Garmin Quatix 7. Sie trägt die Bezeichnung GPS-Marine-Smartwatch und steht in drei Varianten zur Verfügung. Mit Standard-Display, mit AMOLED-Panel und mit Solar-Display für eine erweiterte Akkulaufzeit. Auf Wunsch ist eine Verbindung mit kompatibler Bordelektronik an Segel- und Motoryachten möglich. Außerdem nutzbar: ein Ankeralarm, der signalisiert, sobald das Boot vom Ankerplatz abdriftet. Mithilfe optionaler BlueChart g3 Marine-Karten für Binnen- und Hochseegewässer sowie vorinstallierter Topo-Karten für Europa behältst du auch auf dem Wasser stets die Orientierung.

  • 1,3 Zoll großes MIP-Display (rund, Touchscreen)
  • 260 x 260 Pixel
  • wasserdicht (10 ATM)
  • Akkulaufzeit von durchschnittlich 18 Tagen
  • optional mit AMOLED-Display (+300 Euro)
  • optional mit Solarpanel für erweiterte Akkulaufzeit; dann mit 1,4-Zoll-MIP-Display mit 280 x 280 Pixeln Auflösung (+500 Euro)
  • 16 GB Speicherplatz (AMOLED- und Solar-Ausführung: 32 GB)
  • Preis: 699 Euro

Amazfit T-Rex 2

Mit fast 160 Sportprofilen ist die neue Outdoor-GPS-Smartwatch von Amazfit, die Amazfit T-Rex 2, ausgestattet. Auch diese Uhr soll durch ein präzises GPS-Tracking überzeugen. Der Hersteller nennt es etwas sperrig „Dualband- und 5-Satelliten-Ortung“. Zudem ist die T-Rex 2 besonders widerstandsfähig und kann auch bei Temperaturen von -30 Grad Celsius noch betrieben werden. Auch extreme Hitze soll ihr nichts ausmachen. Auf Wunsch ist es direkt über die Uhr möglich, sich zurück zum Startpunkt einer Wanderung zurückführen zu lassen.

  • 1,39 Zoll großes AMOLED-Display (rund, Touchscreen)
  • 454 x 454 Pixel
  • wasserdicht (10 ATM)
  • Akkulaufzeit von durchschnittlich 24 Tagen
  • Preis: 229,90 Euro
Amazfit T-Rex 2 in der Front-Seitenansicht.
Wuchtig: die Amazfit T-Rex 2 Outdoor-Smartwatch.

Xiaomi Band 7

Und dann wäre da noch die Neuauflage eines der weltweit meistverkauften Fitness-Armbänder: das Xiaomi Mi Band 7. Es ist nicht nur mit einem größeren Akku, sondern auch mit einem größeren Display als der Vorgänger, das Mi Band 6 (Test), ausgestattet. Der schmale AMOLED-Bildschirm zeigt neben der Uhrzeit die wichtigsten gemessenen Vitalwerte an. Sport-Tracking ist zudem nach Herstellerangaben jetzt mit satten 120 Modi möglich. Beim Vorgänger waren es nur derer 30.

  • 1,62 Zoll großes AMOLED-Display (rechteckig, Touchscreen)
  • 192 x 490 Pixel
  • wasserdicht (5 ATM)
  • Akkulaufzeit von durchschnittlich 14 Tagen
  • Nachteil: kein eigener GPS-Empfänger
  • optional auch mit NFC (+5 Euro)
  • Preis: umgerechnet 35 Euro
Xiaomi Band 7
Neues Wearable für Preisbewusste: das Xiaomi Band 7.

Neue Smartwatches von Huawei

Und auch von Huawei gibt es neue Smartwatches zu bestaunen. Einerseits die Huawei Watch GT3 Pro, andererseits die Huawei Watch Fit 2. Beide Fitness-Begleiter für dein Handgelenk haben wir bereits ausführlich vorgestellt, weswegen wir an dieser Stelle auf eine nochmalige Präsentation verzichten.

Solltest du dich für neue Uhren aus dem Hause Garmin interessieren, können wir dir übrigens noch einige neue Testberichte ans Herz legen.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein