Exklusiv: E-Bike für nur 799 Euro im Angebot

4 Minuten
Wer schon länger mit der Anschaffung eines E-Bikes liebäugelt, der darf jetzt genauer hinschauen. Im Shopping-Deal mit FOCUS Online gibt es das E-Citybike Leopard Railway statt für 1.699 Euro für 799 Euro zu ergattern. Das ist eine satte Ersparnis von 900 Euro. Wir zeigen dir, weshalb sich das Angebot lohnt.
Leopard Citybike E-Bike

Die Aktion wurde wegen großer Nachfrage verlängert!

Mit einem E-Bike bist du motorisiert und dennoch umweltbewusst unterwegs. Mit dem Komfort einer elektrischen Unterstützung lassen sich sowohl im Alltag in der City als auch in der Freizeit komfortabel auch längere Strecken zurücklegen. Nach dem Prinzip „one size fits all“ konzipiert, eignet sich das E-Bike Leopard Railway gleichermaßen für Frauen und Männer. Es verfügt über einen formschönen Rahmen für einfachen Auf- und Abstieg und ist mit einem leistungsstarken Motor ausgestattet.

E-Bike für unter 800 Euro – der Deal im Überblick:

  • E-Citybike Leopard Railway für 799 Euro statt 1699 Euro
  • Versandkosten inklusive
  • leistungsstarker Motor und Akku
  • Akku abnehmbar
  • 3 Unterstützungsmodi
  • Geschwindigkeit: bis zu 25 Kilometer/Stunde
  • Reichweite: bis zu 80 Kilometer
  • leicht bedienbares LED-Display
  • leicht höhenverstellbarer Sattel und Lenker
  • Bedienungsanleitung im Lieferumfang enthalten

Leopard Citybike

Schwungvoll unterwegs mit dem E-Citybike Leopard Railway

Das Leopard Railway (2019) ist ein klassisches E-Citybike, das im Alltag und in der Freizeit gute Dienste leistet. Der geschwungene silberne Wave-Rahmen in der Universalhöhe von 43 Zentimetern ermöglicht ein komfortables Auf- und Absteigen. Das Rad ist laut Hersteller für Fahrer mit einer Körpergröße von 145 bis 175 Zentimetern optimal geeignet.

Das Team unseres Shopping-Deal-Partners FOCUS Online hatte das Rad für einen kompletten Check im Haus. Da sich sowohl der Sattel, als auch der Lenker schnell und komfortabel in der Höhe verstellen lassen, konnten auch größere Kollegen über 180 cm Körpergröße darauf bequem fahren. Es verfügt über 26-Zoll-Laufräder, die das Modell sehr wendig machen und das Beschleunigungsverhalten optimieren. Die Räder haben eine Kenda-Bereifung mit zuverlässigem Pannenschutz.

Nur 2,8 Kilo schwer

Das E-Bike ist mit einem 2,8 Kilo leichten Bafang-Motor mit Planetengetriebe ausgestattet, der deine eigene Tretleistung mit 250 Watt effektiv unterstützt. Er befindet sich am Hinterrad und kann nach Bedarf zugeschaltet werden. Du hast die Wahl zwischen drei verschiedenen Unterstützungsmodi, die dich bequem per Knopfdruck auf dem King-Meter-790-LED-Display einstellen können. Dieses lässt sich während der Fahrt ganz leicht mit dem Daumen bedienen. Auch das Licht am Rad kann auf diese Weise ein- und ausgeschaltet werden.

Leopard Citybike E-Bike DisplayQuelle: Leopard / CHIP

Das Display zeigt außerdem den Ladestand des Akkus an. Das FOCUS Online-Team hat das Rad ausgiebig probegefahren und auch intensiv mit den Experten von elektrofahrrad-einfach.de gesprochen. Viele Kollegen, die bereits einige E-Bikes gefahren haben, bestätigen die kräftige Unterstützung des Motors im „High“-Modus. Hiermit kommt man ganz sicher auch steilere Berge entspannt hinauf.

Es zahlt es sich aus, dass der Hersteller aus der Schweiz kommt und die Räder tatsächlich für steile Berge ausgelegt sind. Laut den Experten überhitzen viele Nabenmotoren hier, doch beim Leopard ist in der Steuerung zusätzlich ein Temperatursensor verbaut. Dieser regelt die Kraft des Motors so, dass er auch an langen steilen Bergen weiterhin unterstützt und trotzdem nicht zu heiß wird.

Hochwertige und funktionale Ausstattung

Die elektrische Unterstützung erfolgt bis zu einer Geschwindigkeit von 25 Kilometern pro Stunde. Seine Energie bezieht das Antriebssystem aus dem im Gepäckträger verbauten Lithium-Ionen-Akku. Er überzeugt durch seine Langlebigkeit (bis zu 1000 Ladezyklen) und eine kurze Ladezeit. Mit seinen 374,4 Wattstunden lassen sich bei voller Ladung, niedrigster Unterstützungsstufe und optimalen Bedingungen, bis zu 80 Kilometer zurückzulegen. Die Reichweite ist abhängig von der individuellen Fahrweise und dem befahrenen Gelände.

Leopard Citybike E-Bike AkkuQuelle: CHIP / Leopard

Da der Akku nur etwa 3 Kilogramm wiegt, fällt er bei der Fahrt selbst kaum ins Gewicht. Das aktive Batteriemanagementsystem der Zylinderzellen erhöht die technische Sicherheit während des Betriebs und der Lagerung. Ist der Akku leer, kann dieser mit wenigen Handgriffen ausgebaut und an der heimischen Steckdose aufgeladen werden. Das Netzteil kommt mit einem Schweizer-Stecker und Adapter für deutsche Steckdosen. Dazu kannst du aber auch ein übliches Kaltgerätekabel verwenden, das auch an PC-Netzteilen verbaut ist. Übrigens: Der eingebaute Akku am Rad ist natürlich abgeschlossen, damit ihn niemand mitnehmen kann.

Das E-Bike ist mit einem 7-Gang-Shimano-Tourney-Kettenschaltwerk ausgestattet. Es erlaubt, je nach Terrain und Steigung flexibles Schalten. Die mechanische Tektro-Felgenbremse bringt das Rad schnell und sicher zum Stehen, wenn es erforderlich ist. Das wurde vom Deal-Team intensiv getestet. Helle LED-Scheinwerfer und das im Akkugehäuse integrierte Lineo-Rücklicht sorgen für Sicherheit im Straßenverkehr.

Zusatzinformation: E-Bike günstiger durch Förderung

Sowohl Baden-Württemberg als auch einzelne Kommunen bieten verschiedene Förderprogramme für E-Bikes an. Darunter München und Regensburg. Informiere dich in einem FOCUS Online Praxistipp, ob in deiner Region der Kauf eines E-Bikes bezuschusst wird.

Affiliate-Link: inside digital erhält eine kleine Provision, wenn du über den markierten Link einkaufst. Den Preis für das Produkt beeinflusst dies nicht. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir unseren hochwertigen Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Bildquellen:

  • Leopard Citybike Details: Leopard / CHIP
  • Leopard Citybike Akku: CHIP / Leopard
video
Byton M-Byte: Neue Details zum E-SUV mit Monster-Display
Sie gelten wegen ihres hohen Verbrauchs als potenziell klimafeindlich und mitunter für Fußgänger und Radfahrer sogar als gefährlich. Trotzdem sind SUVs in Deutschland sehr beliebt. Der chinesische Hersteller Byton hat jetzt auf der IAA in Frankfurt sein erstes vollelektrifiziertes SUV-Modell ganz offiziell in Europa vorgestellt. Vor allem ein Detail sorgt dabei für Aufsehen.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen