Neue Smartphones: Produktfeuerwerk auf breiter Spur

7 Minuten
Neue Smartphones hat es in den zurückliegenden Tagen von so manchem Hersteller gegeben. Wir geben dir einen Überblick zu den interessantesten Handy-Neuvorstellungen von Motorola, Realme, Samsung, Oppo, Vivo und Co.
Neues Smartphones - HTC Desire 21 Pro 5G
Nur eines von verschiedenen neuen Smartphones: das HTC Desire 21 Pro 5G.Bildquelle: HTC

Eigentlich wäre Ende Januar die Zeit, in der mit voller Vorfreude auf den Mobile World Congress in Barcelona geblickt würde. Die weltgrößte Mobilfunkmesse kann mit ihren zahlreichen Smartphone-Neuheiten in diesem Jahr aufgrund des grassierenden Coronavirus aber nicht im Frühjahr stattfinden, sondern voraussichtlich erst im Sommer. Das hält die großen Smartphone-Hersteller aber nicht davon ab, schon jetzt neue Hardware vorzustellen. Wir zeigen dir die Highlights der vergangenen Tage. Mit dabei sind auch Schwergewichte wie Sony und Samsung.

Realme 7i

Ein neues Android-10-Smartphone für Einsteiger hat jetzt Realme für den deutschen Markt angekündigt: das Realme 7i. Es ist ab sofort über den Webshop der chinesischen OnePlus-Schwester für 159 Euro erhältlich. Zunehmend dürfte es in den kommenden Wochen aber auch in anderen Webshops zu haben sein. Ausgestattet mit einem 6.000 mAh großen Akku kannst du bei diesem Mobiltelefon auf die Dienste des MediaTek-Prozessors Helio G85 vertrauen – flankiert von 4 GB RAM und 64 GB Speicherplatz. 5G ist nicht an Bord, dafür aber ein 6,5 Zoll großes Display mit HD+-Auflösung. Auf der Rückseite stehen dir neben einer 48 Megapixel starken Hauptkamera auch eine Ultraweitwinkel-Kamera (8 Megapixel) und eine Makro-Kamera (2 Megapixel) zur Verfügung. Auch ein Fingerabdrucksensor ist rückseitig in das Gehäuse integriert.

Realme 7i
Ein klassisches Einsteiger-Smartphone: das Realme 7i.

Motorola Moto G 5G

Motorola hat unterdessen den Verkaufsstart eines weiteren Smartphones der G-Serie angekündigt. Nach dem Moto G 5G Plus gesellt sich jetzt auch das Moto G 5G in das Smartphone-Portfolio des Herstellers. Für knapp 300 Euro erhältst du auf Basis von Android 10 64 GB Speicherplatz, einen 5.000 mAh großen Akku und den Qualcomm Snapdragon 750G Prozessor nebst 4 GB Arbeitsspeicher. Das Display ist 6,7 Zoll groß und löst mit 1.080 x 2.400 Pixeln auf. Auf der Rückseite kannst du auf eine Triple-Kamera (48 + 8 + 2 Megapixel) zugreifen, die Frontkamera ist in einem kleinen Punch-Hole integriert und löst mit 16 Megapixeln auf. Kaufst du das Smartphone bei Amazon, erhältst du nach einer Registrierung kostenlos einen Gaming-Controller und kabellose Kopfhörer von Motorola dazu.

Motorola Moto G 5G
Neues 5G-Smartphone in der Mittelklasse: das Motorola Moto G 5G.

Motorola Edge S

Noch nicht für Deutschland vorgestellt, in China aber schon in den Vorverkauf gestartet: das Motorola Edge S mit 5G und WiFi 6. In drei Varianten zu haben (6 GB / 128 GB, 8 GB / 128 GB oder 8 GB / 256 GB) liegen die Preise zwischen 255 und 355 Euro. Besonders macht das Smartphone unter anderem, dass es zu den ersten Handys weltweit gehört, das mit dem Qualcomm Snapdragon 870 ausgestattet ist. Der flach gehaltene Bildschirm mit einer Wiederholfrequenz von 90 Hz bietet eine Diagonale von 6,7 Zoll, auf der Rückseite ist eine Quad-Kamera (64 + 16 + 2  + ToF) verbaut. Im Bildschirm sind gleich zwei kleine Kameralöcher eingestanzt. Neben einer 16-Megapixel-Weitwinkelkamera kannst du auch eine 8-Megapixel-Ultraweitwinkelkamera für Selfies und Videochats nutzen.

Motorola Edge S
Vorerst nur in China erhältlich: das Motorola Edge S.

Umidigi A9

Eine Erweiterung des eigenen Angebots nimmt unterdessen auch Billigheimer Umidigi vor. Nach dem Umidigi A9 Pro kommt jetzt das Umidigi A9 in den Handel. Kostenpunkt: knapp 120 Euro. Die Ausstattung ist, das lässt der Preis schon vermuten, überschaubar. Zwar ist bereits ab Werk Android 11 vorinstalliert, du kannst aber nur den MediaTek Helio G25 nutzen. Ihm stehen 3 GB RAM und 64 GB Speicherplatz zur Seite. Der Akku bietet eine Kapazität von 5.150 mAh. Beim Display setzt Umidigi auf ein 6,53 Zoll großes Panel (HD+ Auflösung), beim Kamera-Setup auf eine Dreifach-Kamera (13 + 8 + 2 Megapixel) auf der Rückseite, flankiert durch eine 8-Megapixel-Kamera vorne.

Empfohlener redaktioneller Inhalt
Dieser externe Inhalt von YouTube ergänzt den Artikel. Du hast die Wahl, ob du diesen Inhalt laden möchtest.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass externer Inhalt geladen wird. Personenbezogene Daten werden womöglich an Drittplattformen übermittelt. Nähere Informationen enthält die Datenschutzerklärung.

HTC Desire 21 Pro 5G

Du glaubst, HTC ist in Sachen neuer Smartphones tot? Falsch gedacht! Mit dem Desire 21 Pro 5G hat der taiwanische Hersteller jetzt ein neues Mittelklasse-Handy auf Basis von Android 10 aus dem Hut gezaubert. Eines, das auch den neuesten Mobilfunkstandard 5G unterstützt, zunächst aber leider nur in Taiwan angeboten wird. Ausgestattet mit einem 6,7 Zoll großen Bildschirm (1.080 x 2.400 Pixel, 90 Hz Bildwiederholfrequenz), 5.000 mAh großem Akku, Qualcomm Snapdragon 690 Prozessor, 8 GB RAM und 128 GB Speicherplatz kostet es umgerechnet rund 350 Euro. Rückseitig ist eine Quad-Kamera verbaut (48 + 8 + 2 + 2 Megapixel), vorne besteht Zugriff auf eine 16-Megapixel-Kamera. Ob es das Smartphone eines Tages auch in den deutschen Handel schaffen wird, ist noch unklar. Der Vorgänger, das HTC Desire 20 Pro, hat es aber unter anderem zu Amazon geschafft.

HTC Desire 21 Pro 5G
Mittelklasse-Handy mit 5G von HTC: das Desire 21 Pro 5G.

Sony Xperia Pro: Smartphone für Kamera-Profis

In einer ganz anderen Liga möchte unterdessen das Sony Xperia Pro punkten. Es wurde jüngst in den USA in den Handel gebracht und richtet sich ausgerüstet mit einem Mini-HDMI-Anschluss an Kamera-Profis, die keine schwere Ausrüstung mit sich herumschleppen möchten. Du kannst das Smartphone zum Beispiel mit einer Alpha-Kamera von Sony verbinden und als externen Monitor verwenden (6,5 Zoll, OLED). Darüber hinaus ist über das Smartphone eine erweiterte Bedienung der Profi-Kameras möglich und bei Bedarf kannst du aufgenommene Fotos und Videos per 5G direkt in die ganze Welt verschicken. Die restliche Ausstattung ist in weiten Teilen identisch mit dem Sony Xperia 1 II. Du hast aber Zugriff auf satte 12 GB RAM und 512 GB Flash-Speicher. Herzstück ist der Qualcomm Snapdragon 865 Prozessor. Kostenpunkt: rund 2.000 Euro.

Sony Xperia Pro
Ein Smartphone für Kameraprofis: das Sony Xperia Pro.

Vivo X60 Pro+: Smartphone Flaggschiff mit SD 888

Vivo stockt unterdessen seine X60-Reihe auf. Nach dem X60 und dem X60 Pro kommt nun das X60 Pro+ dazu. Das Plus-Modell auf Basis von Android 11 verfügt über ein an den Seiten abgerundetes 6,56 Zoll großes AMOLED-Display (1.080 x 2.376 Pixel, 120 Hz) und wird als eines der ersten Smartphones überhaupt vom neuen Premium-Prozessor Qualcomm Snapdragon 888 angetrieben. Wahlweise sind 8 oder 12 GB Arbeitsspeicher an Bord, ergänzt um 128 oder 256 GB Speicherplatz.

Vivo X60 Pro Plus
Highend! Das neue Vivo X60 Pro+.

Beeindruckend auch das Kamera-Setup mit Zeiss-Zertifizierung auf der Rückseite: 50 Megapixel Hauptkamera von Samsung, 48 Megapixel Ultraweitwinkel-Sensor von Sony, 32 Megapixel Portraitkamera und 8 Megapixel Periskopkamera. Die Frontkamera löst mit 32 Megapixeln auf und stammt ebenfalls aus dem Hause Samsung. Bei aller Top-Ausstattung ist der integrierte 4.200-mAh-Akku da fast schon eine kleine Enttäuschung. Highlight: Die Rückseite des Vivo X60 Pro+ ist aus Leder gefertigt. In China kostet das Smartphone umgerechnet mindestens 640 Euro. Sollte es eines Tages auch nach Deutschland kommen, dürfte der Aufpreis üppig ausfallen.

Oppo A55 5G

Und auch Oppo, Schwestermarke von Vivo, wagt sich mit einem neuen 5G-Smartphone auf Basis von Android 11 aus der Deckung. Das Oppo A55 5G ist allerdings wesentlich schwächer ausgestattet. An Bord sind 6 GB Arbeitsspeicher und ein (erweiterbares) Datendepot mit einer Kapazität von 128 GB zu finden. Herzstück ist der MediaTek Dimensity 700. Das LCD-Panel ist 6,5 Zoll groß, löst aber nur in einfacher HD-Auflösung (720 x 1.600 Pixel, 60 Hz) auf. Und auch das Kamera-Setup ist überschaubar gehalten. Einer Hauptkamera (13 Megapixel) stehen eine Portrait- und eine Makrokamera mit je 2 Megapixeln Auflösung zur Seite. Für Selfies und Videochats an Bord: eine 8-Megapixel-Kamera. Der Akku ist 5.000 mAh groß. Kaufen kann man das neue Smartphone vorerst nur in China – für umgerechnet 200 Euro.

Oppo A55 5G
5G für Menschen, die keine 500 Euro oder mehr für ein Smartphone ausgeben wollen.

Samsung Galaxy A02: Smartphone für unter 100 Euro

Nach dem Galaxy A02s hat Samsung jetzt mit dem Galaxy A02 ein fast identisches Smartphone aus dem Hut gezaubert. Eines, das aber etwas schlechter ausgestattet ist und deswegen vermutlich nicht den Weg nach Deutschland finden wird. Es verfügt auf der Rückseite nur über zwei Kameras (13 + 2 Megapixel), der interne Speicher beträgt je nach Modell 32 oder 64 GB, beim Arbeitsspeicher sind entweder 2 oder 3 GB an Bord.

Samsung Galaxy A02
Discount-Handy für unter 100 Euro: das Samsung Galaxy A02.

Das alles zeigt deutlich: Samsung möchte mit dem Galaxy A02 vor allem Smartphone-Einsteiger ansprechen. Untermalt wird das durch die Verwendung eines Quad-Core-Prozessors mit maximal 1,5 GHz Taktrate. Das ist für heutige Verhältnisse arg wenig. Das Display ist 6,5 Zoll groß, der Akku liefert eine Kapazität von 5.000 mAh. In Thailand soll das Smartphone umgerechnet knapp 100 Euro kosten. Mehr wäre bei dieser Ausstattung auch nicht gerechtfertigt.

Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Affiliate- beziehungsweise Werbe-Links. Wenn du einen so gekennzeichneten Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Keine Sorge: Auf den Preis des Produkts hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos und ohne Bezahlschranke anbieten zu können. Vielen Dank!

Deine Technik. Deine Meinung.

1 KOMMENTAR

  1. Vielleicht jetzt ein bisschen off-topic:
    MIr ist es inzwischen (fast) völlig egal, welche Firma mein nächstes Smartphone herstellt. Hauptsache dieses hat wieder einen herausnehmbaren Akku! Dabei ist mir nicht einmal sooo wichtig, dass man einen vollen 2. Akku mit sich rumschleppen kann…
    Nein, der Akku meines geliebten S7 lässt rapide nach aktuell. Kann mich also jetzt entscheiden, ob ich nochmal etwas Geld in das S7 stecke, und mir einen neuen Akku für etwa 50 EUR (?) einbauen lasse (will ja nichts kaputt machen), oder ob ich ein Smartphone, das für SÄMTLICHE meiner täglichen Tätigkeiten völlig ausreicht, entsorge … Ja, bloß um mir wieder eins mit verklebtem Akku / Gehäuse zu kaufen, denn glaube andere gibt es – zumindest gefühlt – garnicht mehr.
    LG Alex

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL